Burwell Boykin Lewis

Burwell Boykin Lewis (* 7. Juli 1838 in Montgomery, Alabama; † 11. Oktober 1885 in Tuscaloosa, Alabama) war ein US-amerikanischer Rechtsanwalt und Politiker (Demokratische Partei).

Werdegang

Burwell Boykin Lewis zog mit seinen Eltern nach Mobile (Alabama). Nach dem Tod seiner Eltern lebte er bei seinem Onkel in Montevallo (Alabama). Lewis besuchte eine Privatschule und graduierte 1857 an der University of Alabama in Tuscaloosa. Er studierte Jura in Selma (Alabama), bekam 1859 seine Zulassung als Anwalt und fing dann in Montevallo an zu praktizieren. Während des Amerikanischen Bürgerkrieges diente er in der Konföderiertenarmee, wo er den Dienstgrad eines Captains in der 2. Alabama Kavallerie bekleidete.

Lewis verfolgte ebenfalls eine politische Laufbahn. Er war zwischen 1870 und 1872 Mitglied im Repräsentantenhaus von Alabama. Dann zog er 1872 nach Tuscaloosa (Alabama), wo er dem Eisen- und Kohlegeschäft nachging. Lewis wurde in den 44. US-Kongress gewählt, wo er vom 4. März 1875 bis zum 3. März 1877 tätig war. Bei seiner Kandidatur für den nachfolgenden 45. US-Kongress erlitt er eine Niederlage, allerdings wurde er in den 46. US-Kongress wiedergewählt. Dort war er vom 4. März 1879 bis zum 1. Oktober 1880 tätig, als er zurücktrat, um den Posten als Präsident der University of Alabama anzutreten. Lewis bekleidete diesen Posten bis zu seinem Tod 1885 in Tuscaloosa. Er wurde dort auf dem Evergreen Cemetery beigesetzt.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Burwell Boykin Lewis — (July 7, 1838 – October 11, 1885) represented both Alabama s 6th congressional district and Alabama s 8th congressional district in the United States House of Representatives. Early life Lewis was born in Montgomery, Alabama and soon moved, with… …   Wikipedia

  • Lewis (Familienname) — Lewis ist ein Familienname. Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Deutsch Wikipedia

  • Battle of Boykin's Mill — Site of the last Union officer killed in action during the American Civil War, Boykin’s Mill also hosted the final battle on South Carolina soil. Brigadier General Edward A. Potter took command of the two Northern brigades 2700 men recently… …   Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des US-Repräsentantenhauses aus Alabama — Jo Bonner, derzeitiger Vertreter des ersten Kongresswahlbezirks von Alabama …   Deutsch Wikipedia

  • List of people from Birmingham, Alabama — This is a list of individuals who are natives of, or are notable in association with the city of Birmingham, Alabama.Academia*Roland Frye, scholar *Carol Garrison, president of UABArts Literature* John Beecher, activist poet * Allen Barra,… …   Wikipedia

  • Newton Nash Clements — (* 23. Dezember 1837 in Tuscaloosa County, Alabama; † 20. Februar 1900 ebenda) war ein US amerikanischer Politiker (Demokratische Partei). Werdegang Newton Nash Clements graduierte 1858 an der University of Alabama in Tuscaloosa. Dann ging er… …   Deutsch Wikipedia

  • List of museums in Virginia — This list of museums in Virginia, United States, contains museums which are defined for this context as institutions (including nonprofit organizations, government entities, and private businesses) that collect and care for objects of cultural,… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”