Abenteuer Wissen
Seriendaten
Originaltitel Abenteuer Wissen
AbenteuerW logo.png
Produktionsland Deutschland
Originalsprache Deutsch
Produktionsjahr 2001-2011
Produktions-
unternehmen
ZDF
Länge 30 Minuten
Genre Wissenschaftsmagazin
Moderation Karsten Schwanke (2006-2011)
Erstausstrahlung 29. August 2001 auf ZDF

Abenteuer Wissen (Eigenschreibweise abenteuer wissen) war eine Fernsehsendung des ZDF.

Das Wissensmagazin wurde am 29. August 2001 erstmals ausgestrahlt und knüpfte an das ähnlich gelagerte Wissenschaftsmagazin „Abenteuer Forschung“ an. Es wurde seither in der Regel wöchentlich jeden Mittwoch ausgestrahlt, einmal im Monat wurde es dabei durch „Abenteuer Forschung“ ersetzt. Die letzte Sendung mit dem Thema "Dunkle Kräfte - Rettung aus dem Schwarzen Loch" wurde am 4. Mai 2011 gesendet. Ab dem 5. Juni 2011 soll die Sendung in dem neuen Wissensmagazin "Terra Xpress" aufgehen.

Moderiert wurde die Sendung anfangs von Frank Sitter, danach von 2003 bis 2005 von Wolf von Lojewski. Seit 2006 übernahm Karsten Schwanke, Meteorologe und davor bzw. danach Wetterexperte der ARD, die Moderation.

Die Sendung behandelte in der Regel naturwissenschaftliche und technische Themen, zumeist aus folgenden Bereichen:

Am 4. Mai 2011 wurde "Abenteuer Wissen" vorerst wegen der Programmreform des ZDF nach fast 10 Jahren überraschend eingestellt.[1]

Auszeichnung

  • 2010: Goldene Kamera in der Kategorie Beste Information (Wissensmagazin)

Einzelnachweise

  1. ZDF nimmt "Abenteuer Wissen" aus dem Programm, DWDL.de vom 4. Mai 2011

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abenteuer Forschung — Seriendaten Originaltitel Abenteuer Forschung …   Deutsch Wikipedia

  • Abenteuer-Spiel-Buch — Ein Spielbuch (englisch: game book) ist ein interaktives Buch. Der Leser kann darin direkten Einfluss auf die Handlung nehmen. Die Bücher waren vor allem in den 1980er Jahren sehr populär. Inhaltsverzeichnis 1 Konzept 2 Beispiel 3 Geschichte 4… …   Deutsch Wikipedia

  • Abenteuer-Spielbuch — Ein Spielbuch (englisch: game book) ist ein interaktives Buch. Der Leser kann darin direkten Einfluss auf die Handlung nehmen. Die Bücher waren vor allem in den 1980er Jahren sehr populär. Inhaltsverzeichnis 1 Konzept 2 Beispiel 3 Geschichte 4… …   Deutsch Wikipedia

  • Tom Sawyers und Huckleberry Finns Abenteuer — Filmdaten Deutscher Titel Tom Sawyers und Huckleberry Finns Abenteuer Originaltitel Les Aventures de Tom Sawyer …   Deutsch Wikipedia

  • Das semiologische Abenteuer — (L aventure sémiologique) ist ein literaturtheoretisches Werk des französischen Poststrukturalisten und Semiotikers Roland Barthes aus dem Jahr 1985. Eine deutsche Übersetzung erschien erstmals 1988 in einer Übersetzung von Dieter Hornig im… …   Deutsch Wikipedia

  • Die Abenteuer des Sherlock Holmes (Buch) — Eine Illustration von Sidney Paget aus der Erzählung Das Geheimnis vom Boscombe Tal Mr …   Deutsch Wikipedia

  • Der kleine Vampir - Neue Abenteuer — Dieser Artikel beschäftigt sich mit der 1993 entstandenen Fernsehserie. Siehe auch die gleichnamige Romanvorlage und den gleichnamigen Spielfilm aus dem Jahre 2000. Für die Serie von 1985 siehe Der kleine Vampir (1985). Seriendaten Originaltitel …   Deutsch Wikipedia

  • Der kleine Vampir – Neue Abenteuer — Dieser Artikel beschäftigt sich mit der 1993 entstandenen Fernsehserie. Siehe auch die gleichnamige Romanvorlage und den gleichnamigen Spielfilm aus dem Jahre 2000. Für die Serie von 1985 siehe Der kleine Vampir (1985). Seriendaten Originaltitel …   Deutsch Wikipedia

  • Die vielen Abenteuer von Winnie Puuh — Filmdaten Deutscher Titel Die vielen Abenteuer von Winnie Puuh Originaltitel The many Adventures of Winnie the Pooh …   Deutsch Wikipedia

  • Bildung. Alles, was man wissen muß — Bildung. Alles was man wissen muß ist ein Buch von Dietrich Schwanitz aus dem Jahr 1999. Es bietet einen Streifzug durch Geschichte, Literatur, Philosophie, Kunst und Musik und stellt dar, was nach der Meinung des Autors zum Bildungskanon in… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”