Abertamy
Abertamy
Wappen von Abertamy
Abertamy (Tschechien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Tschechien
Region: Karlovarský kraj
Bezirk: Karlovy Vary
Fläche: 868 ha
Geographische Lage: 50° 22′ N, 12° 49′ O50.36861111111112.818333333333900Koordinaten: 50° 22′ 7″ N, 12° 49′ 6″ O
Höhe: 900 m n.m.
Einwohner: 1.323 (1. Jan. 2011) [1]
Postleitzahl: 362 35
Kfz-Kennzeichen: K
Struktur
Status: Stadt
Ortsteile: 2
Verwaltung
Bürgermeister: Zdeněk Lakatoš (Stand: 2011)
Adresse: Farní 2
362 35 Abertamy
Gemeindenummer: 554979
Website: www.abertamy.eu
Lageplan
Lage von Abertamy im Bezirk Karlovy Vary
Karte

Abertamy (deutsch Abertham) ist eine Stadt im Westerzgebirge in Tschechien und liegt in einer Höhe von 900 m ü. NN über dem Tal der Roten Wistritz. Westlich der Stadt befindet sich das Quellgebiet des Fischbaches (Rybná). Sie gehört zum Okres Karlovy Vary und zum Karlovarský kraj.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Abertham

Abertham wurde 1529 von sächsischen Bergleuten, die Graf Stefan Schlick anwarb, gegründet und erhielt 1579 den Status einer königlichen Bergstadt. Die zunächst ertragreichen Zinn- und Silberlagerstätten in der Umgebung der Stadt waren jedoch schon bald erschöpft. 1600 brach die Pest aus, anschließend verursachte der Dreißigjährige Krieg große Zerstörungen. Als Folge der habsburgischen Rekatholisierungspolitik wanderten viele Einwohner in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts nach Sachsen aus. Die Bevölkerung lebte von bescheidenem Hausgewerbe (v. a. Spitzenklöppelei). Erst 1792 erhielt der Ort das Marktrecht, 1876 erfolgte die erneute Erhebung zur Stadt. Seit 1850 entwickelte sich Abertham zum Zentrum der böhmischen Handschuhfertigung, aber auch die Blechwarenerzeugung und Kunstblumenmanufakturen siedelten sich an. In den 1860er Jahren wurde die Albrechtsstollen-Silberzeche geschlossen.

Der Bergbau auf Cobalt spielte ebenfalls eine wichtige Rolle in der Geschichte der Stadt.

1939 hatte Abertham 2939 Einwohner. Die deutschsprachige Bevölkerung musste nach 1945 fast vollständig den Ort verlassen; es wurden Tschechen aus dem Landesinnern sowie Slowaken und Roma angesiedelt. Heute erinnert z. B. noch der kleine Friedhof mit seinen deutschsprachigen Grabsteinen an die deutsche Vergangenheit von Abertham. Nach 1945 erfolgte in Abertamy die Förderung von Uran.

Abertamy ist heute ein Wintersportzentrum und hat nur noch rund 1400 Einwohner. Viele Häuser, die nach der Vertreibung leerstanden, wurden abgerissen. In der Stadt befindet sich seit 1946 eine Forstschule, deren Schließung und Zusammenlegung mit dem Beruflichen Schulzentrum in Nejdek im April 2005 beschlossen wurde. Seit dem 22. Juni 2007 besitzt Abertamy – zum dritten Mal in seiner Geschichte – wieder Stadtrechte.

Einwohnerentwicklung

Jahr Einwohner
1847 1.842
1921 2.400
1930 3.512 (davon 3 Tsch.)
1939 2.939
1991 1.052
2005 1.413

Sehenswürdigkeiten/Besonderheiten

Kirche der Vierzehn Nothelfer

Die Kirche von Abertamy
Die Kirche der Vierzehn Nothelfer von innen

Wichtigstes Baudenkmal ist die Kirche der Vierzehn Nothelfer, deren Bau auf das Jahr 1534 zurückgeht und die 1736 ihre heutige barocke Gestalt erhielt.

