Abendmusik

Die Serenade (it. sereno heiter, al sereno unter heiterem Himmel, im Freien; auch sera Abend) ist ursprünglich ein abendliches Ständchen. Seit der Wiener Klassik versteht man unter Serenade meist ein Instrumentalstück mit unterhaltsamem Charakter und einer größeren Anzahl von Sätzen.

Im Gegensatz dazu bezeichnet die Aubade ein Morgenlied.

Beim Großen Zapfenstreich der Bundeswehr ist die Serenade der Teil des Zeremoniells, bei dem sich die zu ehrenden Persönlichkeiten (z. B. Bundespräsident, Bundeskanzler oder Bundesminister der Verteidigung bei deren Verabschiedung zum Amtsende) bis zu vier Musikstücke wünschen dürfen.

Inhaltsverzeichnis

Entwicklung

Die frühen Serenaden der Klassik (u.a. von Haydn, Mozart und Salieri) führten gern einige Blasinstrumente ein (Oboen, Fagotte, Hörner, Klarinetten), wie das für eine Musik im Freien passend ist. Mit dem Einzug der Serenade in den Konzertsaal – was bereits bei Mozart zu finden ist – kamen mehr und mehr Streichinstrumente dazu, um ein orchestraleres Klangbild zu erzeugen.

Beethoven schrieb zwei Serenaden für Kammerbesetzung, Op. 8 für (Violine, Bratsche und Violoncello), sowie Op. 25 für Flöte, Violine und Viola, den Serenaden zuzurechnen ist ferner das Trio Op. 88 für zwei Oboen und Englischhorn.

Charakteristisch für frühere Serenaden war außerdem, dass alle Instrumente konzertierend eingesetzt wurden, d.h. es wurde ein Gleichgewicht aller beteiligten Instrumente angestrebt; auch dieses Merkmal findet man bei Serenaden ab der Klassik bzw. Romantik nicht mehr.

Serenaden für reine Bläserbesetzung komponierten ferner:

Bekannte Serenaden für Streichorchester schrieben unter anderen:

Serenaden für volles Orchester:

Nur zwei typische Eigenschaften blieben bis heute von der früheren Serenade erhalten: dass sie (meist, aber nicht immer) mehr Sätze hat als die Sonate und dass diese Sätze hinsichtlich ihrer Durchführung minimalistischer sind – also im ganzen leichter und freier gehalten sind als in der Sinfonie und Suite. Gewöhnlich hat die Serenade mehrere menuettartige Sätze und als Kern einen oder zwei langsame Sätze. Anfang und Schluss hatten ursprünglich die Satzform des Marsches.

Film

Serenade ist auch der Titel eines deutschen Films aus dem Jahr 1937.

Siehe auch

Quellen


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abendmusik — (German for evening music , plural Abendmusiken ) is an evening concert, usually performed in a church.Specifically, this designation refers to a series of performances at the Marienkirche of Lübeck, Germany, begun in the 17th century and lasting …   Wikipedia

  • Abendmusik — ↑Serenade …   Das große Fremdwörterbuch

  • Abendmusik — Abend|mu|sik, die: kleines Konzert am Abend [mit geistlicher Musik]. * * * Abendmusik,   musikalische Aufführungen, die in der Lübecker Marienkirche im 17. und 18. Jahrhundert an den beiden letzten Trinitatis Sonntagen und am 2., 3. und 4. Advent …   Universal-Lexikon

  • Abendmusik — Une Abendmusik (au pluriel Abendmusiken, en français musique du soir ou veillée musicale) est un concert spirituel du soir, dans la tradition de l église Sainte Marie de Lübeck. Franz Tunder les instaura, peut être dès 1646, et Dietrich Buxtehude …   Wikipédia en Français

  • Abendmusik — (Ger. Evening music )    A series of sacred music concerts given at the Marienkirche in Lübeck, Germany. They may have begun under the direction of Franz Tunder (1614–1667), organist from 1641–1667, as organ recitals, but their repertory expanded …   Historical dictionary of sacred music

  • abendmusik — abend·mu·sik …   English syllables

  • abendmusik — …   Useful english dictionary

  • Serenade — Abendmusik, Nachtmusik. * * * SerenadeStändchen,Abendmusik,Nachtmusik …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Konzert — Abendmusik, Concertante, Concertino, Nachtmusik, Recital, Serenade; (Jargon): Gig. * * * Konzert,das:1.⇨Geschrei(1,b)–2.einK.geben:⇨konzertieren …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Dieterich Buxtehude — The only surviving portrait of Buxtehude, from A musical party by Johannes Voorhout (1674). A portrait of another person in the same Voorhout painting; this once was thought to be Buxtehude, but recent research in Kerala J. Snyder s book …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”