Bleigericht
Filmdaten
Deutscher Titel Bleigericht
Originaltitel Dio li crea… io li ammazzo!
Produktionsland Italien
Originalsprache Italienisch
Erscheinungsjahr 1968
Länge 90 (dt. V. 77) Minuten
Altersfreigabe FSK 18
Stab
Regie Paolo Bianchini
Drehbuch Fernando Di Leo
Produktion Gabriele Crisanti
Musik Marcello Gigante
Kamera Sergio D'Offizi
Schnitt Cesare Bianchini
Besetzung
  • Dean Reed: Slim Corbett
  • Peter Martell: Don Luis de la Vega
  • Fidel González: Job
  • Piero Lulli: Sheriff Lancaster
  • Agnes Spaak: Doris
  • Roselle Bergamonti: Dolly
  • Linda Veras: Suzy
  • Ivan Staccioli: Richter Kincaid
  • Piero Mazzinghi: Bürgermeister Toland
  • Bruno Arié: Dark

Bleigericht (Originaltitel: Dio li crea… io li ammazzo!) ist der Titel eines Italowestern, den Paolo Bianchini 1968 inszenierte. Am 5. Juni 1970 lief er in erheblich gekürzter Version im deutschsprachigen Raum an.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Da die Bank von Wells City ein beliebtes Ziel von Überfällen ist, beschließen die Stadtältesten, etwas zu unternehmen. Auf Vorschlag von Richter Kincaid engagieren sie für ein üppiges Gehalt den Revolverhelden Slim Corbett. Der arme Mexikaner Job hilft ihm bei seinen Ermittlungen, was außer dem Richter keiner befürwortet.

Als eine Postkutsche mit Gold von einer Gruppe Banditen überfallen wird, stellt Slim nach dem Angriff fest, dass einer der Anführer der Sheriff ist, der auch die gestohlenen Güter hortet. Der Mann hinter allem, der reiche Landbesitzer Douglas, tötet den Sheriff und schiebt die Schuld auf Corbett. In der Zwischenzeit hat Job das Gold entdeckt und kann das Gericht von Slims Unschuld überzeugen, wird dann aber von Douglas' Leuten gefoltert. Corbett trifft zu seiner Rettung ein, die in blutigen Schießereien allen Banditen das Leben kostet.

Kritik

Hart gingen die Kritiker mit dem Film ins Gericht: “Brutaler und zynischer Italo-Western” war das Fazit des Lexikon des Internationalen Films.[1] Christian Keßler hält ihn für “nicht wirklich von Belang”.[2] Das größte Manko des Films, so Film Mese, sei das Skript, das seine Geschichte nicht recht artikulieren könne, lobte aber: “Die wenigen Außenaufnahmen werden durch grandiose Studioszenen ersetzt.“[3] “Ein Western, bei dem von Anfang an offensichtlich ist, dass nur die müdesten Klischees aufgeboten werden, in Handlung, Dialog und Gewalt.”, so Segnalazine Cinematografiche[4]

Bemerkungen

Innenaufnahmen entstanden in den Studios der Cosmopolitan Film in Tirrenia.[5]

Der oftmals angeführte Aufführungstitel in der DDR, Bleigesicht, konnte nicht nachgewiesen werden.

Das Titellied „God creates them, I kill them“ stammt von Hauptdarsteller Dean Reed, der es auch interpretiert.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Bleigericht im Lexikon des Internationalen Films
  2. Keßler: Willkommen in der Hölle. 2002, S. 72
  3. Film Mese, 18, 1968
  4. Vol. XLVI, 1968
  5. R. Poppi, M. Pecorari: Dizionario del cinema italiano. I film Vol. 3. Gremese 1992, S. 159

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Agnes Spaak — Agnès Spaak (* 29. April 1944 in Boulogne Billancourt, Frankreich) ist eine belgisch französische Schauspielerin und Fotografin. Leben Spaak ist Tochter des Drehbuchautors Charles Spaak und Nichte der „resistante“ Suzanne Spaak und des Politikers …   Deutsch Wikipedia

  • Agnès Spaak — (* 29. April 1944 in Boulogne Billancourt, Frankreich) ist eine belgisch französische Schauspielerin und Fotografin. Leben Spaak ist Tochter des Drehbuchautors Charles Spaak und Nichte der Widerstandskämpferin Suzanne Spaak und des Politikers… …   Deutsch Wikipedia

  • Dean Reed — Dean Cyril Reed (* 22. September 1938 in Denver, Colorado; † 13. Juni 1986 in Zeuthen, Brandenburg) war ein US amerikanischer Schauspieler, Sänger, Drehbuchautor und Regisseur. Zu Beginn der 1960er Jahre galt er als lateinamerikanisches… …   Deutsch Wikipedia

  • Fernando Di Leo — (* 11. Januar 1932 in San Ferdinando di Puglia; † 1. Dezember 2003 in Rom) war ein italienischer Filmregisseur und Drehbuchautor. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Filme 2.1 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste europäischer Western — In der Liste europäischer Western werden im Kino gezeigte abendfüllende Western aufgeführt, deren Produktion hauptsächlich als europäisch anzusehen ist. Filme, die nach dem 19. Jahrhundert spielen, werden nur in gesonderten Fällen geführt.… …   Deutsch Wikipedia

  • Peter Martell — (* 30. September 1938 in Bozen, Südtirol; † 1. Februar 2010 in Bozen; amtlich Pietro Martellanz oder Peter Martellanz) war ein italienischer Filmschauspieler. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Filmografie (Auswahl) 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Piero Lulli — (* 1. Februar 1923 in Rom; † 23. Juni 1991 Rom) war ein italienischer Schauspieler, eines der „nicht gehaltenen Versprechen“[1] der italienischen Filmgeschichte. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Filmografie (Auswahl) …   Deutsch Wikipedia

  • Gabriele Crisanti — (* 1935 in Rom; † 12. Juni 2010 ebenda[1]) war ein italienischer Filmproduzent und Bühnenbildner. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Filmografie (Auswahl) 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Paolo Bianchini — (* 1931 in Rom) ist ein italienischer Filmregisseur und Drehbuchautor. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Filme als (Auswahl) 2.1 Regisseur 2.2 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”