Abgötterei

Der Begriff Abgott oder Idol bezeichnet das Abbild eines Gottes (Götzenbild) bzw. etwas, das von Menschen vergöttert wird.

Im Altertum waren Idole, meist kleine Tonfiguren oder Holzfiguren, zentraler Gegenstand häuslicher göttlicher Verehrung. Dabei konnte es sich um persönliche Götter, Familiengötter oder Hausgötter handeln. Sie waren schon in der Jungsteinzeit, besonders aber in der Bronzezeit im gesamten Mittelmeerraum, im nahen Osten und auch auf dem Europäischen Festland verbreitet und nahmen je nach Kultur charakteristische Formen an wie etwa die bekannten kykladischen Idole. Idole wurden zwischen Hausgrundrissen, in Grabanlagen, aber auch in Heiligtümern gefunden.

In einer monotheistisch geprägten Gesellschaft, etwa im Christentum oder im Islam, hat der Begriff eine scharfe Negativbedeutung.

Im Allgemeinen können Stars, wie Politiker, Schauspieler, Musiker oder Sportler, zu Abgöttern werden. In diesem Sinne spricht man allgemeinsprachlich von Idol (vgl. „Jemanden abgöttisch lieben.“).

Die verstärkte Neigung mancher Personen, sich Gegenstände ihrer Vergötterung zu suchen, wird auch als Abgötterei bezeichnet.

Siehe auch

Quellen

  • Thorsten Capelle: Anthropomorphe Holzidole in Mittel- und Nordeuropa. Almquist & Wiksell International, Stockholm 1995 ISBN 91-22-01705-4

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abgötterei — Abgötterei. Es gibt eine grobe und eine feine Abgötterei. Die grobe Abgötterei besteht darin, daß man Etwas, das nicht Gott ist, so verehrt oder anbetet, als sei es Gott. Es gab einst Völker, welche Steine, Thiere, Sterne, Menschen anbeteten, und …   Damen Conversations Lexikon

  • Abgötterei — Abgötterei, 1) Verehrung falscher Götter (Abgötter), s. u. Götzendienst; 2) so weit gesteigerte Liebe u. Anhänglichkeit an eine Person od. etwas Irdisches, daß man sie überschätzt, gleichsam als seinen Gott ansieht, u. von ihrem Besitz u. ihrer… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Abgötterei — Abgötterei, s. Götzendienst …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Abgötterei — Abgötterei,die:⇨Götzendienst …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Abgötterei — 1. Abgöttern ist ein natürlich Erbe. – Petri. 2. Abgötterei ist Gottesgespei und bringet Jammer mancherlei. – Petri. 3. Abgötterei und Blutdurst laufen allezeit miteinander. 4. Abgötterei und Gleissnerei will allweg schön sein. – Petri. [Zusätze… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Abgötterei — Abgott: Die dt. und niederl. Bezeichnung für »falscher Gott, Götze« (mhd., ahd. abgot, niederl. afgod) wurde im Rahmen der frühen christlichen Missionstätigkeit geschaffen. Sie ist wahrscheinlich eine Bildung zu einem alten christlichen Adjektiv… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Abgötterei — Ab|göt|te|rei, die; : 1. (veraltet) Götzendienst, Kult: sie trieben A. 2. übertriebener Kult mit Personen u. Dingen: ihre Verehrung für ihn grenzt schon an A …   Universal-Lexikon

  • Abgötterei — Ab|göt|te|rei …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Hebräer [2] — Hebräer (Ant.). Hier ist von öffentlichen u. privaten Einrichtungen, Sitten u. Gebräuchen der H. bis zur gänzlichen Auflösung ihres Reichs durch die Zerstörung Jerusalems die Rede; die der späteren Juden s.u. Judenthnm. I. Staatswesen. A)… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Josias, S. (1) — 1S. Josias Rex (23. Juni). Vom Hebr. Joschijahu = »Feuer Gottes«; nach Gesenius: »den Jehova heilt« – Von den jüdischen Königen Ezechias und Josias sagen die Bollandisten am 23. Juni (IV. 466), daß dieselben nur von Grevenus und Canisius… …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”