Bereitschaftsmunition

Als Bereitschaftsmunition wird Munition bezeichnet, die für einen ersten Feuerschlag sofort und ohne großen Aufwand griff- und einsatzbereit ist.

Allgemein

Neben der Bereitschaftsmunition führen verschiedene Einheiten ihre Munition teilweise zerlegt oder in speziellen Bunkern und Munitionscontainern mit sich. In Festungsbatterien wird die Munition ebenfalls in Bunkern oder z.B. in Betonnischen gelagert. Bei mobilen Artillerieeinheiten wird neben der Bereitschaftsmunition Munition auf Transportfahrzeugen, in der Vergangenheit auf Fuhrwerken, in Munitionskästen direkt am Geschütz[1] oder auch in Depots an Fahrzeugen mit Artillerieaufbau mitgeführt. Bei Geschütz-Bereitschaftsmunition muss nicht erst Zünder, Treibladung und Geschoss zusammengesetzt werden. Eine gewisse Anzahl befindet sich stets zusammengesetzt und in der Nähe des Geschützes. Infanterieeinheiten haben eine gewisse Anzahl Bereitschaftsmunition am Mann. Weitere Munition wird im Nachschub nachgeführt oder lagert auch in Munitionsdepots oder -containern in Kasernen oder Feldlagern.

Beispiele aus verschiedenen Einheiten

Im Kampfpanzer Leopard 2 lagern griffbereit für den Ladeschützen 15 Schuss Bereitschaftsmunition hinter einem druckdichten Schott im Turm. Weitere Munition lagert, nicht unmittelbar zugänglich, in der Wanne. Der österreichische Schützenpanzer Ulan verfügt über 200 Schuss Bereitschaftsmunition für seine 30 mm Maschinenkanone und 600 Schuss für sein 7,62 mm Maschinengewehr.

Die Schiffsgeschütze auf der Fregatte Hamburg sind mit 80 Schuss Bereitschaftsmunition aufmunitioniert. Weitere Munition wird zerlegt und in Munitionsbunkern auf dem Schiff gelagert.

Einzelnachweise

  1. http://www.univie.ac.at/igl.geschichte/europa/FR/Worel/artillerie.htm

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Leopard 2 — Leopard 2 Leopard 2A5 Allgemeine Eigenschaften Besatzung …   Deutsch Wikipedia

  • U-Boot-Klasse XXI — XXI Klasse Konstruktionszeichnung Übersicht Typ Zweihüllen Hochsee U Boot Einheiten insgesamt offiziell in Dienst: 118 Nutzer …   Deutsch Wikipedia

  • 127/54 Compact — 127mm/54 Compact Kaliber: 127 mm (5 inch) Gewicht: 37500 kg (ohne Munition) Magazin: 66 (Bereitschaftsmunition) Geschossgewicht: 888 mm Granate: 15,44 kg 665 mm …   Deutsch Wikipedia

  • 127/64 Lightweight — Kaliber: 127 mm (5 inch) Gewicht: 22.000 kg (ohne Munition) Magazin: 56 (Bereitschaftsmunition) in vier Magazinen Kühlung: Seewasser Feuergeschwindigkeit: 40 Schuss/min Die 127/64 Lightweight, kurz auch 127/64 LW, ist ein schnellfeuerndes …   Deutsch Wikipedia

  • 76/62 Compact — 76mm/62 Compact Kaliber: 76mm Gewicht: 7500 kg (ohne Munition) Magazin: 80 (Bereitschaftsmunition) Geschossgewicht: 12,34 kg …   Deutsch Wikipedia

  • AK-230 — auf einem polnischen Patrouillenboot der Obluze Klasse Allgemeine Angaben Herstellerland …   Deutsch Wikipedia

  • AK-306 — AK 630 auf Korvette der Tarantul I Klasse Die AK 630 ist eine vollautomatische Flugabwehrkanone für die Nahbereichsabwehr. Hergestellt wird sie in Russland. Entwicklung Mit der wachsenden Bedeutung von Seezielflugkörpern in den 1970er Jahren… …   Deutsch Wikipedia

  • Combat Vehicle 90 — Ein finnischer CV 9030 FIN (CV 90 MkII) Allgemeine Eigenschaften …   Deutsch Wikipedia

  • Gefecht in der Dänemarkstraße — Das Unternehmen Rheinübung war eine Operation der deutschen Kriegsmarine im Seekrieg des Zweiten Weltkriegs. Die Operation sollte den Druck auf die Nachschubtransporte zu den britischen Inseln erhöhen und den U Boot Krieg unterstützen. Im Verlauf …   Deutsch Wikipedia

  • Geschützbrunnen — Kuppelgeschütz Geschützturm eines Kampfsc …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”