Dehydratation (Medizin)
Klassifikation nach ICD-10
E86 Volumenmangel
Dehydratation
ICD-10 online (WHO-Version 2011)

In der Medizin bezeichnet Dehydratation (Synonyme: Dehydratisierung, Dehydration[1], Hypohydratation, Austrocknung[2]) einen Wassermangel des Körpers. Antonyme dazu sind Überwässerung oder Hyperhydratation[2].

Die altgriechische Wortwurzel ὕδωρ hydor bedeutet „Wasser“.

Symptomatik

Eine übermäßige Abnahme der Körperflüssigkeit durch pathologisch verringerte Flüssigkeitsaufnahme bzw. krankhaft gesteigerten Flüssigkeitsverlust führt zur Exsikkose. Der Flüssigkeitsverlust kann über den Magen-Darm-Trakt (Stuhlgang), die Lunge (Atemluft), die Nieren (den Urin) oder über die Haut (Transpiration) erfolgen. Erkrankungen, zum Beispiel der Nieren oder Fieber, beziehungsweise starke körperliche Anstrengungen können zu einem erhöhten Flüssigkeitsverlust und damit zu einem Flüssigkeitsungleichgewicht führen. Es werden drei Arten der Dehydratation unterschieden:

  • Isotone Dehydratation: Bei dieser Dehydratation ändert sich der osmotische Druck des Extrazellularraums nicht, da der Verlust von Wasser und Salz (Natrium, NaCl) im gleichen Verhältnis zueinander erfolgt. Vor allem bei unzureichender Wasser- und Natriumzufuhr, aber auch bei Erbrechen oder Durchfall ist dies der Fall.
  • Hypertone Dehydratation: Sie entsteht beim Verlust von Wasser ohne entsprechenden Salzverlust. Dies kann bei Fieber der Fall sein und führt im Extremfall zum Verdursten. Übermäßiges Schwitzen bei körperlicher Arbeit ohne einen Wasserausgleich hat den gleichen Effekt, da Schweiß eine hypotone Flüssigkeit ist.
  • Hypotone Dehydratation: Wenn im Verhältnis zum Wasserverlust zu viel Salz ausgeschieden wird, entsteht eine hypotone Dehydratation. Beispielsweise bei starkem Schwitzen und Ausgleich durch salzarme Flüssigkeit (reines Wasser) ist in der Bilanz die Salzausscheidung höher als die Wasserausscheidung. Zum Ausgleich genügt Mineralwasser oder sogenannte Iso-Getränke, die isoton (im Vergleich zum Blutplasma) sind. Hypertone Flüssigkeiten zu trinken ist nicht nötig, da der Körper überschüssiges Wasser ggf. über die Nieren ausscheiden kann.

Quellen

  1. Springer Lexikon Medizin, 2004, ISBN 3-540-20412-1
  2. a b MSD Handbuch Gesundheit, 2007, ISBN 978-3-89905-394-4

Siehe auch

Gesundheitshinweis Bitte den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Dehydratation — oder Dehydratisierung − von altgriechisch ὕδωρ hydor „Wasser“ − steht für: Dehydratation (Medizin), medizinischen Wassermangel Dehydratisierung (Chemie), Abspaltung von Wasser in der Chemie Siehe auch: Trocknung, Verfahren des Flüssigkeitentzugs… …   Deutsch Wikipedia

  • Dehydratation — De|hy|dratatio̱n [zu ↑de... u. gr. ὑδωρ = Wasser] w; , en: Entzug von Wasser (physiologisch bei den Stoffwechselvorgängen, pathologisch bei ↑Exsikkose) …   Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke

  • Dehydratation — ◆ De|hy|dra|ta|ti|on 〈f. 20〉 = Dehydratisierung ◆ Die Buchstabenfolge de|hy|dr... kann in Fremdwörtern auch de|hyd|r... getrennt werden. * * * De|hy|d|ra|ta|ti|on [↑ de u. ↑ Hydratation] svw. ↑ Entwässerung, vgl. Dehydratisierung. * * * De| …   Universal-Lexikon

  • Salzverlustsyndrom — Sạlzverlust|syn|drom: durch erheblichen Kochsalzverlust (z. B. bei schwerem Durchfall, Pneumonie) bedingte Störung des Elektrolythaushalts mit Dehydratation, Acidose, Anstieg des Kaliumspiegels im Plasma und Herzrhythmusstörungen …   Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke

  • Hypernatriämie — Klassifikation nach ICD 10 E87.0 Hyperosmolalität und Hypernatriämie Natriumüberschuss …   Deutsch Wikipedia

  • Austrocknung — steht für: Trocknung Dehydratation (Medizin) Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe …   Deutsch Wikipedia

  • Wassermangel — ist: ein anderer Ausdruck für Wasserknappheit oder auch Wasserkrise aus bioorganischer Sicht eine zu geringe Zufuhr an Trinkwasser, siehe Dehydratation (Medizin) und Exsikkose (Austrocknung) der Name eines Gebiets sowie einer Straße (Zum… …   Deutsch Wikipedia

  • Ethanol — Strukturformel Keile zur Verdeutlichung der Geometrie Allgemeines Nam …   Deutsch Wikipedia

  • Alkohol — Dieser Artikel behandelt das umgangssprachlich als Alkohol bezeichnete Ethanol; Zu der gleichnamigen Stoffklasse siehe Alkohole. Strukturformel …   Deutsch Wikipedia

  • Atemluftalkoholkonzentration — Dieser Artikel behandelt das umgangssprachlich als Alkohol bezeichnete Ethanol; Zu der gleichnamigen Stoffklasse siehe Alkohole. Strukturformel …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”