Abeking & Rasmussen
Die Werft „Abeking und Rasmussen“ in Lemwerder, von Bremen-Vegesack aus gesehen

Abeking & Rasmussen (A&R) ist ein Werftbetrieb in Lemwerder bei Bremen im Bundesland Niedersachsen.

Die Firma wurde 1907 von Henry Rasmussen (1877-1959) und Georg Abeking (1881-1970) gegründet. Georg Abeking schied nach dem Krieg aus der Firma aus. Henry Rasmussen vererbt seinem Enkel Hermann Schaedla die Werft. 1987 tritt sein Sohn Hans Schaedla in die Firma ein. Sie hat in der Bootsbauer-Branche einen ausgezeichneten Ruf für hochklassiges Design und die hervorragende handwerkliche Ausführung von Yachten, und zudem einen Ruf für die sehr gute Ausbildung ihrer Mitarbeiter. Insgesamt entstanden bis 2005 ca. 6500 Yachten und Schiffe auf der Werft.

Unter Oldtimer-Segelbootbesitzern ist ein handwerklich gebautes Boot von A&R vergleichbar mit einem Rolls Royce unter Automobilliebhabern. Besonders bekannt geworden sind die von A&R nach dem Weltkrieg entwickelten Hansa-Jollen. Für originale Hansa-Jollen werden heute Höchstpreise gezahlt.

Heutzutage werden große Segel- und Motoryachten (v.a. Mega-Yachten) und andere Schiffstypen wie Lotsenboote, Minensuchboote oder Seenotrettungskreuzer ab ca. 30 Meter Länge gebaut. Dies zumeist auf Individualbestellung, teils auch in besonderen Werkstoffen wie Aluminium.

R-Boot der 125-t-Klasse

Nach dem Ersten Weltkrieg entwickelte und fertigte A&B den deutschen Typ des Minenräumbootes. Auch andere Minenabwehrfahrzeuge wurden in großer Stückzahl hergestellt. Bei Minensuchbooten ist A&R heute Weltmarktführer.

Die 100-prozentige Tochterfirma Abeking & Rasmussen Rotec GmbH & Co. KG baut heutzutage auch Rotorblätter für Windenergieanlagen, eine Spezialproduktion mit Wurzeln in der Militärtechnik mit Kunststoffprodukten. Im August 2008 hat die SGL-Group die Mehrheit von 51% an der Abeking & Rasmussen GmbH & Co. KG übernommen. Der Betrieb in Lemwerder läuft jetzt unter dem Namen SGL Rotec GmbH & Co. KG mit dem Ziel weitere Produktionsstandorte in aller Welt aufzubauen.

Bekannte Schiffe, Boote und Yachten

Holzdrachen von Abeking & Rasmussen (Baujahr 1954) auf dem Großen Brombachsee

Literatur

  • Rasmussen, Henry: Yachten, Segler und eine Werft. Hamburg, Hans Dulk 1956. (Mit Anhang "A & R Liste der Neubauten" 1908-1956).
  • 100 Jahre Abeking & Rasmussen. In: HANSA 11/2007 S.24-37. ISSN 0017-7504
  • Auf dem Garten, Klaus: Abeking & Rasmussen. Eine Weserwerft im Spiegel des 20. Jahrhunderts, Hauschild Bremen 1998 (mit Faksilime des Baunummernbuches 1907-1998)
  • Domizlaff, Svante: Abeking & Rasmussen. Evolution im Yachtbau, Delius Klasing Hamburg 1996

Weblinks

53.1688888888898.60694444444457Koordinaten: 53° 10′ 8″ N, 8° 36′ 25″ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abeking & Rasmussen — Schiffs und Yachtwerft Aktiengesellschaft Rechtsform Aktiengesellschaft Gründung 1907 Sitz Lemwerder Leitung Hans M. Schaedla (Vorstandsvorsitzender) Branche …   Deutsch Wikipedia

  • Rasmussen — ist ein Familienname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Namensträger 3 Sonstiges 4 Einzelnachweise …   Deutsch Wikipedia

  • Henry Rasmussen — (* 15. Januar 1877 in Svendborg/Dänemark); † 2. Juni 1959 in Bremen) war ein Bootsbauer, Yachtkonstrukteur und Werftbesitzer. Er begann seine Ausbildung 1895 als Bootsbauer Lehrling auf der Werft seines Großvaters in Svendborg. Weitere Stationen… …   Deutsch Wikipedia

  • Werften an der Unterweser — Von den Werften an der Unterweser, die sich in den vergangenen 200 Jahren hier angesiedelt hatten, überlebten nur wenige den Übergang vom Holz zum Eisen und Stahlschiffbau. Die globale Konkurrenz, die Entwicklungen im Welthandel wie die… …   Deutsch Wikipedia

  • Bad-Bramstedt-Klasse — BP 24 „Bad Bramstedt“ Übersicht Namensgeber Stadt Bad Bramstedt Einheiten 3 (Bad Bramstedt, Bayreuth, Eschwege) Bauwerft Abeking und Rasmus …   Deutsch Wikipedia

  • Bad Bramstedt-Klasse — Geschichte Namensgeber Stadt Bad Bramstedt Einheiten 3 Bauwerft Abeking und Rasmussen, Lemwerder Verbleib Bundespolizeiamt See Technische Daten Einsatzschifftyp 66 Verdrängung …   Deutsch Wikipedia

  • Étoile Polaire (voilier) — Étoile Polaire Brest 2008 Équipage 2 marins Gréement ketch Débuts 1916 …   Wikipédia en Français

  • Concordia yawls — Concordia Yawl #85 Arapaho The Concordia yawl was designed in 1938 by naval architect C. Raymond Hunt with input from Llewellyn and Waldo Howland, Clinton Crane, Fenwick Williams and Frank Paine.[1] Earlier that year Llewellyn Howland s family s… …   Wikipedia

  • Jon Bannenberg — (born 1929 in Australia; died 2002 in London) was a yacht designerBorn in Australia, Bannenberg studied at the Sydney Conservatorium of Music. In 1952 he moved to London and his career began to morph towards its final destination: from music to… …   Wikipedia

  • USS Vamarie (IX-47) — Vamarie a ketch rigged ocean racing yacht designed by Jasper Morgan of Cox Stevens, Inc. was built in 1933 at Bremen, Germany, by Abeking and Rasmussen, for S. Vadim Makaroff of Oyster Bay, Long Island. With Makaroff at the helm, the slim racing… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”