Abgeordnetenhaus des Parlaments der Tschechischen Republik
Logo des Abgeordnetenhauses mit dem Wappen der Tschechischen Republik

Das Abgeordnetenhaus des Parlaments der Tschechischen Republik (tschechisch: Poslanecká sněmovna Parlamentu České republiky, abgekürzt: PS PČR) ist das Unterhaus des tschechischen Parlaments.

Inhaltsverzeichnis


Das Abgeordnetenhaus wurde zum 1. Januar 1993 mit der Verfassung aus dem Jahre 1992 als untere Kammer des Parlaments geschaffen. Es entstand durch Umbenennung aus dem Tschechischen Nationalrat (Česká národní rada), dem Parlament des tschechischen Teilstaates der Tschechoslowakischen Föderativen Republik. Das Abgeordnetenhaus hat 200 Abgeordnete.

Aufgabe des Parlaments ist in erster Reihe die Kontrolle der Regierung und die Verabschiedung von Gesetzen. Die Abgeordneten besitzen selbst ein gesetzgeberisches Initiativrecht (kein ausschließliches). Gesetze werden zuerst vom Abgeordnetenhaus verabschiedet. Danach wird der Gesetzesentwurf dem Senat vorgelegt. Bezieht der Senat eine negative Stellung, kann er vom Abgeordnetenhaus mit der absoluten Mehrheit aller Abgeordneten überstimmt werden. Nur in besonders wichtigen Situationen wird die Zustimmung beider Kammern benötigt. In diesen Bereich gehören insbesondere die Verabschiedung von Verfassungsgesetzen, des Wahlgesetzes, die Wahl des Präsidenten, Ausrufung des Kriegszustands oder die Entsendung von Truppen ins Ausland. Auch bei manchen internationalen Verträgen ist eine Zustimmung des Parlaments erforderlich. Des Weiteren verkündet das Parlament den Kriegszustand im Falle eines gegnerischen Angriffs oder wenn internationale militärische Bündnisverpflichtungen erfüllt werden müssen.

Das Abgeordnetenhaus siedelt in drei Blöcken von Häusern und Palästen auf der Prager Kleinseite.

Wahl

Sitzungssaal

Das Abgeordnetenhaus wird nach dem Verhältniswahlverfahren gewählt. Die politischen Parteien stellen in den Wahlkreisen (die mit dem Gebieten der 14 Regionen übereinstimmen) Kandidatenlisten auf. Es gibt eine Sperrklausel von 5 %. Die Stimmen werden nach dem D'Hondt-Verfahren in Mandate umgerechnet. Der Wähler kann zwei Kandidaten eine Präferenzstimme erteilen. Das Mindestalter der Kandidaten ist 21 Jahre. Die Legislaturperiode beträgt 4 Jahre.

Sitzverteilung im Abgeordnetenhaus nach den Wahlen 2006

Die letzten Wahlen fanden am 2./3. Juni 2006 statt. Im Abgeordnetenhaus sind gegenwärtig folgende Parteien vertreten:

Wahlergebnisse der Wahlen ins Abgeordnetenhaus
Name 31. Mai/1. Juni 1996 19./20. Juni 1998 14./15. Juni 2002 2./3. Juni 2006
Wahlbeteiligung 76.41% 74.03% 58.00% 64.47%
ČSSD 26.44% 32.31% 30.20% 32.32%
ODS 29.62% 27.74% 24.47% 35.38%
KSČM 10.33% 11.03% 18.51% 12.81%
KDU-ČSL 8.08% 9.00% 14.27%* 7.22%
SZ - 1.12% 2.36% 6.29%
Sonstige 25.53% 18.80% 10.19% 5.98%

Die KDU-ČSL trat zur Parlamentswahl 2002 in einer Koalition mit der US-DEU an.

Aktuelle Sitzverteilung im tschechischen Abgeordnetenhaus:

  • ČSSD 73 Sitze*
  • ODS 81 Sitze
  • KSČM 26 Sitze
  • KDU-ČSL 13 Sitze
  • SZ 4 Sitze*
  • Fraktionslos 3 Sitze*

* Im Januar 2007 traten 2 Abgeordnete aus der Fraktion ČSSD aus. Am 22. November 2008 traten zwei Abgeordnete aus der Fraktion SZ aus. Am 12. Dezember trat ein fraktionsloser Abgeordneter zurück. Nachrücker für ihn wurde eine ČSSD Abgeordnete.

Vorsitzender des Abgeordnetenhauses

  • Milan Uhde (ODS) 30. Juni 1992 - 27. Juni 1996
  • Miloš Zeman (ČSSD) 27. Juni 1996 - 17. Juli 1998
  • Václav Klaus (ODS) 17. Juli 1998 - 11. Juli 2002
  • Lubomír Zaorálek (ČSSD) 11. Juli 2002 - 14. August 2006
  • Miloslav Vlček (ČSSD) 14. August 2006 - Gegenwart

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Senat des Parlaments der Tschechischen Republik — Logo des Senats …   Deutsch Wikipedia

  • Abgeordnetenhaus (Tschechien) — Logo des Abgeordnetenhauses mit dem Wappen der Tschechischen Republik Das Abgeordnetenhaus des Parlaments der Tschechischen Republik (tschechisch: Poslanecká sněmovna Parlamentu České republiky, abgekürzt: PS PČR) ist das Unterhaus des… …   Deutsch Wikipedia

  • Tschechische Republik — Česká republika Tschechische Republik …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Parlamente — Die Liste der Parlamente auf der Welt nach Kontinenten: Inhaltsverzeichnis 1 Parlamente der Staaten Afrikas 2 Parlamente der Staaten Amerikas 3 Parlamente der Staaten Asiens …   Deutsch Wikipedia

  • Tschechische Republik — Tschechei (derb); Tschechien (umgangssprachlich); Böhmen * * * Tschẹ|chi|sche Re|pu|b|lik [auch, österr. nur: … blɪk], die; n : Staat in Mitteleuropa. * * * Tschẹchische Republik,     …   Universal-Lexikon

  • Geschichte der Tschechoslowakei — Die hier gegebene Darstellung zur Geschichte der Tschechoslowakei umfasst inklusive der Vorgeschichte den Zeitraum von 1848 bis 1992. Die Tschechoslowakei bestand als Staat von 1918 bis 1939 und erneut von 1945 bis 1992 (de jure auch während des… …   Deutsch Wikipedia

  • 4esko — Česká republika Tschechische Republik …   Deutsch Wikipedia

  • Tschechei — Česká republika Tschechische Republik …   Deutsch Wikipedia

  • Česko — Česká republika Tschechische Republik …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte Tschechiens — Die Geschichte Tschechiens umfasst den Zeitabschnitt seit der Auflösung der Tschechoslowakischen Föderativen Republik zum 31. Dezember 1992 und der Staatsgründung Tschechiens zum 1. Januar 1993. Für die Geschichte vor 1993 siehe: Geschichte der… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”