Abel Eppens

Abel Eppens (* 1534 in Equart, Provinz Groningen; † um 1590 in Emden, Ostfriesland) war ein bedeutender friesischer Chronist der Reformationszeit.

Leben

Eppens entstammte einem alteingesessenen Bauerngeschlecht der Provinz Groningen. Er wurde als Sohn von Eppo Aepkens auf dessen Gut, dem „Bolhuis“ bei Equart geboren. Seine Mutter war Etgyn Ellema (oder auch: Elema). Sie entstammte ebenfalls einer bekannten Familie friesischer Landwirte.

Sein Vaters verstarb bereits früh und so verbrachte Eppens seine Schulzeit in Farmsum und Groningen. Später studierte er in Lüttich, 1557 in Köln, dann in Groningen. Von dort ging er nach Wittenberg zu Philipp Melanchthon, einem Freund Martin Luthers. Eppens blieb bis zu Melanchthons Tod im Jahr 1560 in Wittenberg und kehrte dann in die Niederlande zurück.

1562 heiratete Eppens Frouke Louwens. Er bewohnte zunächst einen der Höfe seines Vaters. Erst einige Jahre später zog er zum Stammsitz der Familie auf das Gut Bolhuis. Er war entschiedener Anhänger der Reformation und engagierte sich stark im holländischen Unabhängigkeitskampf gegen das katholische Spanien. Als 1580 Groningen und die Umlande an die Spanier fielen, floh Eppens mit seiner Familie nach Emden.

Während seines Emder Aufenthalts hat Eppens eine umfangreiche und zeitgeschichtlich bedeutende Chronik geschrieben. Sie wurde als Chronik von Abel Eppens tho Equart allerdings erst im Jahre 1911 verlegt und gedruckt von Johannes Müller, Amsterdam in zwei Bänden mit insgesamt etwa 1500 Seiten. Mit dem Jahr 1589 endet die Chronik abrupt. Vermutlich ist Eppens zu dieser Zeit erkrankt und kurz darauf verstorben.

Abel Eppens hatte acht Kinder, von denen zwei Söhne allgemeine Bekanntheit erlangt haben: „Eppo“ und „Louwe Abels“, letzterer auch bekannt unter dem Namen „Leo Abeli ab Equart“. Er wurde 1595 erster reformierter Pfarrer von Loppersum - der Gemeinde, der auch Equart und der Familiensitz „Bolhuis“ zugeordnet sind. Leo Abeli hinterließ zwei Söhne; „Adolphus Louwens“, war von 1663 bis 1668 Bürgermeister von Groningen; „Abelus Leonis“ war ebenfalls Pfarrer in Loppersum und starb 1652.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abel (Vorname) — Abel ist ein männlicher Vorname und Familienname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Namenstage 3 Bekannte Namensträger 4 Weblinks …   Deutsch Wikipedia

  • Eppens — Eppels ist der Nachname folgender Personen: Abel Eppens (1534 1590), friesischer Chronist Abel Eppens, Pseudonym des Schriftstellers Nico Rost (1896 1967) Francisco Eppens Helguera (1913 1990), mexikanischer Künstler Diese …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ep — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Persönlichkeiten Wittenberg — Hier sind alle Persönlichkeiten der Lutherstadt Wittenberg erfasst, deren Wirken eng mit der Lutherstadt und der Universität Wittenberg verbunden ist. Dies berührt ausschließlich Persönlichkeiten, bei denen der Bezug zu Wittenberg im Lebenslauf… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste Wittenberger Persönlichkeiten — Hier sind alle Persönlichkeiten der Lutherstadt Wittenberg erfasst, deren Wirken eng mit der Lutherstadt und der Universität Wittenberg verbunden ist. Dies berührt ausschließlich Persönlichkeiten, bei denen der Bezug zu Wittenberg im Lebenslauf… …   Deutsch Wikipedia

  • Nico Rost — (* 21. Juni 1896 in Groningen; † 1. Februar 1967 in Amsterdam) war ein niederländischer Schriftsteller, Journalist und Antifaschist. Sein Roman „Goethe in Dachau“ wurde auch in Deutschland bekannt. Als Liebhaber der deutschen Literatur und… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”