Robert Blunder
Robert Blunder, 2011

Robert Blunder (* 5. Juni 1957 in Kufstein) ist ein österreichischer Schriftsteller und Hochschullehrer.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Robert Blunder, 1957 in Kufstein geboren und dort aufgewachsen, absolvierte eine Ausbildung zum Reserveoffizier, bevor er ab 1977 Betriebswirtschaft an der Universität Innsbruck studierte. Nach der Sponsion im Jahr 1982 folgte 1983 im Zuge eines Fulbright-Stipendiums ein Aufenthalt an der Harvard Business School. Er promovierte 1984 in Innsbruck. Anschließend war er insgesamt dreimal im Einsatz bei den UN-Friedenstruppen auf den Golanhöhen (Syrien). Zuletzt trug er den Dienstgrad Oberst.

Robert Blunder war seit 1982 in der Industrie- und Unternehmensberatung tätig. Von 1998 bis 1999 war er Hochschullehrer für Allgemeine Betriebswirtschaft und Organisation an der Fachhochschule Vorarlberg, von 2000 bis 2008 Dozent und Studienleiter an der Hochschule Liechtenstein (Fachbereich Wirtschaftswissenschaften). Seit 2009 ist er Professor für Betriebswirtschaftslehre mit Fokus auf International Management an der FOM, Hochschule für Oekonomie & Management in München.

Robert Blunder leitet regelmäßig mehrtägige Schreibseminare zu den Themen Kreatives Schreiben, Literarisches Schreiben und Professionelles Schreiben. Heute lebt der Autor in Kufstein und München.

Werk

Literarische Veröffentlichungen

Falken des Friedens. Roman. Innsbruck: Haymon Verlag 2000. ISBN 3-85218-323-5

Literarische Beiträge
  • Die Schwarze Onyx. In: Die Uhr läuft ab. Die besten Einsendungen zum Agatha-Christie-Krimipreis 2009. Hg. von Cordelia Borchardt und Andreas Hoh. Frankfurt: Fischer Verlag 2009. ISBN 978-3-596-18386-9
  • Roland und der Traum vom Zirkusclown. In: 55 Abenteuergeschichten aus Liechtenstein. Hg. vom Liechtensteiner Volksblatt. Schaan: GMG Verlag 2006. ISBN 3-906264-52-1
  • Das Geschenk vom Christkind. In: Winter in Liechtenstein. 2. Bd. Hg. von Jens Dittmar. Triesen: van Eck Verlag 2004. ISBN 3-905501-74-0
  • Schattenriss. In: Geschichten mit Handicap. Hg. von Procap Schweizerischer Invaliden-Verband. Basel: Friedrich Reinhardt Verlag 2004. ISBN 3-7245-1340-2

Preise und Auszeichnungen

Literaturstipendien
  • 1997-2000 Literaturstipendien des Bundeskanzleramtes, Sektion für Kunstangelegenheiten
  • 1998 Literaturstipendium der Stadt Kufstein
  • 1993 und 1998 Literaturstipendien des Landes Tirol
  • 1992 und 1993 Literaturstipendien des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst
Preise
  • 2010 Preis der Jury beim 12. Autorenwettbewerb der Schwabenakademie Irsee (Irseer Pegasus vom 3.–5. Januar 2010) für die Kurzgeschichte Die Goldene Regel
  • 2008 1. Preis beim Schwäbischen Literaturpreis 2008 für einen Auszug aus der Novelle Himmel oder Hölle. In: Leben in der Stadt. Literaturpreis des Bezirks Schwaben 2008. Hg. von Peter Fassl. Augsburg: Wißner-Verlag 2008. ISBN 978-3-89639-676-1
  • 2004 1. Preis beim Schreibwettbewerb der Tageszeitung Liechtensteiner Vaterland
  • 2004 1. Preis beim Schreibwettbewerb des Bildungshauses Stein-Egerta, Schaan, gemeinsam mit Radio Liechtenstein, Schaan
  • 2009 und 2010 Honorable Mention beim Internationalen Autoren-Wettbewerb von writemovies.com (Los Angeles, USA) mit Die Saat des Zorns bzw. Das Gewicht des Gewissens

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Robert C. Osborn — Robert Chesley Osborn (1904 1994) was an American satiric cartoonist, illustrator and author. Pre World War II Career Osborn was born on Oct 26th, 1904, in Oshkosh, Wisconsin. [ Osborn on Osborn , p.11] . He entered the University of Wisconsin in …   Wikipedia

  • Robert E. Lee — This article is about the Confederate general. For other uses, see Robert E. Lee (disambiguation). Robert Edward Lee …   Wikipedia

  • Irseer Pegasus — Der Irseer Pegasus ist eine jährlich im Januar im Kloster Irsee stattfindende Literaturveranstaltung der Regionalgruppe Schwaben des Verbandes deutscher Schriftsteller VS und der Schwabenakademie Irsee. Das Autorentreffen fördert die Begegnung… …   Deutsch Wikipedia

  • Kufstein — Kufstein …   Deutsch Wikipedia

  • Bob Jones, Jr. — Robert Reynolds Jones, Jr. (October 19, 1911 November 12, 1997) was the second president and chancellor of Bob Jones University. Born in Montgomery, Alabama, Jones was the son of Bob Jones, Sr., the university s founder. He served as president… …   Wikipedia

  • List of incidents famously considered great blunders — A blunder is a spectacularly bad or embarrassing mistake a bad decision with a disastrous result. This is a list of what are widely considered to be major, historically significant blunders.To be included in this list an incident must meet two… …   Wikipedia

  • Swindle (chess) — In chess, a swindle is a ruse by which a player in a losing position tricks his opponent, and thereby achieves a win or draw instead of the expected loss.[1][2][3][4][5] It may also refer more generally to obtaining a win or draw from a clearly… …   Wikipedia

  • Emma (roman) — Pour les articles homonymes, voir Emma. Emma Page d …   Wikipédia en Français

  • Utah War — Date March 1857 July 1858 Location Utah, Wyoming Result Brigham Young replaced as governor of the territory. A full pardon for charges of sedition and treason issued to the ci …   Wikipedia

  • David Campese — Full name David Ian Campese Date of birth 21 October 1962 (1962 10 21) (age 49) Place of birth Queanbeyan, New South Wales, Australia Height 180 cm Weight 89 kg …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”