Bismarck-Klasse (1877)
Bismarck-Klasse
Die SMS Bismarck

Die SMS Bismarck

Schiffsdaten
Land Deutsches Reich
Schiffsart Gedeckte Korvette, Kreuzerfregatte
Bauzeitraum 1875 bis 1877
Gebaute Einheiten 6
Schiffsmaße und Besatzung
 
Besatzung 404 (als Schulschiffe etwa 450)
Takelung und Rigg
Takelung Vollschiff
Anzahl Masten 3
Segelfläche 2210 m²

Die Bismarck-Klasse war eine Klasse von sechs Gedeckten Korvetten der deutschen Kaiserlichen Marine. Als „gedeckt“ bezeichnete man Schiffe, deren Kanonen unter einem zumindest teilweisen Deck – also „gedeckt“ – standen. Sie waren damit in dieser Hinsicht einer Fregatte ähnlicher als einer klassischen Korvette, die ihre Kanonen alle an Oberdeck führte.[1] Die Schiffe wurden 1884 als Kreuzerfregatten umklassifiziert.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Bei den Schiffen dieser Klasse handelte es sich um dreimastige, als Vollschiff getakelte Segelschiffe mit 2210 m2 Segelfläche, die über einen zusätzlichen Dampfantrieb verfügten. Der Rumpf bestand aus Metall, es war jedoch keine zusätzliche Panzerung vorhanden. Sie wurden zwischen 1875 und 1877 in verschieden norddeutschen Werften gebaut; die Indienststellung erfolgte bis 1880.

Die Bismarck wurde der Kolonialflotte zugeteilt und war dort mehr als 10 Jahre im Einsatz. Unter anderem repräsentierte sie die deutsche Marine bei der Weltausstellung 1886 in Australien, während sie sich dort zu Reparaturen aufhielt. Sie fand auch Verwendung im Konflikt um Samoa.

Vier der sechs Schiffe wurden später als Schulschiffe eingesetzt und unternahmen ausschließlich Ausbildungsfahrten.

Verbleib

Literatur

  • Hans H. Hildebrand, Albert Röhr, Hans-Otto Steinmetz: Die deutschen Kriegsschiffe: Biografien – ein Spiegel der Marinegeschichte von 1815 bis zur Gegenwart. 10 Bände, Köhler, Herford 1973 ff.

Quellen und Anmerkungen

  1. Allerdings hatten Fregatten ihre Kanonen auf zwei übereinander liegenden Decks.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bismarck-Klasse — Als Bismarck Klasse werden mehrere Schiffsklassen bezeichnet: eine Klasse von Kreuzerfregatten der Kaiserlichen Marine, siehe Bismarck Klasse (1877) eine Klasse von Schlachtschiffen der Kriegsmarine, siehe Bismarck Klasse (1939) …   Deutsch Wikipedia

  • Bismarck (Begriffsklärung) — Bismarck bezeichnet Bismarck (Film), einen deutschen Spielfilm von Wolfgang Liebeneiner Bismarck (Lokomotive), eine Lokomotivbauform der Henschel Werke Bismarckwerk, einen Produzenten von Fahrrädern und Motorrädern in Radevormwald Bismarckapfel,… …   Deutsch Wikipedia

  • Bismarck — Otto von Bismarck Otto Eduard Leopold von Bismarck Schönhausen (seit 1865 Graf, seit 1871 Fürst von Bismarck Schönhausen, seit 1890 Herzog zu Lauenburg) (* 1. April 1815 in Schönhausen; † 30. Juli 1898 in Friedrichsruh bei Hamburg …   Deutsch Wikipedia

  • Fürst Bismarck — Otto von Bismarck Otto Eduard Leopold von Bismarck Schönhausen (seit 1865 Graf, seit 1871 Fürst von Bismarck Schönhausen, seit 1890 Herzog zu Lauenburg) (* 1. April 1815 in Schönhausen; † 30. Juli 1898 in Friedrichsruh bei Hamburg …   Deutsch Wikipedia

  • Otto v. Bismarck — Otto von Bismarck Otto Eduard Leopold von Bismarck Schönhausen (seit 1865 Graf, seit 1871 Fürst von Bismarck Schönhausen, seit 1890 Herzog zu Lauenburg) (* 1. April 1815 in Schönhausen; † 30. Juli 1898 in Friedrichsruh bei Hamburg …   Deutsch Wikipedia

  • SMS Bismarck — p1 …   Deutsch Wikipedia

  • SMS Moltke (1877) — SMS Moltke Schiffsdaten Schiffstyp Kreuzerfr …   Deutsch Wikipedia

  • Otto von Bismarck — Otto von Bismarck, 1890 Otto Eduard Leopold von Bismarck Schönhausen (seit 1865 Graf, seit 1871 Fürst von Bismarck, seit 1890 Herzog zu Lauenburg[1]; * 1. April 1815 in Schönhausen; † 30. Juli …   Deutsch Wikipedia

  • SMS Blücher (1877) — SMS Blücher SMS Gneisenau, ein Schwesterschiff der SMS Blücher p1 …   Deutsch Wikipedia

  • SMS Bismarck (1877) — Schiffsdaten Baubezeichnung Gedeckte Korvette B Schiffstyp …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”