Cam Neely


Cam Neely
KanadaKanada Cam Neely
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 6. Juni 1965
Geburtsort Comox, British Columbia, Kanada
Größe 185 cm
Gewicht 99 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Rechter Flügel
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1983, 1. Runde, 9. Position
Vancouver Canucks
Spielerkarriere
1982–1983 Portland Winter Hawks
1983–1986 Vancouver Canucks
1986–1996 Boston Bruins

Cameron Michael „Cam“ Neely (* 6. Juni 1965 in Comox, British Columbia) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeyspieler, der von 1983 bis 1996 für die Vancouver Canucks und die Boston Bruins in der nordamerikanischen National Hockey League spielte.

Karriere

Nach einer starken Saison bei den Portland Winter Hawks in der Western Hockey League wurde er im NHL Entry Draft 1983 an neunter Stelle von den Vancouver Canucks ausgewählt; in Vancouver spielte er drei ziemlich enttäuschende Saisons. Danach tauschten die Canucks ihn und ihren ersten 1987er Draft Pick (dritter Pick insgesamt) gegen Barry Pederson von den Boston Bruins ein. Sehr schnell wurde deutlich, dass die Bruins das bessere Geschäft gemacht hatten. Im ersten Jahr bei den Bruins war er mit 36 Toren erfolgreichster Torschütze seines Clubs und konnte mit 72 Scorerpunkten seine Bilanz aus der Vorsaison mehr als verdoppeln.

Neelys Stärken waren sein harter, präziser Schuss, seine schnelle Auffassungsgabe und sein kämpferischer Einsatzwille, gepaart mit enormer Physis. Mit knapp 1,85 Meter und 100 kg konnte er ebenso gut fürchterliche Bodychecks und Fausthiebe austeilen wie Tore schießen. Er wurde der Prototyp des Power Forwards, der in der NHL heiß begehrt war; man suchte fortan nach „Cam Neely-Typen“.

Während seiner zehn Spielzeiten für die Bruins, die von seinen zunehmenden Problemen mit Verletzungen geprägt waren, verbuchte er bemerkenswerte Statistiken. Nur die absoluten Superstars Wayne Gretzky, Mario Lemieux und Brett Hull erzielten jemals einen besseren Tore-pro-Spiel-Durchschnitt als Cam Neely in der Saison 1993/94 mit 50 Toren in 49 Partien. Außerdem gab es nur zehn Spieler überhaupt, die in ihrer gesamten Karriere einen höheren Tore-pro-Spiel-Durchschnitt hatten. Das ist umso bemerkenswerter, wenn man Neelys schwere Verletzungen berücksichtigt. Dreimal erreichte er die 50-Tore-Marke, er spielte in fünf All-Star Spielen und wurde viermal zum zweitbesten Rechtsaußen der Liga gewählt.

50 Tore in 50 Spielen gilt als die Messlatte überhaupt für die besten Torjäger der NHL-Geschichte. Maurice Richard, Mike Bossy, Wayne Gretzky, Brett Hull und Mario Lemieux sind die einzigen, denen dies gelang. Cam Neelys 50 Tore in 44 Spielen fanden keinen Eingang in die offizielle Statistik, da diese „50 Tore in maximal 50 Spielen des Teams“ fordert, Neely war jedoch einen Großteil der Saison 1993/94 verletzt, so dass er sein 50. Tor erst im 66. Spiel seins Teams erzielen konnte.

Für seine besondere Willenstärke und Leidensfähigkeit, nach schweren Verletzungen immer wieder auf das Eis zurückzukehren, wurde er in der Saison 1993/94 mit der Bill Masterton Memorial Trophy ausgezeichnet. Ein Hüftleiden zwang ihn jedoch schließlich, seine Karriere nach der Saison 1995/96 im Alter von nur 30 Jahren zu beenden. Seine Rückennummer 8 wird ihm zu Ehren bei den Bruins nicht mehr vergeben. 2005 wurde er in die Hockey Hall of Fame aufgenommen.

Außerhalb des Spielfelds engagiert er sich stark im sozialen Bereich. Weil seine Eltern beide an Krebs starben, gründete er die Cam Neely Foundation, die in Zusammenarbeit mit einem Krankenhaus das „Neely House“ betreibt, wo Krebspatienten während ihrer Behandlung gemeinsam mit ihren Familien untergebracht werden können.

Im September 2007 wurde Neely zum Vize-Präsident der Boston Bruins ernannt. 2010 erhielt Neely die Lester Patrick Trophy, die für besondere Verdienste um den Eishockeysport in den USA bzw. der NHL verliehen wird.

