Jane Boit Patten

Jane Boit-Patten (* 8. Juni 1869 in Providence, Rhode Island; † 6. Dezember 1964 in Natick, Middlesex County, Massachusetts) war eine US-amerikanischer Biologin und Botanikerin. Sie begleitete Harriet Ann Boyd, die erste Frau, die archäologische Grabungen leitete, bei ihrer ersten Grabung.[1]

Inhaltsverzeichnis

Leben

Jane Boit-Patten war die Tochter von Joseph Hurlburt Patten und Elizabeth Greene Boit. Sie hatte eine ältere Schwester Eliza und einen jüngeren Bruder William Samuel. Sie studierte Biologie am Smith College in Northampton und betrieb von 1896 bis 1900 am Polytechnikum in Dresden botanische Studien.

Im April 1900 traf sie sich mit Harriet Boyd-Hawes, einer Studienkollegin in Athen, um diese bei Grabungen zu unterstützen und selbst die Flora Kretas zu studieren.[2] Am 10. April fuhren sie mit dem Schiff nach Kreta und besuchten die wichtigsten Ausgrabungen der Insel. Danach begaben sie sich auf Rat von Arthur Evans nach Kavousi um dort mit Grabungen zu beginnen. Die Grabungen waren erfolgreich und man hatte interessante Funde gemacht. Im darauffolgenden Jahr war Jane Patten in Dresden unabkömmlich, deshalb nahm Blanche Emily Wheeler ihre Stellung bei der Kampagne im Jahre 1901 ein.[3]

Von 1901 bis 1906 arbeitete Jane Patten am Massachusetts Institute of Technology und von 1906 bis 1917 war sie Lehrerin für Biologie und Botanik am Simmons College in Massachusetts. Sie starb 1964 in Natick und wurde in Providence in Rhode Island auf dem North Burial Ground beigesetzt.

Werke

  • Spring Flora of the Kavoúsi Region in Gournia, Vasiliki and other prehistoric cities on the Isthmus of Hierapetra, Crete ; excavations of the Wells-Houston-Cramp expeditions 1901, 1903, 1904, the American exploration Society, Free Museum of science and art, 1908
  • Jane Boit Patten, Percy G. Stiles: On the influence of neutral salts upon the rate of salivary digestion. in The American Journal of Physiology, Vol. XVII, No. 1, 1. September 1906, S. 26 (online)

Literatur

  • Mary Allsebrook, Annie Allsebrook: Born to rebel: the life of Harriet Boyd Hawes. Oxbow, Oxford 2002, ISBN 1-84217-041-4.
  • Vasso Fotou, Ann Brown: Harriet Boyd Hawes, 1871-1945 in Getzel M. Cohen, Martha Sharp Joukowsky: Breaking Ground: Pioneering Women Archaeologists. University of Michigan Press, 2006. ISBN 0-472-03174-0, S. 198-273
  • Excavations at Kavousi, Crete, 1900, 1901

Weblinks

Einzelnachweise

  1. H. A. Boyd: Excavations at Kavousi, Crete, in 1900, AJA 5(1901), S. 126 (online)
  2. Marshall Joseph Becker, Philip P. Betancourt, Richard Berry Seager: pioneer archaeologist and proper gentleman, 1997, S. 14.
  3. Transactions of the Department of archæology, Free museum of science and art, University of Pennsylvania, S. 15, 16, 26, 29. (online)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Patten — ist der Familienname folgender Personen: Brian Patten (* 1946), britischer Dichter und Dramatiker Chris Patten (* 1944), britischer Politiker (Konservative Partei), letzter britischer Gouverneur von Hongkong Dick Van Patten (* 1928), US… …   Deutsch Wikipedia

  • Boit — ist der Name folgender Personen: Jane Boit Patten (1869–1964), US amerikanische Biologin und Botanikerin Mike Boit (* 1949), kenianischer Mittelstreckenläufer und Hochschullehrer Philip Boit (* 1971), kenianischer Skilangläufer …   Deutsch Wikipedia

  • Kavousi — Καβούσι …   Deutsch Wikipedia

  • Blanche Emily Wheeler — Blanche Emile Wheeler (auch Blanche Emile Wheeler Williams, * 9. Januar 1870 in Concord, Massachusetts; † 9. Dezember 1936 in Cambridge, Massachusetts) war eine US amerikanischer Archäologin. Sie assistierte Harriet Ann Boyd, der ersten Frau, die …   Deutsch Wikipedia

  • Alice au pays des merveilles (film, 1951) — Pour les articles homonymes, voir Alice au pays des merveilles (homonymie). Alice au pays des merveilles Données clés Titre original Alice in Wonderland Réalisation Clyde Geronimi Wilfred Jackson …   Wikipédia en Français

  • Le Magasin d'antiquités — The Old Curiosity Shop Le Magasin d antiquités Couverture du Master Humphrey s Clock, 1840, par George Cattermole et H …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”