Bellinghausen (Königswinter)

Bellinghausen ist ein Ortsteil der Stadt Königswinter. Das Dorf besteht aus den Ortsteilen Bellinghausen, Bellinghauserhof, Bellinghauserhohn und Zweikreuzen.

Inhaltsverzeichnis

Lage

Bellinghausen liegt im Pleiser Hügelland auf einer Höhe von 156-183 Meter über NN. Der Ort wird von der Bundesautobahn 3 sowie von der parallel laufenden Schnellfahrstrecke Köln–Rhein/Main zerschnitten.

Geschichte

Die älteste Urkunde über einen Hof Bellinghausen stammt aus dem Jahr 1218: Item predium emptum ab Arnoldo de Eicdorp iacens in Beldinchusin, annuatim solvens III solidos. Dieser Hof wird als Besitzung des Klosters Oberpleis erwähnt. Am 1. Mai 1432 überträgt Heinrich von Bummelberch genannt der Hesse, Ritter und Methyl my (s)Elige huesfrauwe seinen hoff zo Bellynckhuysen im Kirchspiel Oberpleis mit allem Inventar an Abt und Konvent zu Heisterbach. Er hatte den Hof aber nur als Lehen, als Eigentümer ist weiterhin die Propstei Oberpleis angegeben. Laut dem Lagerbuch der Propstei Oberpleis von 1642 musste der Herrn von Heisterbach Hof zu Bellinghaußen an die Propstei jährlich neun Sömmer Hafer, ein Malter Roggen und 18 Albus liefern. Das Lehen Ramersdorfer Hof im Bellinghauser Hain wurde am 2. September 1649 von der Kommende Ramersdorf an das Kloster Heisterbach übertragen. Dabei wird erwähnt, dass die Hofanlage selbst seit 1577 nicht mehr besteht und das Lehen ritterfrei ist. Der Pachtzins an die Propstei Oberpleis betrug sieben Viertel Hafer und zwei Hühner.[1]

Einwohner

1955 hatte Bellinghausen 291 Einwohner, 1977 nur noch 230.[2]

Einzelnachweise

  1. Werner Dahm: Bellinghausen. Zur Geschichte eines Dorfes im Pleiser Hügelland in Heimatblätter des Rhein-Sieg-Kreises, 46.-48.-Jahrgang, 1978-1980
  2. Grasshold: Ortslexikon für die deutsche Bundesrepublik, S.41
50.7047222222227.2555555555556

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bellinghausen — ist der Name der Orte Bellinghausen, ein Ortsteil der Stadt Königswinter Bellinghausen, ein Ortsteil der Stadt Biedenkopf Bellinghausen, ein Ortsteil der Stadt Burscheid Bellinghausen, heute Niederbellinghausen, ein Ortsteil der Stadt Wiehl… …   Deutsch Wikipedia

  • Königswinter — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • CJD Internat Königswinter — CJD Christophorusschule Königswinter A Gebäude und Kreativhaus Schultyp Schulgemeinschaft von Realschule und Gymnasium mit Hochbegabtenzweig Gründung …   Deutsch Wikipedia

  • CJD Jugenddorf-Christophorusschule Königswinter — CJD Christophorusschule Königswinter A Gebäude und Kreativhaus Schultyp Schulgemeinschaft von Realschule und Gymnasium mit Hochbegabtenzweig Gründung …   Deutsch Wikipedia

  • CJD Königswinter — CJD Christophorusschule Königswinter A Gebäude und Kreativhaus Schultyp Schulgemeinschaft von Realschule und Gymnasium mit Hochbegabtenzweig Gründung …   Deutsch Wikipedia

  • CJD Christophorusschule Königswinter — A Gebäude und Kreativhaus Schulform Gymnasium und Realschule mit Internat Gründung 1992 …   Deutsch Wikipedia

  • CJD Christophorusschule Königswinter — Infobox School imagesize = 300px name = CJD Christophorusschule Königswinter motto = Let nobody be lost! established = 1992 type = Public principal = Reinhard Koglin, Johannes Heide, Jörg Möller city = Königswinter state = Königswinter country =… …   Wikipedia

  • Arminia-Bonn — Wappen Basisdaten Gründung: 6. November 1863 Gründer: Max Lossen Gründungsort …   Deutsch Wikipedia

  • Arminia Bonn — Wappen Basisdaten Gründung: 6. November 1863 Gründer: Max Lossen Gründungsort …   Deutsch Wikipedia

  • K.St.V. Arminia — Wappen Basisdaten Gründung: 6. November 1863 Gründer: Max Lossen Gründungsort …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”