Bistum Timmins
Bistum Timmins
Basisdaten
Staat Kanada
Metropolitanbistum Erzbistum Ottawa
Diözesanbischof Sedisvakanz
Emeritierter Diözesanbischof Jacques Landriault
Fläche 26.200 km²
Pfarreien 24 (31.12.2007 / AP2009)
Einwohner 86.390 (31.12.2007 / AP2009)
Katholiken 47.590 (31.12.2007 / AP2009)
Anteil 55,1 %
Diözesanpriester 16 (31.12.2007 / AP2009)
Ordenspriester 2 (31.12.2007 / AP2009)
Ständige Diakone 5 (31.12.2007 / AP2009)
Katholiken je Priester 2.644
Ordensbrüder 7 (31.12.2007 / AP2009)
Ordensschwestern 11 (31.12.2007 / AP2009)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Englisch
Französisch
Kathedrale Cathédrale Saint-Antoine-de-Padoue
Website www.dioctims.ca

Das Bistum Timmins (lat.: Dioecesis Timminsensis) ist eine in Kanada gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Timmins.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Das Bistum Timmins wurde am 21. September 1908 durch Papst Pius X. aus Gebietsabtretungen des Bistums Pembroke als Apostolisches Vikariat Temiskaming errichtet. Am 31. Dezember 1915 wurde das Apostolische Vikariat Temiskaming durch Papst Benedikt XV. zum Bistum erhoben und in Bistum Haileybury umbenannt. Es wurde dem Erzbistum Ottawa als Suffraganbistum unterstellt. Das Bistum Haileybury gab am 18. April 1919 Teile seines Territoriums zur Gründung der Apostolischen Präfektur Nord-Ontario ab. Weitere Gebietsabtretungen erfolgten am 3. Dezember 1938 zur Gründung des Bistums Amos und zur Gründung des Apostolischen Vikariates James Bay.

Am 10. Dezember 1938 wurde das Bistum Haileybury in Bistum Timmins umbenannt. Das Bistum Timmins gab am 29. November 1973 Teile seines Territoriums zur Gründung des Bistums Rouyn-Noranda ab.

Ordinarien

Apostolische Vikare von Temiskaming

  • Élie Anicet Latulipe, 1908–1915

Bischöfe von Haileybury

  • Élie Anicet Latulipe, 1915–1922
  • Louis Rhéaume OMI, 1923–1938

Bischöfe von Timmins

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bistum Hearst — Basisdaten Staat Kanada Metropolitanbistum Erzbistum Ottawa …   Deutsch Wikipedia

  • Bistum Rouyn-Noranda — Basisdaten Staat Kanada Metropolitanbistum Erzbistum Gatineau …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Bistümer — Die Liste der katholischen Bistümer möchte einen Überblick über die Bistümer der Römisch katholischen Kirche und der mit ihr unierten Kirchen verschaffen. Der Einfachheit halber werden diese in Nationen und Kirchenprovinzen geordnet. Als… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der katholischen Bistümer — Die Liste der katholischen Bistümer möchte einen Überblick über die Bistümer der Römisch katholischen Kirche und der mit ihr unierten Kirchen verschaffen. Der Einfachheit halber werden diese in Nationen und Kirchenprovinzen geordnet. Als… …   Deutsch Wikipedia

  • Römisch-katholische Kirche in Kanada — Die römisch katholische Kirche in Kanada ist Teil der weltweiten römisch katholischen Kirche unter der geistlichen Führung des Papstes und der Kurie in Rom. Inhaltsverzeichnis 1 Organisation 2 Bistümer in Kanada 3 Einzelnachweise …   Deutsch Wikipedia

  • Erzbistum Ottawa — Basisdaten Staat Kanada Diözesanbischof Terrence Thomas Prendergast SJ …   Deutsch Wikipedia

  • Jacques Landriault — (* 23. September 1921 in Alfred and Plantagenet) ist Altbischof von Timmins und Teilnehmer der letzten drei Sitzungsperioden des Zweiten Vatikanischen Konzils. Leben Jacques Landriault empfing am 9. Februar 1947 die Priesterweihe. Papst Johannes… …   Deutsch Wikipedia

  • Moosonee — Hauptstraße in Moosonee Lage in Ontario …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”