Boeing Calc
Boeing Calc
Entwickler Boeing Computer Services
Betriebssystem PC DOS
Kategorie Tabellenkalkulation
Lizenz Proprietär
Deutschsprachig ja

Boeing Calc war das erste Tabellenkalkulationsprogramm, das dreidimensionale Kalkulation mit Seiten, Zeilen und Spalten ermöglichte. Es war zunächst von der Computerabteilung des Flugzeugherstellers Boeing (Boeing Computer Services), für firmeninterne Zwecke entwickelt worden. Ende 1986 wurde Boeing Calc 3.0 als PC-Software auf dem Markt angeboten. Es unterstützte Arbeitsblätter mit (theoretisch) bis zu 16.000 Zeilen, ebenso vielen Spalten und Seiten. Durch die Verwendung von Festplattenspeicher als virtuellen Hauptspeicher wurde dessen Kapazität praktisch nur durch die Hardware der Festplatte begrenzt. Die maximale Größe für eine Datei von Boeing Calc lag bei damals immensen 32 Megabyte.

In der Oberfläche lehnte sich Boeing Calc an das damals verbreitete Lotus 1-2-3 an, umfasste ebenso 89 Funktionen und konnte 1-2-3- bzw. Symphony-Rechenblätter importieren und exportieren, sowohl im DIF-Format als auch in ASCII. Allerdings war die Nutzung von Boeing Calc durch dessen sehr langsame Verarbeitung eingeschränkt. Daher eignete es sich überwiegend dazu, mit Lotus 1-2-3 erzeugte Dateien ergänzend zu dreidimensionalen Berechnungen zusammen zu fassen. Es unterstützte einfache Makros mit Tastaturaufzeichnung, die in separaten Dateien gespeichert wurden, nicht jedoch Lotus-Makros.

Boeing Calc wurde als Singleuser- und als Multiuser-Version mit Zugriffsschutz und Record-Locking (Sperren einzelner Bereiche) für bis zu acht Arbeitsplätze angeboten. Boeing Calc wurde durch Boeing Graph ergänzt, ein Programm, mit dem die Kalkulationsdaten als zwei- oder dreidimensionale Diagramme in zahlreichen Varianten dargestellt und gedruckt werden konnten. Im Herbst 1987 folgte Boeing Calc 4.0[1], das u.a. verbesserte Makros bot.

Die Version 3.0 setzte PC XT oder AT mit mindestens 384 Kilobyte RAM und PC-DOS ab Version 2.0 voraus und unterstützte mathematische Koprozessoren. Version 4.0 erforderte DOS 2.0 bzw. 3.0 in der Netzversion sowie 512 kB RAM bzw. 640 kB.

Ab 1988 bekam Boeing Calc erhebliche Konkurrenz durch andere Programme wie Borland Quattro Pro. Ein geplanter Verkauf des Produkts scheiterte. Im August 1988 gab Boeing schließlich bekannt, dass man sich aus dem Bereich der PC-Software verabschiede.[2] Während Boeing Calc vom Markt verschwand, lebte Boeing Graph als „Foxgraph“ von Fox Software, dem Anbieter von Foxbase, weiter.

Einzelnachweise

  1. [1] Info World, Volume 9, Issue 45, 9. November 1987, S. 53 ff
  2. [2] Info World, Volume 10, Issue 37, 12. September 1988, S. 19

Quellen / Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Quattro Pro — Saltar a navegación, búsqueda Quattro Pro es un programa de planilla de calculo desarrollado originalmente por la empresa Borland International, y desde 1996 perteneciente a la compañía desarrolladora canadiense Corel Corporation, como parte de… …   Wikipedia Español

  • Quattro Pro — is a spreadsheet program developed by Borland and now sold by Corel, most often as part of Corel s WordPerfect Office. Historically, Quattro Pro used keyboard commands similar to Lotus 1 2 3. It is commonly said to have been the first program to… …   Wikipedia

  • Spreadsheet — A spreadsheet is a computer application that simulates a paper worksheet. It displays multiple cells that together make up a grid consisting of rows and columns, each cell containing either alphanumeric text or numeric values. A spreadsheet cell… …   Wikipedia

  • Tabellenkalkulation — Einfache Tabellenkalkulation mit OpenOffice.org Eine Tabellenkalkulation ist eine Software für die interaktive Eingabe und Verarbeitung von numerischen und alphanumerischen Daten in Tabellenform. Vielfach erlaubt sie zusätzlich die grafische… …   Deutsch Wikipedia

  • History of virtual learning environments 1990s — In the history of virtual learning environments, the 1990s was a time of growth, primarily due to advent of the affordable computer and of the Internet.1990s1990* Formal Systems Inc. of Princeton, NJ, USA introduces a DOS based Assessment… …   Wikipedia

  • List of file formats — This is an incomplete list, which may never be able to satisfy particular standards for completeness. You can help by expanding it with reliably sourced entries. See also: List of file formats (alphabetical) This is a list of file formats… …   Wikipedia

  • Mark Calcavecchia — Personal information Full name Mark John Calcavecchia …   Wikipedia

  • Mark Calcavecchia — Personalia Nationalität: Vereinigte Staaten …   Deutsch Wikipedia

  • 7440-32-6 — Titane Titane Scandium …   Wikipédia en Français

  • Titane — Scandium ← Titane → Vanadium …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”