Das Kirchenschiff ist einteilig, der Turm prismenförmig. Besonders wertvoll sind die Kassettendecke sowie das dreiteilige hölzerne Chorgestühl. Der barocke Hochaltar aus dem Ende des 18. Jahrhunderts beinhaltet Holzfiguren der heiligen Vierzehn Nothelfer sowie der Heiligen Familie.

1989 wurde der Kirchturm von tschechoslowakischen Behörden für baufällig erklärt und von 1993 bis 1996 renoviert. 75 % der Bausumme von 2.860.000 wurden durch Spenden ehemaliger Aberthamer Bürger, die heute in Deutschland leben, getragen. 25 % der Kosten kamen vom Kulturministerium der Tschechischen Republik und der Gemeinde Abertham.

In einer zweiten Renovierung wurden von Mai bis September 2003 das Kirchendach und der Turm für 3.300.000 erneuert. Die Initiative ging wieder von ehemaligen, heute in Deutschland lebenden Aberthamer Bürgern aus. Für 73 % der Bausumme kam die Gruppe Abertham auf. 27 % der Kosten wurden vom Deutsch-Tschechischen Zukunftsfond Prag getragen.

Weitere

  • In unmittelbarer Nähe der Stadt erhebt sich der 1028 m hohe Pleßberg (Plešivec) mit Berghotel und Aussichtsturm.
  • Grenzüberschreitender Anton-Günther-Weg
  • Eine Besonderheit ist der nach dem Ort benannte Ziegenkäse mit Kräutern (Abertam).

Ortsteile

Zur Abertamy gehört der Ortsteil Hřebečná (Hengstererben), der ursprünglich aus den zwei Orten Hengst und Erben bestand, wovon Hengst einstmals auch Bergfreiheit innehatte, wie die von König Ferdinand erlassene „Zinnbergwerksordnung für Hengst, Perninger (Bärringen/Pernink), Lichtenstadt (Hroznětín), Platten (Horní Blatná), Gottesgabe (Gottesgab/Boží Dar), Kaff (Plesivec), Mückenberg (Halbmeil/Rozhraní) ... vom 1. Januar 1548“ belegt. 1939 lebten hier 1158 Personen.

In Hřebečná wurden nach 1945 ebenfalls zahlreiche Häuser abgerissen.

Blick vom Pleßberg auf Abertamy und Hřebečná


Söhne und Töchter der Stadt

Literatur

Weblinks

 Commons: Abertamy – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Český statistický úřad – Die Einwohnerzahlen der tschechischen Gemeinden vom 1. Januar 2011 (XLS, 1,3 MB)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abertamy — Administration Pays  Tcheque, republique ! …   Wikipédia en Français

  • Abertamy — Geobox | Settlement name = Abertamy other name = category = Town image caption = symbol = Abertamy CZ CoA.jpg etymology = official name = motto = nickname = country = Czech Republic country state = region = Karlovy Vary region type = Region… …   Wikipedia

  • Abertamy — Original name in latin Abertamy Name in other language Abertham State code CZ Continent/City Europe/Prague longitude 50.36874 latitude 12.81826 altitude 891 Population 1315 Date 2006 11 25 …   Cities with a population over 1000 database

  • Abertamy — Sp Ãbertamai Ap Abertamy L Čekija …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė

  • Apartmány Agáta Abertamy — (Абертами,Чехия) Категория отеля: Адрес: Vítězná 288, Абертами, 362 35, Че …   Каталог отелей

  • Sport Hotel Abertamy — (Абертами,Чехия) Категория отеля: 3 звездочный отель Адрес: Perninská 280, Абер …   Каталог отелей

  • Abertham — Abertamy …   Deutsch Wikipedia

  • Pleßberg (Erzgebirge) — Plešivec Blick zum Pleßberg von Hřebečná Höhe 1.028,1 m ü. HN Lage …   Deutsch Wikipedia

  • Plešivec (Erzgebirge) — Plešivec Blick zum Plešivec von Abertamy Höhe 1.028,1 m ü …   Deutsch Wikipedia

  • Абертами — Город Абертами чеш. Abertamy Флаг Герб …   Википедия

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”