Abhörsicherheit

Als Abhörschutz bezeichnet man technische Vorkehrungen und die Überprüfung (Sweeps) von Gegenständen und Räumen um das Abhören („Mithören“) von Gesprächen und Datenverkehr zu verhindern.

Hierbei wird unter passivem und aktivem Abhörschutz unterschieden.

Der passive Abhörschutz beschäftigt sich

  • mit der Planung und Erstellung von abhörsicheren Räumlichkeiten, Kommunikationsleitungen und Fahrzeugen
  • der Verhinderung, Unterdrückung und Verfälschung von elektromagnetischen Wellen (kompromittierende Abstrahlung z. B. von einem Monitor oder einem Computer)
  • der Überprüfung technischer Geräte (z. B. Telefon, Fax, Computer) und anderer Einrichtungsgegenstände
  • der Herstellung und Konfiguration sicherer Kommunikation unter Mithilfe von z. B. Kryptographie, dem Einsatz von verschlüsselten UDP/TCP/IP-Verbindungen (VPN) über die die Informationen (auch Sprache per VoIP) transportiert werden.

Für Räumlichkeiten können z. B. Faradaysche Käfige eingesetzt werden um eine elektromagnetische Abschirmung zu erreichen. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, abhörgeschütze Bereiche gemäß dem Zonenmodell des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnologie zu konzipieren oder abstrahlarme Geräte einzusetzen wie es in dem IT-Grundschutzkatalog M 4.89 des BSI beschrieben ist.

Unter aktivem Abhörschutz versteht man das detektieren (auffinden) von Abhörgeräten (Wanzen) mittels technischer Ausstattung. Hierzu kommen Breitbandempfänger, Non-Linear-Junction-Detektoren, Spektrumanalyzer, Protokollanalyzer, Leitungsmessgeräte und weitere Messgeräte zur visuellen und technischen Überprüfung zum Einsatz.

Als abhörsicher gilt eine Kommunikationsverbindung oder ein Raum, wenn sie beziehungsweise er nicht abgehört werden kann. Dies ist in der Praxis nicht möglich. Eine theoretische Ausnahme bildet die durch Quantenkryptographie gesicherte Kommunikation. Maßnahmen zur Abhörsicherheit sind Bestandteil des Abhörschutzes.

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • 802.15.1 — Das „Bluetooth“ Logo Logo auf einem Notebook (mit Status LED) …   Deutsch Wikipedia

  • Blue Tooth — Das „Bluetooth“ Logo Logo auf einem Notebook (mit Status LED) …   Deutsch Wikipedia

  • IEEE 802.15.1 — Das „Bluetooth“ Logo Logo auf einem Notebook (mit Status LED) …   Deutsch Wikipedia

  • Lauschabwehr — Als Abhörschutz bezeichnet man technische Vorkehrungen und die Überprüfung (Sweeps) von Gegenständen und Räumen um das Abhören („Mithören“) von Gesprächen und Datenverkehr zu verhindern. Hierbei wird unter passivem und aktivem Abhörschutz… …   Deutsch Wikipedia

  • Plain Text — Mit Plain text (engl. für Klartext) werden Daten bezeichnet, die direkt unter Verwendung einer Zeichenkodierung in Text umgesetzt werden können. Zudem stellt dieser Text die eigentliche Information dar, das heißt zur Interpretation der Daten ist… …   Deutsch Wikipedia

  • Plaintext — Mit Plain text (engl. für Klartext) werden Daten bezeichnet, die direkt unter Verwendung einer Zeichenkodierung in Text umgesetzt werden können. Zudem stellt dieser Text die eigentliche Information dar, das heißt zur Interpretation der Daten ist… …   Deutsch Wikipedia

  • Skype — Das Skype Logo als Symbol oben und als Markenlogo unten …   Deutsch Wikipedia

  • ZFCH — Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Staatliche Ebene Bund Stellung der Behörde Bundesoberbehörde Aufsichtsbehörde(n) Bundesministerium des Innern …   Deutsch Wikipedia

  • Zentralstelle für Sicherheit in der Informationstechnik — Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Staatliche Ebene Bund Stellung der Behörde Bundesoberbehörde Aufsichtsbehörde(n) Bundesministerium des Innern …   Deutsch Wikipedia

  • Zentralstelle für das Chiffrierwesen — Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Staatliche Ebene Bund Stellung der Behörde Bundesoberbehörde Aufsichtsbehörde(n) Bundesministerium des Innern …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”