Abieta Chemie
Abieta Chemie GmbH
Abieta Chemie logo.svg
Rechtsform GmbH
Gründung 1957
Auflösung 2009
Auflösungsgrund Übernahme durch Arizona Chemical
Sitz Gersthofen, Deutschland
Leitung Thomas Fenner, Rüdiger Walz
Mitarbeiter 45 (2008)
Umsatz 24 Millionen EUR (2006)
Branche Chemische Industrie
Website www.abieta.de

Die Abieta Chemie GmbH war ein 1957 als Gemeinschaftsunternehmen der Farbwerke Hoechst AG (vormals Meister Lucius & Brüning), Frankfurt, und der Hercules Inc., Wilmington/USA, gegründetes Chemieunternehmen. Die Anteile der damaligen Hoechst AG gingen am 1. Juli 1997 auf die Clariant Deutschland GmbH über. Beide Gesellschafter hielten 50 Prozent des Stammkapitals. Im Mai 2007 wurde die Abieta Chemie GmbH an die Münchner Investmentgruppe Auctus Management verkauft. Mitte Februar 2009 ging der Besitz in die US-amerikanische Arizona Chemical über. Zum 1. Februar 2009 wurde die Akquisition der Abieta Chemie GmbH durch die Arizona Chemical GmbH erfolgreich durchgeführt.

Als Standort für die Produktion wurde Gersthofen gewählt, da im dortigen Werk der Hoechst AG die Terpenchemie bereits beheimatet war und die Möglichkeit der Integration in die bestehende Infrastruktur bestand. Mit der Produktion wurde 1958 begonnen.

Der Name Abieta weist auf den von der Firma verarbeiteten Rohstoff Kolophonium (=Kiefernharz) hin, dessen Hauptbestandteil ein Diterpen, die Abietinsäure, ist.

Die Resine und Dresinate der Abieta Chemie werden zur Herstellung folgender Produkte eingesetzt:

Die Abieta Chemie GmbH erhielt 2003 die Umweltauszeichnung des Kompetenzzentrums Umwelt Augsburg-Schwaben (KUMAS) für das Projekt „Verwendung von biologisch leicht abbaubaren Kolophoniumderivaten in Schiffs- und Antifouling-Farben“.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abieta Chemie GmbH — Die Abieta Chemie GmbH wurde 1957 als Gemeinschaftsunternehmen der Farbwerke Hoechst AG (vormals Meister Lucius Brüning), Frankfurt, und der Hercules Inc., Wilmington/USA, gegründet. Die Anteile der damaligen Hoechst AG gingen am 1. Juli 1997 auf …   Deutsch Wikipedia

  • Abieta-7,14-dien-19-carbonsäure — Strukturformel Allgemeines Name Abietinsäure Andere Namen Sylvinsäure Abieta 7,14 dien 19 carbonsäure …   Deutsch Wikipedia

  • Sylvinsäure — Strukturformel Allgemeines Name Abietinsäure Andere Namen Sylvinsäure Abieta 7,14 dien 19 carbonsäure …   Deutsch Wikipedia

  • Dresinate — sind Seifen, die durch einen chemischen Umwandlungsprozess aus Resinen gewonnen werden. Dresinate werden als Zwischenprodukt in der chemischen Industrie z. B. als Synthesekautschuk (für Autoreifen, Gummiformteile, Klebstoffe), Schiffsfarben oder… …   Deutsch Wikipedia

  • Hoechst — 50.0886111111118.535 Koordinaten: 50° 5′ 19″ N, 8° 32′ 6″ O …   Deutsch Wikipedia

  • Abietinsäure — Strukturformel Allgemeines Name Abietinsäure Andere Namen …   Deutsch Wikipedia

  • Gersthofen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Säuren — Die folgende Liste zeigt eine Auswahl von Säuren. Aufgelistet sind der gebräuchliche Trivialname der IUPAC Name (die offizielle Bezeichnung) die Summenformel oder eine vereinfachte Strukturformel Die Liste erhebt keinen Anspruch auf… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”