Freundschaftspreis (China)

Freundschaftspreis (China)
Die Medaille des Freundschaftspreises.
Die Urkunde des Freundschaftspreises (2010).

Der Der Freundschaftspreis der Volksrepublik China (chinesisch 中华人民共和国友谊奖; Pinyin Zhōnghuá Rénmín Gònghéguó Youyì Jiǎng; englisch: Friendship Award) ist die höchste Auszeichnung der Volksrepublik China für ausländische Experten, die zur wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung in China beitragen. Neben einer Medaille wird eine Urkunde verliehen.[1] Seit der erstmaligen Verleihung 1991 findet diese in der Regel um den 1. Oktober (Nationalfeiertag - Gründung der Volksrepublik China) herum statt. Bis 2007 haben 949 Experten aus 56 Ländern die Auszeichnung erhalten,[2] zwei Jahre später waren es 1099 Ausgezeichnete.[3]

Inhaltsverzeichnis

Vorläufer

Die Auszeichnung wurde bereits in den 1950ern vom damaligen Premierminister Zhou Enlai und dem Außenminister Chen Yi eingeführt und an Experten der ehemaligen Sowjetunion und anderer osteuropäischer Länder verliehen.[4]. Am 15. September 1955 erließ die chinesische Regierung, dass jeder ausreisende sowjetische Experte eine Medaille erhalten solle.[5]. Diese Medaille zeigte die Flaggen Chinas und der Sowjetunion mit der Inschrift Lang lebe die Chinesisch-Sowjetische Freundschaft (chinesisch 中苏友谊万岁; Pinyin Zhōngsū Youyì Wànsuì)[5]. Mit dem Chinesisch-sowjetischen Zerwürfnis in den frühen 1960ern wurde diese Praxis beendet.

Träger der Auszeichnung (Auswahl)

China-Afrika-Freundschaftspreis

Erstmalig im Dezember 2006 wurde der China-Afrika-Freundschaftspreis sowohl an zehn Afrikaner als auch an zehn Chinesen verliehen. Dieser Preis wird alle drei Jahre an einflussreiche und bekannte Menschen vergeben, die sich um die chinesisch-afrikanische Freundschaft verdient gemacht haben.[16]

Einzelnachweise

  1. Foreign experts honored, englischsprachige Meldung im Shanghai Daily vom 30. September 2007, abgerufen am 7. Oktober 2009
  2. Chinese premier meets Friendship Award winners vom 30. September 2007, abgerufen am 7. Oktober 2009
  3. a b [China confers friendship award on 100 foreign experts http://english.people.com.cn/90001/90776/90883/6773139.html] englischsprachige Meldung People's Daily Online vom 29. September 2009, abgerufen am 7. Oktober 2009
  4. Friendship Award, State Administration of Foreign Experts Affairs (official website, in Chinese)
  5. a b Evolution of the Friendship Award, China Weekly, 30. November 2009 (in Chinese)
  6. Hamburger Meeresforscher erhält Freundschaftspreis der VR China, Pressemitteilung des ZMAW Hamburg vom 27. September 2008, abgerufen am 7. Oktober 2009
  7. American epidemiologist wins China's Friendship Award, englischsprachige Meldung People's Daily Online vom 11. Oktober 2007, abgerufen am 7. Oktober 2009
  8. chinesische Tageszeitung Guang Ming Ri Bao vom 30. September 2011>
  9. Eugene Kaspersky receives National Friendship Award of China, englischsprachige Pressemeldung von Kaspersky Lab vom 30. September 2009, abgerufen am 7. Oktober 2009
  10. Verleihung des China National Friendship Award an Prof. Reinhart Kühne, Pressemitteilung der DLR-Transportation Studies vom 1. Oktober 2007, abgerufen am 7. Oktober 2009
  11. a b c Chinas höchste Auszeichnung für ausländische Staatsbürger 'Friendship Award' an Forscher der Uni Hohenheim, Meldung des informationsdienstes Wissenschaft vom 29. September 2004, abgerufen am 7. Oktober 2009
  12. Friendship Award awards friends, englischsprachige Meldung People's Daily Online vom 30. September 2004, abgerufen am 7. Oktober 2009
  13. IESE Prof. Pedro Nueno Receives China's "Friendship Award," the Highest Honor Given to a Foreigner, englischsprachige Pressemitteilung der IESE vom 18. September 2009, abgerufen am 7. Oktober 2009
  14. Verleihung des China National Friendship Award 2008 an Prof. Dr. L. Reh, Meldung der ETH Alumni vom 3. Dezember 2008, abgerufen am 7. Oktober 2009
  15. 'Friendship Award' der Volksrepublik China an Professor Cetin Segonca, in: Anzeiger für Schädlingskunde, Springer, Berlin/Heidelberg, Volume 72/Nummer 4, August 1999, S. 111, ISSN 1436-5693
  16. Ten Africans to be honored with China-Africa Friendship Award, englischsprachige Meldung People's Daily Online vom 5. April 2008, abgerufen am 7. Oktober 2009

