Abhandenkommen

Das Abhandenkommen ist im deutschen Sachenrecht ein Ausnahmetatbestand (geregelt in § 935 BGB) zum gutgläubigen Erwerb des Eigentums an beweglichen Sachen vom Nichtberechtigten und eine Ausnahme bei der Eigentumsvermutung zugunsten des Besitzers. Hat der Eigentümer den unmittelbaren Besitz unfreiwillig verloren, so bewertet das Gesetz sein Interesse an der Erhaltung des Eigentums höher als das Interesse des gutgläubigen Erwerbers an einem wirksamen Rechtserwerb. Durch das Abhandenkommen wird ein redlicher Erwerb dauerhaft verhindert. Das Abhandenkommen haftet der Sache selbst als Makel an. Auch spätere Erwerber können rechtsgeschäftlich kein Eigentum erhalten. Ihnen bleibt nur die Möglichkeit der Ersitzung. Eine Gegenausnahme gilt für Geld und Wertpapiere sowie beim Verkauf durch öffentliche Versteigerung. In diesen Fällen können auch abhandengekommene Sachen gutgläubig vom Nichtberechtigten erworben werden.

Grafik zum Abhandenkommen
Bitte beachte den Hinweis zu Rechtsthemen!

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • abhandenkommen — ab|han|den|kom|men [ap handn̩kɔmən], kam abhanden, abhandengekommen <itr.; ist: verloren gehen: mir ist meine Brieftasche abhandengekommen; die abhandengekommene Brieftasche. * * * ab|hạn|den|kom|men 〈V. intr. 170; ist〉 verlorengehen,… …   Universal-Lexikon

  • abhandenkommen — ab|hạn|den|kom|men ; das Buch kam uns abhanden, ist uns abhandengekommen …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Abhandenkommen — Ab|hạn|den|kom|men, das; s …   Die deutsche Rechtschreibung

  • flöten gehen — abhandenkommen, fortfallen, fortkommen, hinschwinden, vergehen, verkümmern, verloren gehen, wegfallen, zunichtewerden; (schweiz.): bachab gehen; (geh.): [dahin]schwinden, entgleiten; (ugs.): auf der Strecke bleiben, heidi gehen, in die Binsen… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • wegfallen — abhandenkommen, ausfallen, sich erübrigen, fortfallen, fortkommen, hinfällig werden, unterbleiben; (schweiz.): dahinfallen; (ugs.): auf der Strecke bleiben, flöten gehen, heidi gehen, ins Wasser fallen, unter den Tisch fallen, verschüttgehen,… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • wegkommen — abhandenkommen, gestohlen werden, verloren gehen, verschwinden; (ugs.): Beine bekommen/gekriegt haben, flöten gehen, verschüttgehen; (scherzh.): sich selbstständig machen; (Amtsspr.): verlustig gehen; (österr. veraltet): in Verstoß geraten;… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • verloren gehen — abhandenkommen, fortkommen, hinschwinden, vergehen, verkümmern, verschwinden, wegfallen, zunichtewerden; (schweiz.): bachab gehen; (geh.): [dahin]schwinden, entgleiten; (ugs.): auf der Strecke bleiben, Beine bekommen, flöten gehen, in die Binsen… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Gutgläubiger Erwerb vom Nichtberechtigten — Der gutgläubige Erwerb vom Nichtberechtigten ist ein Erwerb von einem Nichtberechtigten bei einer Übereignung in Gutgläubigkeit. Inhaltsverzeichnis 1 Deutsches Recht 1.1 Mobiliarsachenrecht (bewegliche Sachen) 1.2 Weitere Gutglaubenstatbestände …   Deutsch Wikipedia

  • Verlust — Schwund; Verminderung; Entzug; Raub; Beraubung; Entziehung; Debakel; Fiasko; Pleite; Niederlage; Schädigung; Schaden; …   Universal-Lexikon

  • wegkommen — weg|kom|men [ vɛkkɔmən], kam weg, weggekommen <itr.; ist (ugs.): a) [es schaffen,] sich von einem Ort [zu] entfernen: beeilen wir uns, dass wir von hier wegkommen!; es ist noch so viel zu tun, dass ich bestimmt nicht vor 18 Uhr von hier… …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”