Abitur in Sachsen-Anhalt

Die gymnasiale Oberstufe in Sachsen-Anhalt wird zum Schuljahr 2004/05 neu geregelt: An die Stelle des bisherigen Systems von Grund- und Leistungskursen tritt in den letzten beiden Schuljahren ein System von (vierstündigen) Kernfächern, (vierstündigen) Profilfächern und (zweistündigen) Wahlpflichtfächern. Im Folgenden wird auf die Bestimmungen der Qualifikationsphase (nicht der Einführungsphase) näher eingegangen.

Inhaltsverzeichnis

Fächer

Zwischen einem Pflichtbereich und einem Wahlbereich wie z.B. in Baden-Württemberg wird in Sachsen-Anhalt nicht eigens unterschieden; Biologie gilt demnach genauso viel wie Astronomie.

Es wird eine Einteilung der Fächer in verschiedene Aufgabenfelder vorgenommen:

  • sprachlich-literarisch-künstlerisches Aufgabenfeld: Deutsch, Englisch, Französisch, Russisch, Latein, Griechisch, Spanisch, Italienisch, weitere Fremdsprachen, Kunsterziehung, Musik
  • gesellschaftswissenschaftliches Aufgabenfeld: Sozialkunde, Geschichte, Geographie, Philosophie, Psychologie, Rechtskunde, Wirtschaftslehre, Religionsunterricht, Ethikunterricht
  • mathematisch-naturwissenschaftlich-technisches Aufgabenfeld: Mathematik, Physik, Chemie, Biologie, Informatik, Technik, Astronomie
  • ohne Zuordnung: Sport

Belegungsverpflichtungen

Im Umfang von vier Wochenstunden müssen folgende Kernfächer belegt werden:

  • Deutsch
  • Mathematik
  • Geschichte

Im Umfang von vier Wochenstunden müssen folgende Profilfächer belegt werden:

  • eine Fremdsprache
  • eine Naturwissenschaft
  • eine Fremdsprache oder eine Naturwissenschaft

Im Umfang von zwei/vier Wochenstunden müssen folgende Wahlpflichtfächer belegt werden:

  • Kunsterziehung oder Musik (2 Wochenstunden)
  • Geographie oder Sozialkunde (2 Wochenstunden)
  • Fremdsprache (4 Wochenstunden) oder Naturwissenschaft (2 Wochenstunden) oder ein weiteres Wahlpflichtfach wie Rechtskunde, Psychologie, Informatik etc. (2 Wochenstunden)
  • Religionslehre oder Ethik (2 Wochenstunden)
  • Sport (2 Wochenstunden)

Es können zusätzlich weitere Wahlpflichtfächer belegt werden, z.B. Geografie, Sozialkunde, Psychologie, Philosophie, Astronomie, Ethik, Religion und Rechtskunde (soweit von der Schule angeboten).

Die Wochenstundenzahl liegt bei dieser Pflichtbelegung bei 36 in der Kursstufe, bei 34 jedoch in der Vorkursstufe.

Abiturprüfung

Die schriftliche Prüfung umfasst vier Fächer; von diesen werden zwei auf Leistungskursniveau (1. und 2. Prüfungsfach) und zwei auf Grundkursniveau geprüft (3. und 4. Prüfungsfach). Es sind:

  • Deutsch
  • Mathematik
  • Profil-Fremdsprache
  • Profil-Naturwissenschaft oder Geschichte

Das 1. und 2. Prüfungsfach ist aus diesen vier Fächern beliebig wählbar, wobei aus der Gruppe Fremdsprache, Naturwissenschaft, Geschichte nur ein Fach vertreten sein darf.

Das (5.) mündliche Prüfungsfach ist frei wählbar, solange gewährleistet ist, dass die fünf Prüfungsfächer die drei Aufgabenbereiche abdecken.

In den Fächern Deutsch und Mathematik sind also zwangsläufig Abiturprüfungen abzulegen, sofern diese nicht durch Einbringen einer besonderen Lernleistung umgangen werden können.

Abrechnung

Die Abrechnung der Leistungen und die Ermittlung der Gesamtqualifikation orientieren sich am bundeseinheitlichen System. Bedingt durch die Besonderheiten der Oberstufenstruktur in Sachsen-Anhalt sind dabei folgende Anpassungen zu beachten:

  • Den 22 abzurechnenden Grundkursen entsprechen in Sachsen-Anhalt 22 der folgenden Kurse, soweit sie noch nicht doppelt gewichtet abgerechnet wurden:
    • vier (im Abiturprüfungsfach: drei) Halbjahre in Deutsch
    • vier (im Abiturprüfungsfach: drei) Halbjahre in Mathematik
    • vier (im Abiturprüfungsfach: drei) Halbjahre in einer Fremdsprache
    • vier (im Abiturprüfungsfach: drei) Halbjahre in einer Naturwissenschaft
    • vier (im Abiturprüfungsfach: drei) Halbjahre in Geschichte
    • vier Halbjahre in einer zweiten Fremdsprache oder einer zweiten Naturwissenschaft
    • zwei Halbjahre in Kunsterziehung oder Musik
    • zwei Halbjahre Sozialkunde oder Geographie oder Religionsunterricht oder Ethikunterricht
    • maximal 3 Halbjahre Sport
    • weitere beliebige Kurse bis zur Erreichung der Zahl von 22; im mündlichen Abiturprüfungsfach müssen dabei drei Kurse eingebracht werden.
  • Den beiden abzurechnenden Leistungskursen entsprechen in Sachsen-Anhalt das 1. und 2. schriftliche Prüfungsfach.
  • Aufgrund der erhöhten Anzahl an Prüfungsfächern werden die Leistungen der Abiturprüfung nicht vierfach, sondern je dreifach abgerechnet; findet in einem Fach eine schriftliche und eine mündliche Prüfung statt, werden die Teilergebnisse im Verhältnis 2:1 gewichtet.