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Erwin Reisch — (* 10. November 1924 in Wielatsried, Gemeinde Fronhofen bei Ravensburg) ist ein Agrarökonom, Altpräsident der Universität Hohenheim und langjähriger Berater von Regierungen und Wissenschaftsorganisationen in Afrika, Südamerika und Asien.… …   Deutsch Wikipedia

  • Alan MacDiarmid — Alan Graham MacDiarmid (Alan G. MacDiarmid) (* 14. April 1927 in Masterton, Neuseeland; † 7. Februar 2007 in Philadelphia) war ein neuseeländischer Chemiker. Zusammen mit Alan J. Heeger und Hideki Shirakawa erhielt er im Jahr 2000 den… …   Deutsch Wikipedia

  • Uli Schwarz — (* 10. Juli 1934 in Biberach an der Riß; † 21. Dezember 2006[1]) war ein deutscher Biologe. Er arbeitete bei der Max Planck Gesellschaft (MPG). Nach seinem Studium der Pharmazie in Tübingen nahm er im Jahre 1960 im Institut für Biologie in… …   Deutsch Wikipedia

  • Çetin Şengonca — (* 29. März 1941 in Söke, Türkei) ist ein türkischstämmiger Entomologe und emeritierter Professor am Institut für Pflanzenkrankheiten der Landwirtschaftlichen Fakultät der Rheinischen Friedrich Wilhelms Universität Bonn. 1971 promovierte er an… …   Deutsch Wikipedia

  • Madjid Samii — Das von Madjid Samii gegründete International Neuroscience Institute in Hannover Madjid Samii (persisch ‏مجید سمیعی‎ ; * 19. Juni 1937 in Rasht/Iran) ist ein deutsch iranischer Neurochirurg …   Deutsch Wikipedia

  • Horst Marschner — (* 30. Oktober 1929 in Zuckmantel, Tschechoslowakei; † 21. September 1996 in Stuttgart) war ein deutscher Agrikulturchemiker auf dem Gebiet der Pflanzenernährung. Mit seinen Forschungsarbeiten über den Mineralstoffwechsel der Pflanzen erwarb er… …   Deutsch Wikipedia

  • Horst Sund — (* 16. Oktober 1926) ist ein deutscher Chemiker und Biochemiker. Er war Rektor der Universität Konstanz von 1976 bis 1991. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Wirken 3 Ehrungen und Auszeichnungen …   Deutsch Wikipedia

  • Helmut Ringsdorf — (* 30. Juli 1929 in Gießen) ist ein deutscher Chemiker. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Werk 2 Veröffentlichungen 3 Auszeichnungen 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Johannes Rau — (1986) …   Deutsch Wikipedia

  • Ringsdorf — Helmut Ringsdorf (* 30. Juli 1929 in Gießen) ist ein deutscher Chemiker. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Werk 2 Veröffentlichungen 3 Auszeichnungen 4 Mitgliedschaften 5 Literat …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.