Frank W. Boykin

Frank William Boykin (* 21. Februar 1885 in Bladon Springs, Choctaw County, Alabama; † 12. März 1969 in Washington, D.C.) war ein US-amerikanischer Politiker und vertrat den Bundesstaat Alabama im US-Repräsentantenhaus.

Leben

Frank William Boykin wurde am 21. Februar 1885 in Bladon Springs, Choctaw County, Alabama geboren, wo er auch die öffentliche Schule besuchte. Danach zog seine Familie 1890 nach Fairford. Dort arbeitete er zuerst als kaufmännischer Angestellter in einem Lager und später als Lagermanager. 1905 zog er nach Malcolm um und war bei einem Herstellung von Eisenbahnkreuzriegeln beschäftigt. 1915 lebte er in Mobile, Alabama und beschäftigte sich mit Grundbesitz, Landwirtschaft, Vieh, Nutzholz, Bauholz und Seehandel im südlichen Alabama.

Während des ersten Weltkriegs war er als Offizier in der Schiffbauindustrie tätig. Danach wurde er als Demokrat in den vierundsiebzigsten Kongress gewählt, um die freie Stelle zu füllen, die durch den Rücktritt von John McDuffie entstand. Er wurde auch in den fünfundsiebzigsten und die zwölf nachfolgenden Kongresse gewählt. Seine Amtszeit belief sich vom 30. Juli 1935 bis zum 3. Januar 1963. In dieser Zeit war er Vorsitzender des Committee on Patents (78. und 79. Kongress). 1962 verlor er die Wiederwahl für den achtundachtzigsten Kongress. Darauf kehrte er zu seiner Unternehmenstätigkeit zurück.

Frank William Boykin verstarb am 12. März 1969 in Washington, D.C.. Er wurde dann auf dem Pine Crest Cemetery in Mobile, Alabama beerdigt.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Frank W. Boykin — Frank William Boykin, Sr. (February 21, 1885 in Bladon Springs, Alabama – March 12, 1969 in Washington, D.C.cite web|title= Frank William Boykin |work=InfoPlease.com|url=http://www.infoplease.com/biography/us/congress/boykin frank… …   Wikipedia

  • Boykin — or Boykins may refer to:*Boykin Spaniel, a dog breedPeople*A. Wade Boykin, American psychology professor *Amber Boykins, American politician *Christopher Big Black Boykin, American television personality *Deral Boykin, American football player… …   Wikipedia

  • Boykin — ist der Familienname folgender Personen: Frank W. Boykin (1885–1969), US amerikanischer Politiker und Abgeordneter William G. Boykin (* 1971), US amerikanischer Offizier, Lieutenant General der US Army Boykin ist der Name verschiedener Orte in… …   Deutsch Wikipedia

  • 84th United States Congress - political parties — The Eighty fourth United States Congress was a meeting of the legislative branch of the United States federal government, composed of the United States Senate and the United States House of Representatives. It met in Washington, DC from January 3 …   Wikipedia

  • 84th United States Congress - State Delegations — The Eighty fourth United States Congress was a meeting of the legislative branch of the United States federal government, comprised of the United States Senate and the United States House of Representatives. It met in Washington, DC from January… …   Wikipedia

  • 80th United States Congress — United States Capitol (1956) Duration: January 3, 1947 – January 3, 1949 Senate President: Vacant Senate Pres. pro tem …   Wikipedia

  • 77th United States Congress — Dates of SessionsTwo sessions, roughly paralleling the calendar years 1941 and 1942: *First Session: January 3 1941 to January 2 1942 *Second Session: January 5 1942 to December 16 1942.Previous: 76th Congress • Next: 78th CongressMajor… …   Wikipedia

  • Southern Manifesto — The Southern Manifesto was a document written in February March 1956 by legislators in the United States Congress opposed to racial integration in public places.cite journal |last=Badger |first=Tony |authorlink= |coauthors= |year=1999 |month=June …   Wikipedia

  • Southern Manifesto — Das Southern Manifesto war ein Protestschreiben gegen die Rassenintegration an den öffentlichen Einrichtungen in den Vereinigten Staaten.[1] Es wurde im Frühjahr 1956 von 96 Politikern aus Alabama, Arkansas, Florida, Georgia, Louisiana,… …   Deutsch Wikipedia

  • List of people from Alabama — Listing of famous people born in, or famous for their association with, Alabama. NOTOC A* Hank Aaron, baseball player(Mobile) * Ralph Abernathy, civil rights activist (Linden) * Daniel Alarcón, novelist (Birmingham) * Mel Allen, legendary… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”