Čerčany
Čerčany
Wappen von Čerčany
Čerčany (Tschechien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Tschechien
Region: Středočeský kraj
Bezirk: Benešov
Fläche: 644 ha
Geographische Lage: 49° 51′ N, 14° 42′ O49.85194444444414.705300Koordinaten: 49° 51′ 7″ N, 14° 42′ 18″ O
Höhe: 300 m n.m.
Einwohner: 2.718 (1. Jan. 2011) [1]
Postleitzahl: 257 22
Struktur
Status: Gemeinde
Ortsteile: 2
Verwaltung
Bürgermeister: Karel Bárta (Stand: 2009)
Adresse: Václavská 36
257 22 Čerčany
Gemeindenummer: 529516
Website: www.cercany.cz

Čerčany (deutsch Tschertschan) ist eine Gemeinde im Okres Benešov in Tschechien am Fluss Sázava, die Stadt Benešov liegt etwa 8 km südlich.

Die erste schriftliche Erwähnung der Gemeinde stammt aus dem Jahr 1356. Der Ursprüngliche Name war Černčany.

Regional gesehen liegt die Gemeinde günstig am Eisenbahnknoten von drei Strecken (Bahnstrecke Praha - Benešov u Prahy - České Budějovice, Bahnstrecke Praha - Čerčany/Dobříš u. a.), was in der Vergangenheit eine Bedeutung für den Wachstum der Gemeinde hatte.

Gemeindegliederung

Die Gemeinde Čerčany besteht aus den Ortsteilen Čerčany (Tschertschan) und Vysoká Lhota (Hohenlhota) sowie der Ansiedlung Nové Městečko (Neustadtel).

Weblinks

Bahnhof

Einzelnachweise

  1. Český statistický úřad – Die Einwohnerzahlen der tschechischen Gemeinden vom 1. Januar 2011 (XLS, 1,3 MB)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Čerčany — Héraldique …   Wikipédia en Français

  • Čerčany — Train station in Čerčany Čerčany is a village in Benešov District, Central Bohemian Region, Czech Republic. It has a population of 2,617. External links (Czech) …   Wikipedia

  • Cercany — Original name in latin erany Name in other language Cercan, eran State code CZ Continent/City Europe/Prague longitude 49.85293 latitude 14.70299 altitude 284 Population 2611 Date 2013 01 11 …   Cities with a population over 1000 database

  • Lokalbahn Cercan–Modran–Dobris — Bahnhof in Malé Hraštice Nebengebäude in Malé Hraštice …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Praha-Vršovice–Dobříš — Praha Vršovice osobní nádraží–Dobříš Kursbuchstrecke (SŽDC): 210 Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Streckenklasse: B2 (2006) Stromsystem: Praha Vršovice–Praha Krč: 3 kV = Maximale Neigung: 21 ‰ …   Deutsch Wikipedia

  • Lokalbahn Kolin–Čerčan–Kácow — Die Lokalbahn Kolin–Čerčan–Kácow (tschech.: Místní dráha Kolín–Čerčany–Kácov) war eine staatlich garantierte Lokalbahn Aktiengesellschaft im heutigen Tschechien. Die Strecken der Gesellschaft führten in Mittelböhmen von Kolín nach Čerčany und von …   Deutsch Wikipedia

  • Benešov District — Okres Benešov   District   District countryside …   Wikipedia

  • Liste der tschechischen Kursbuchstrecken — Diese Liste führt die amtlichen Kursbuchstrecken nach der Nomenklatur des staatlichen tschechischen Eisenbahninfrastrukturunternehmens Správa železniční dopravní cesty (SŽDC) auf. tschechisches Kursbuchstreckennetz Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Teinitz an der Sasau — Týnec nad Sázavou …   Deutsch Wikipedia

  • Týnec nad Sázavou — Týnec nad Sázavou …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”