Abies homolepis
Nikko-Tanne
Nikko-Tanne, Laub und Zapfen

Nikko-Tanne, Laub und Zapfen

Systematik
Ordnung: Kiefernartige (Pinales)
Familie: Kieferngewächse (Pinaceae)
Unterfamilie: Abietoideae
Gattung: Tannen (Abies)
Sektion: Piceaster
Art: Nikko-Tanne
Wissenschaftlicher Name
Abies homolepis
Boiss.

Die Nikko-Tanne (Abies homolepis) ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Tannen (Abies) innerhalb der Kieferngewächse (Pinaceae).

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Die Nikko-Tanne ist ein Baum mit einer Wuchshöhe von bis zu 30 Metern. Er besitzt eine relativ breite und lockere Krone. Die Rinde ist kleinschuppig und hat eine rötlich-graue bis dunkel violett-graue Farbe. Die Nadeln erreichen Längen zwischen 1,5 und 3,7 Zentimeter und sind oberseits grün und unterseits grau. An der Unterseite besitzen sie zudem zwei Spaltöffnungstreifen.

Die männlichen Zapfen sind hellgrün leuchtend und bis 2,5 Zentimeter lang. Der Pollenflug findet zum Ende April statt. Die weiblichen Zapfen sind langoval, erreichen eine Länge von 3 bis 7 Zentimeter und sind im Sommer braun bis violett-blau und verfärben sich zum Herbst in ein dunkles violett-braun.

Verbreitung

Die Nikko-Tanne stammt ursprünglich von den japanischen Inseln Honshu, Kyushu und Shikoku, wo sie vor allem in den kühlen Bergregionen in Höhenlagen von 700 bis 2200 Metern gemeinsam mit anderen kaltangepassten Bäumen wie dem Japanischen Lebensbaum (Thuja standishii), der Japanischen Eibe (Taxus cuspidata), der Nördlichen japanischen Hemlocktanne (Tsuga diversifolia) und der Mädchenkiefer (Pinus parviflora) vorkommt. Heute wird er weltweit vor allem in gemäßigten Breiten als Park- und Gartenbaum angepflanzt.

Sie wird von der IUCN als nicht gefährdet eingestuft.[1]

Bilder

Belege

Literatur

  • Roger Phillips: Der große Kosmos-Naturführer Bäume. Franckh-Kosmos, Stuttgart 1998; Seite 62 ISBN 3-440-07503-6

Einzelnachweise

  1. Abies homolepis in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2006. Eingestellt von: Conifer Specialist Group, 1998. Abgerufen am 27. Dezember 2007

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abies homolepis —   Abeto japonés Nikko Follaje y piña …   Wikipedia Español

  • Abies homolepis — Nikko Fir Foliage and cone Conservation status …   Wikipedia

  • Abies homolepis — lygiažvynis kėnis statusas T sritis vardynas apibrėžtis Pušinių šeimos dekoratyvinis augalas (Abies homolepis), paplitęs Japonijoje. atitikmenys: lot. Abies homolepis angl. Nikko fir vok. Nikko Tanne; Nikkotanne rus. пихта равночешуйчатая lenk.… …   Lithuanian dictionary (lietuvių žodynas)

  • Abies homolepis — ID 29 Symbol Key ABHO Common Name Nikko fir Family Pinaceae Category Gymnosperm Division Coniferophyta US Nativity Introduced to U.S. US/NA Plant Yes State Distribution NY Growth Habit Tree Duration …   USDA Plant Characteristics

  • Abies homolepis — Skruegran …   Danske encyklopædi

  • Abies homolepis Siebold & Zucc. — Symbol ABHO Common Name Nikko fir Botanical Family Pinaceae …   Scientific plant list

  • Abies — Sapin Pour les articles homonymes, voir sapin (homonymie) …   Wikipédia en Français

  • Abies — Tannen Weißtanne (Abies alba), Illustration aus Koehler 1887. Systematik Abteilung: Pinophyta …   Deutsch Wikipedia

  • Abies — Para otros usos de este término, véase Abeto (desambiguación).   Abies …   Wikipedia Español

  • Abies of Denmark — The Firs of Denmark= Several species of firs are found in Denmark: * Abies alba * Abies amabilis * Abies balsamea * Abies borisii regis ( alba x cephalonica ) * Abies bornmuelleriana ( nordmanniana ssp. bornmuelleriana ) * Abies cephalonica *… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”