Die eingebrachten Leistungen werden in zwei Leistungsblöcken A und B eingeteilt. In den Block A werden die oben genannten 22 Kurshalbjahre, sowie die ersten drei Kurshalbjahre des 1. und 2. Prüfungsfachs in doppelter Wertung (12 Leistungen) und jeweils das vierte Kurshalbjahr dieser Fächer in einfacher Wertung (zusätzlich 2 Leistungen) eingeordnet. Die dreifach abgerechneten Leistungen der Abiturprüfungen werden zusammen mit den letzten Kurshalbjahren der Prüfungsfächer dem Block B zugewiesen (20 Leistungen). Damit wird auch das vierte Kurshalbjahr der doppelt gewichteten Fächer doppelt abgerechnet (sowohl im Block A als auch im Block B).

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abitur in Sachsen — Das Abitur in Sachsen wird üblicherweise mit dem erfolgreichen Abschluss der gymnasialen Oberstufe an einem Gymnasium oder einem Beruflichen Gymnasium erworben. Inhaltsverzeichnis 1 Eintritt in die gymnasiale Oberstufe 1.1 Voraussetzungen am… …   Deutsch Wikipedia

  • Abitur in NRW — Das Abitur in Nordrhein Westfalen wurde mit dem Abitur Jahrgang 2007 auf das Zentralabitur umgestellt. Zum Schuljahr 2006/2007 wurde das 12 Jahre System eingeführt, so dass es 2013 (Schuljahr 2012/2013) ein Doppelabitur geben wird, bei dem zwei… …   Deutsch Wikipedia

  • Abitur in Bayern — Das bayerische Reifezeugnis (Abitur; allgemeine Hochschulreife) wird normalerweise durch den erfolgreichen Abschluss der Kollegstufe (Jahrgangsstufen 12 und 13) und der zentral gestellten Abiturprüfung erlangt. Das Regelwerk für die Kollegstufe… …   Deutsch Wikipedia

  • Sachsen-Anhalt — Sạch|sen Ạn|halt; s: deutsches Bundesland. * * * Sạchsen Ạnhalt,   Land im Osten Deutschlands, 20 446 km2, (1999) 2,65 Mio. Einwohner; grenzt im Süden an Thüringen, im Westen an Niedersachsen, im Osten an Brandenburg und im Südosten an… …   Universal-Lexikon

  • Abitur in Nordrhein-Westfalen — Das Abitur in Nordrhein Westfalen wurde mit dem Abitur Jahrgang 2007 auf das Zentralabitur umgestellt. Mit dem Schuljahr 2005/2006 wurde das 12 Jahre System eingeführt, so dass es 2013 (Schuljahr 2012/2013) ein Doppelabitur geben wird, bei dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Abitur in Brandenburg — Das Abitur in Brandenburg wird in der Gymnasiale Oberstufen Verordnung (GOSTV) geregelt. Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines 2 Schulen 3 Fächerwahl 4 Abiturberechnung …   Deutsch Wikipedia

  • Abitur in Baden-Württemberg — Das baden württembergische Abiturzeugnis wird durch den erfolgreichen Abschluss der Kursstufe (Jahrgangsstufen 12 und 13 im neunjährigen Gymnasium bzw. 11 und 12 im achtjährigen Gymnasium (G8)) und der schriftlichen und mündlichen Abiturprüfung… …   Deutsch Wikipedia

  • Abitur in Thüringen — Das Abitur in Thüringen ist über verschiedene Schulformen möglich. Inhaltsverzeichnis 1 Gymnasium 1.1 Unterrichtsfächer und Prüfungsfächer 1.2 Punktesystem 1.3 …   Deutsch Wikipedia

  • Abitur in Bayern (G8) — Das bayerische Abitur ermöglicht am achtjährigen Gymnasium das Erlangen der allgemeinen Hochschulreife nach erfolgreichem Abschluss der fast zweijährigen Qualifikationsphase und der abschließenden Abiturprüfung. Im Schuljahr 2009/2010 traten die… …   Deutsch Wikipedia

  • Abitur in Hessen — Das hessische Abitur wird am Ende der Qualifikationsphase (Jahrgangsstufen 12 und 13) und einer bestandenen Abiturprüfung in fünf Fächern vergeben. Inhaltsverzeichnis 1 Die Qualifikationsphase 1.1 Belegungspflicht 1.2 Leistungskurse …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”