Abfahrbereitschaft

Die Abfahrbereitschaft ist ein Begriff aus dem Eisenbahnbetrieb. Bevor ein Zug abfahren darf, müssen eine Reihe von Voraussetzungen geschaffen werden. Diese Voraussetzungen werden vom örtlichen Personal und Zugpersonal in genau festgelegten Einzelschritten geschaffen. Als letzten Schritt nach der Vorbereitung einer Zugfahrt stellt die Zugaufsicht die Abfahrbereitschaft des Zuges fest. Ein Zug ist abfahrbereit, wenn

  • er für die Abfahrt vorbereitet ist; dazu gehört im Wesentlichen,
    • dass die Fahrzeuge untereinander richtig gekuppelt sind,
    • die wagentechnische Untersuchung, soweit erforderlich, durchgeführt ist,
    • ggf. eine Bremsberechnung vorgenommen wurde,
    • soweit erforderlich die Bremsprobe durchgeführt ist und
    • die Zugsignale angebracht sind;
  • die Reisenden ein- und ausgestiegen sind,
  • die Ladearbeiten eingestellt sind, also beispielsweise das Ein- und Ausladen von Fahrrädern beendet ist,
  • die Außentüren geschlossen sind und

Wenn die Zugaufsicht die Abfahrbereitschaft festgestellt hat, erteilt sie den Abfahrauftrag mit dem Abfahrsignal Zp 9 oder mündlich.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Befehlsstab — Der Befehlstab ist ein Signalmittel bei den Eisenbahnen zur Erteilung des Befehls für die Abfahrt des Zuges ( Abfahrsignal anstelle eines mündlichen oder durch Lichtsignale erteilten Befehls). Er ist im Eisenbahnbetrieb weitgehend durch… …   Deutsch Wikipedia

  • Befehlstab — Der Befehlstab (auch: Abfahrstab) ist ein Signalmittel bei den Eisenbahnen zur Erteilung des Befehls für die Abfahrt des Zuges ( Abfahrsignal anstelle eines mündlichen oder durch Lichtsignale erteilten Befehls). Er ist im Eisenbahnbetrieb… …   Deutsch Wikipedia

  • Türsteuerung — Unter Türsteuerung fasst man die Systeme eines Fahrzeugs oder Fahrzeugverbundes auf, die das Freigeben (Entriegeln), Öffnen, Schließen und Blockieren (Verriegeln) der Türen steuern. Bei einem Pkw fällt darunter normalerweise nur das Ent und… …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnsteigaufsicht — Die Artikel Örtliche Aufsicht und Zugaufsicht überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen. Beteilige dich dazu an der Diskussion über diese Überschneidungen. Bitte entferne diesen… …   Deutsch Wikipedia

  • Betriebsblick — Die Abfahrbereitschaft ist ein Begriff aus dem Eisenbahnbetrieb. Bevor ein Zug abfahren darf, müssen eine Reihe von Voraussetzungen geschaffen werden. Diese Voraussetzungen werden vom örtlichen Personal und Zugpersonal in genau festgelegten… …   Deutsch Wikipedia

  • Zugaufsicht — Auftrag zum Türenschließen und Abfahrsignal Die Zugaufsicht (Abkürzung: Aufs) ist ein Begriff aus dem Eisenbahnbetrieb …   Deutsch Wikipedia

  • Zugchef — Ein Zugführer Mit Zugführer, abgekürzt „Zf“, in Österreich Zugsführer oder in der Schweiz Kondukteur oder Zugsbegleiter genannt, bezeichnet man bei einem Eisenbahnunternehmen einen Mitarbeiter, dem die Verantwortung für die Sicherheit und… …   Deutsch Wikipedia

  • Zugsbegleiter — Ein Zugführer Mit Zugführer, abgekürzt „Zf“, in Österreich Zugsführer oder in der Schweiz Kondukteur oder Zugsbegleiter genannt, bezeichnet man bei einem Eisenbahnunternehmen einen Mitarbeiter, dem die Verantwortung für die Sicherheit und… …   Deutsch Wikipedia

  • Örtliche Aufsicht — Die Artikel Örtliche Aufsicht und Zugaufsicht überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen. Beteilige dich dazu an der Diskussion über diese Überschneidungen. Bitte entferne diesen… …   Deutsch Wikipedia

  • Klingelleine — Straßenbahn mit Klingelleine links oben. Die Klingelleine diente in der Frühzeit der Straßenbahn dem Schaffner zur Signalisierung der Abfahrbereitschaft an den Fahrer. Die Klingelleine war eine Schnur, die entlang der Decke von der hinteren Tür… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”