Benfica (Lissabon)
Benfica
Wappen Karte
Benfica führt kein Wappen
Benfica (Portugal)
Benfica
Basisdaten
Region: Lisboa
Unterregion: Grande Lisboa
Distrikt: Lissabon
Concelho: Lissabon
Koordinaten: 38° 45′ N, 9° 12′ W38.751181-9.202146Koordinaten: 38° 45′ N, 9° 12′ W
Einwohner: 38.523 (Stand: 2005)
Fläche: 7,94 km²
Bevölkerungsdichte: 4.852 Einwohner pro km²
Politik
Adresse der Gemeindeverwaltung: Junta de Freguesia de Benfica
Avenida Gomes Pereira nº 17
1549-019 Lisboa
Webseite: www.jf-benfica.pt

Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Art ist leer

Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Karte ist leer





Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Höhe ist leer Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/PLZ ist leer Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Bürgermeister ist leer


Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Adresse ausgefüllt


Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Email ist leer

Benfica ist eine portugiesische Gemeinde im Distrikt Lissabon und in der Região de Lisboa. Die Gemeinde ist ein Stadtteil von Lissabon.

Kirche Igreja de Nossa Senhora do Amparo in Benfica

Der Ort verfügt über 7,94 km² mit 38.523 Einwohnern (Stand 2005). Benfica umfasst circa zwei Drittel der grünen Lunge der portugiesischen Hauptstadt, dem Parque Florestal de Monsanto.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Benfica begann als Dorf mit einfachen Bauern in der Region um Lissabon (pt: saloio). Mit ihnen haben sich auch einige Religionsorden hier niedergelassen.

Im 15. Jahrhundert wurde der Ort, bedingt durch die Termo de Lisboa[1] gefördert und erhielt zwei Richterpositionen zugesprochen. Einher ging die Niederlassung dreier wichtiger Ordensgemeinschaften, die der Nossa Senhora do Amparo, Santo António und São Sebastião.

Im 18. Jahrhundert begann eine hohe Zuwanderung der neuen Wohlhabenden, die, verführt durch die Landschaft, hier ihre Quintas errichteten.

Das 19. Jahrhundert wurde hier durch die Errichtung öffentlicher Verkehrsmittel und dem weiterem Wachstum der Stadt geprägt.

Mit der Beendigung des Termo de Lisboa 1852 wurde das Gebiet von Benfica in den neuen Kreis Santa Maria de Belém integriert, die jedoch 1886 wieder geteilt wurde. Der äußere Teil von Benfica (bis zur Estrada da Circunvalação de Lisboa) wurde dabei in den Kreis von Oeiras übertragen (dieses Gebiet gehört heute zum Kreis von Amadora), und der innere Teil wurde zu Lissabon eingegliedert. Aus diesem Teil stammt die heutige Gemeinde.

Die Gemeinde wuchs weiter rasch an, wodurch sie sich mehr und mehr zur Stadt entwickelte. Von den 1950er-Jahren bis in die 1990er-Jahren verdreifachte sich die Einwohnerzahl von 17.843 auf etwa 50.000.

1959 wurde das Gebiet erneut geteilt, und die Gemeinde São Domingos de Benfica wurde gegründet.

In den letzten Jahren ist durch Alterung der Bevölkerung und dem Wegzug junger Leute in die Peripherie von Lissabon ein Rückgang der Bevölkerungszahlen zu verzeichnen.

Wirtschaft

Die Nachrichtenagentur Lusa hat in der Gemeinde ihren Hauptsitz.

Söhne und Töchter der Stadt

Bauwerke

  • Igreja de Nossa Senhora do Amparo
Kiosk im Parque Silva Porto

Straßen (Auswahl)

  • Avenida de Ceuta1 2 3
  • Avenida Gomes Pereira
  • Avenida Lusíada3 5
  • Avenida Marechal Teixeira Rebelo4
  • Estrada da Circunvalação de Lisboa6
  • Estrada de Queluz7
  • Rua General Morais Sarmento

1 Gemeinsam mit der Gemeinde Campolide
2 Gemeinsam mit den Gemeinden Santo Condestável und Alcântara
3 Gemeinsam mit der Gemeinde São Domingos de Benfica
4 Gemeinsam mit der Gemeinde Carnide
5 Gemeinsam mit der Gemeinde Nossa Senhora de Fátima
6 Gemeinsam mit den Gemeinden Santa Maria dos Olivais und Santa Maria de Belém
7 Gemeinsam mit den Gemeinden Ajuda und São Francisco Xavier

Einzelnachweise

  1. Maria Máxima Vaz: O Termo de Lisboa (pt). Abgerufen am 15. April 2011.

Weblinks

 Commons: Benfica – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Junta de Freguesia (pt). Abgerufen am 15. April 2011.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Benfica Lissabon — SL Benfica Voller Name Sport Lisboa e Benfica Ort Lissabon Gegründet …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Spielern von Benfica Lissabon — Die Liste der Spieler von Benfica Lissabon umfasst alle Spieler, die für den portugiesischen Fußballverein Benfica Lissabon mindestens einen Einsatz in der SuperLiga hatten. Die Liste befindet sich auf dem Stand vom 26. Juni 2009. Spieler: Nennt… …   Deutsch Wikipedia

  • Lissabon — Wappen Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Benfica — bezeichnet: einen Lissabonner Stadtteil, siehe Benfica (Lissabon) Benfica do Ribatejo, Gemeinde in Portugal eine Ortschaft in Angola, s. Benfica (Angola) Außerdem tragen folgende Sportvereine die Bezeichnung Benfica: Benfica Lissabon, Sportverein …   Deutsch Wikipedia

  • Kreis Lissabon — Lissabon Basisdaten Staat …   Deutsch Wikipedia

  • SL Benfica — Dieser Artikel beschreibt den portugiesischen Fußballverein Benfica Lissabon, oft abgekürzt als Benfica. Für andere Fußballvereine mit dem Namen Benfica siehe RM Hamm Benfica aus Luxemburg und Benfica Tsumeb aus Tsumeb, Namibia. Für den… …   Deutsch Wikipedia

  • Sport Lisboa e Benfica — Dieser Artikel beschreibt den portugiesischen Fußballverein Benfica Lissabon, oft abgekürzt als Benfica. Für andere Fußballvereine mit dem Namen Benfica siehe RM Hamm Benfica aus Luxemburg und Benfica Tsumeb aus Tsumeb, Namibia. Für den… …   Deutsch Wikipedia

  • Sporting Lissabon — Sporting CP Voller Name Sporting Clube de Portugal Gegründet 1. Juli 1906 …   Deutsch Wikipedia

  • Wunder von Lissabon — UEFA Europameisterschaft 2004 UEFA EURO 2004 Anzahl Nationen 16 (von 51 Bewerbern) Europameister Griechenland (1. Titel) Austragungsort Portugal Eröffnung …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Lissabon Sete Rios — Lissabon Sete Rios Die Bahnsteige des Bahnhofs Daten Betriebsart Durchg …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”