Außerdem hatte er einige kleinere Rollen als Schauspieler, darunter ein Kurzauftritt in dem Film Dumm und Dümmer als „Seabass“.

Karrierestatistik

Saison Verein Liga GP T A Pkt PIM GP T A Pkt PIM
1982/83 Portland Winter Hawks WHL 72 56 64 120 130 14 9 11 20 17
1983/84 Vancouver Canucks NHL 56 16 15 31 57 4 2 0 2 17
1983/84 Portland Winter Hawks WHL 19 8 18 26 29
1984/85 Vancouver Canucks NHL 72 21 18 39 137
1985/86 Vancouver Canucks NHL 73 14 20 34 126 3 0 0 0 6
1986/87 Boston Bruins NHL 75 36 36 72 143 4 5 1 6 8
1987/88 Boston Bruins NHL 69 42 27 69 175 23 9 8 17 51
1988/89 Boston Bruins NHL 74 37 38 75 190 10 7 2 9 8
1989/90 Boston Bruins NHL 76 55 37 92 117 21 12 16 28 51
1990/91 Boston Bruins NHL 69 51 40 91 98 19 16 4 20 36
1991/92 Boston Bruins NHL 9 9 3 12 16
1992/93 Boston Bruins NHL 13 11 7 18 25 4 4 1 5 4
1993/94 Boston Bruins NHL 49 50 24 74 54
1994/95 Boston Bruins NHL 42 27 14 41 72 5 2 0 2 2
1995/96 Boston Bruins NHL 46 26 20 46 31
NHL

Gesamt

726 395 299 694 1241 93 57 32 89 168

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = Spiele insgesamt; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Cam Neely — Données clés Surnom Cam, Bam Bam Cam Nationalité  Canada Né le 6 juin 1965, Comox Taille 1,85  …   Wikipédia en Français

  • Cam Neely — Infobox Ice Hockey Player image size = 180px position = Right Wing played for = Vancouver Canucks Boston Bruins shot = Right height ft = 6 height in = 1 weight lb = 218 nationality = CAN birth date = birth date and age|mf=yes|1965|06|6 birth… …   Wikipedia

  • Neely — may refer to: 13860 Neely, a main belt asteroid Neely Capshaw, a fictional character on Baywatch Neely O Hara, a fictional character in Valley of the Dolls Neely Nuclear Research Center, a research center at Georgia Tech People with the given… …   Wikipedia

  • Neely — ist der Familienname folgender Personen: Blake Neely (* 1969), US amerikanischer Komponist Bob Neely (* 1953), kanadischer Eishockeyspieler Cam Neely (* 1965), kanadischer Eishockeyspieler Carrie Neely (19. Jahrhundert−20. Jahrhundert), US… …   Deutsch Wikipedia

  • Cameron Neely — Cameron Michael „Cam“ Neely (* 16. Juni 1965 in Comox, British Columbia, Kanada) ist ein ehemaliger Eishockey Profi, der von 1983 bis 1996 für die Vancouver Canucks und die Boston Bruins in der nordamerikanischen National Hockey League spielte.… …   Deutsch Wikipedia

  • Boston Bruins — Gründung 1. November 1924 Geschichte Boston Bruins seit 1924 Stadion …   Deutsch Wikipedia

  • Bruins de Boston — Données clés Fondé le 9 février 1924 …   Wikipédia en Français

  • NHL All-Star Game 1990 — Das 41. National Hockey League All Star Game wurde am 21. Januar 1990 in Pittsburgh ausgetragen. Das Spiel fand in der Civic Arena, der Spielstätte des Gastgebers Pittsburgh Penguins statt. Die All Stars der Prince of Wales Conference schlugen… …   Deutsch Wikipedia

  • NHL First All-Star Team — Das NHL All Star Team wird seit der Saison 1930/31 gewählt. Die Professional Hockey Writers Association stellt nach jeder Saison ein Team, das NHL First All Star Team, mit den besten Spielern der NHL Saison zusammen. Dazu gehören ein Torhüter,… …   Deutsch Wikipedia

  • NHL First Allstar-Team — Das NHL All Star Team wird seit der Saison 1930/31 gewählt. Die Professional Hockey Writers Association stellt nach jeder Saison ein Team, das NHL First All Star Team, mit den besten Spielern der NHL Saison zusammen. Dazu gehören ein Torhüter,… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.