Gerd Bertko

Gerd Bertko (* 22. September 1955 in Weißwasser; † 28. November 2009 in Berlin) war Eiskunstlauf-Sportfunktionär.

In der DDR bis zur deutschen Wiedervereinigung war Gerd Bertko als Eiskunstlauf-Cheftrainer in Berlin beschäftigt. Danach übernahm er die Position des Abteilungsgeschäftsführers im SC Berlin. Gleichzeitig war er als Eiskunstlauftrainer im SC Berlin tätig und war Mitglied des Präsidiums des SC Berlin. Gerd Bertkos Zwillingsbruder Jürgen arbeitet ebenfalls als Eiskunstlauftrainer.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Nekrolog 4. Quartal 2009 — Nekrolog ◄◄ | ◄ | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 Nekrolog 2009: 1. Quartal | 2. Quartal | 3. Quartal | 4. Quartal Weitere Ereignisse | Nekrolog (Tiere) | Filmjahr… …   Deutsch Wikipedia

  • Badminton-Bundesliga — Die Badminton Bundesliga ist die höchste Spielklasse im Badminton in Deutschland. In ihr wird der deutsche Mannschaftsmeister ermittelt. Mannschaftsmeisterschaften werden seit der Saison 1956/1957 ausgetragen, anfangs jedoch nicht in Ligaform,… …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche Badminton-Mannschaftsmeisterschaft — Die Badminton Bundesliga ist die höchste Spielklasse im Badminton in Deutschland. In ihr wird der deutsche Mannschaftsmeister ermittelt. Mannschaftsmeisterschaften werden seit der Saison 1956/1957 ausgetragen, anfangs jedoch nicht in Ligaform,… …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche Hochschulmeisterschaft (Badminton) — Deutsche Hochschulmeisterschaften im Badminton werden seit 1962 ausgetragen. Bis 1978 wurden nur die Meister in den Einzeldisziplinen ermittelt, danach wurde zusätzlich ein Teamwettbewerb eingeführt. Nicht in allen Jahren wurden jedoch alle fünf… …   Deutsch Wikipedia

  • Badminton-Seniorenweltmeisterschaft — Senioren Weltmeisterschaften im Badminton werden seit 2003 ausgetragen. Sie fanden zuerst für die Altersklassen O35, O40, O45, O50, O55 und O60 statt. Bei der vierten Austragung 2009 kam die Altersklasse O65 dazu. Inhaltsverzeichnis 1 Die… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”