Abfallrohre
Fallrohr

Fallrohre sind senkrechte Rohre zur Ableitung des Regenwassers und des Hausschmutzwassers innerhalb und außerhalb von Gebäuden. Die Materialien für Schmutzwasser-Fallrohre sind Gusseisen, Flussstahl, Steinzeug und Kunststoff. Die Materialien für Regen-Fallrohre (außerhalb eines Gebäudes) sind verzinktes Stahlblech, Kupferblech, Titanzink und Asbestzement.

In Deutschland sollen Fallrohre so ausgelegt sein, dass sie Regenschauer mit einer Niederschlagsmenge von 60–100 l/(h×m2) ableiten können. Folgende Zahlen gelten als Richtwerte:

  • 40 m2 Dachfläche: 60 mm Durchmesser Fallrohr
  • 80 m2: 80 mm
  • 150 m2: 100 mm
  • 270 m2: 125 mm

Der große Durchmesser berücksichtigt, dass das Wasser an der Innenwand entlangfließt und in der Mitte die Luft hindurchströmen lässt.

Bei der Auswahl des Materials wird unter anderem berücksichtigt, welche Dämmeigenschaften (Geräuschkulisse) das Fallrohr entwickelt. Beim Hausbau hat sich als geräuschisolierend das Gusseisen bewährt.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abfallrohre — Abfallrohre, Hohlzylinder aus Zinkblech (Nr. 13–15), Kupferblech, verzinktem Eisenblech oder Gußeisen zur Ableitung des in Dachrinnen aufgefangenen Regenwassers. Sie werden in Entfernungen von 15–25 m angebracht und dürfen des… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Wassermotoren [1] — Wassermotoren übertragen die in einem Wasserlaufe verfügbare Arbeit der Schwere auf Arbeitsmaschinen. Hinsichtlich der allgemeinen theoretischen Vorbegriffe verweisen wir auf: Druckhöhe, Hydraulik, Hydrostatik, Hydrodynamik u.s.w. sowie auf die… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Bodenspeicher [1] — Bodenspeicher werden diejenigen Lagerhäuser genannt, die aus mehreren (in der Regel 5–6, aber auch bis 10) Stockwerken bestehen und meist nur durch wenige senkrechte Zwischenwände (mindestens 38 cm starke und 1–1,5 m über Dach geführte… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Rutschen [1] — Rutschen fördern wie die Fallrohre senkrecht oder in schräger Richtung von oben nach unten, ohne daß es – wie bei den Förderrinnen (s.d.) oder Förderrohren (s.d.) – eines mechanischen Antriebs oder einer besonderen Kraftäußerung bedarf… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Aborte in Gebäuden — (Bedürfnisanstalten) (water closets; lieux d aisance; latrine, cessi), Anlagen zur Aufnahme der menschlichen Auswurfstoffe. A. sind überall da notwendig, wo Bahnbedienstete wohnen, wo sie und die sonstigen mit der Beförderung der Güter betrauten… …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • Hallen — (station halls; halles de la gare; tettoi delle stazione) – Bahnsteigdächer, Bahnhofshallen. Inhalt: I. Zweck und allgemeine Anordnung. – II. Hauptglieder des Tragwerks. – III. Baustoffe des Tragwerks. – IV. Eindeckung. – V. Grundlagen für den… …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • Prämonstratenserkloster Rüti — Das Prämonstratenserkloster Rüti in der Gemeinde Rüti ZH war im Zürcher Oberland Besitzerin umfangreicher Ländereien, letzte Ruhestätte (Grablege) der Grafen von Toggenburg und umfasste in den Jahren 1206 bis 1525 (Aufhebung) 14 inkorporierte… …   Deutsch Wikipedia

  • Siel — Siel, 1) Entwässerungsschleuße (Freiarche), welche in Deichen angebracht od. auch an Stromniederungen angelegt wird u. zur Abführung des Hochwassers dient, vgl. Schleuße 3). Dieselben werden in Deichen als Archen (s.d.) construirt, an der See od …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Auftauapparate — Auftauapparate, Vorrichtungen zum Auftauen von gefrornem Erdboden und Abfallrohren (Dachrohren). Der Knapssche Dampfstrahlapparat bläst aus mehreren Röhren kräftige Dampfstrahlen gegen den gefrornen Boden. Die A. für Abfallrohre sind einfache,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Dachrinne — Dachrinne, eine am untern Rande der Dachfläche, der Dachtraufe, angebrachte, zur Aufnahme und Ableitung des Wassers bestimmte Rinne aus Stein, Holz oder Metall oder aus einer Vereinigung zweier dieser Stoffe. Die steinernen, der antiken und… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”