Heinz-Günther Borck

Heinz-Günther Borck (* 17. April 1942 in Berlin) ist ein deutscher Archivar und Historiker. Er war von 1991 bis 2007 Leiter der Landeshauptarchivs Koblenz und Leiter der Landesarchivverwaltung Rheinland-Pfalz

Leben

Borck studierte Geschichte, Latein, Mittellatein, Philosophie und Pädagogik an der Freien Universität Berlin. Nach der Promotion (1968) absolvierte er als Referendar des Landes Niedersachsen von 1968 bis 1970 den archivarischen Vorbereitungsdienst an der Archivschule Marburg. Seine berufliche Laufbahn begann er als Assessor am Niedersächsischen Staatsarchiv Osnabrück (1970–1975). Dann wechselte er als Archivdirektor an das Stadtarchiv Hildesheim, das er insgesamt 15 Jahre leitete (1976-1991). Gleichzeitig übernahm er 1978 den Vorsitz in der Arbeitsgemeinschaft der Niedersächsischen Kommunalarchive (ANKA). 1991 folgte die Rückkehr ins staatliche Archivwesen. Er wurde Direktor des Landeshauptarchivs Koblenz und Leiter der Landesarchivverwaltung Rheinland-Pfalz. Seit April 2007 befindet er sich im Ruhestand.

Borck ist Lehrbeauftragter an der Universität Trier (seit 1994), Honorarprofessor sowie Vorstandsmitglied im Gesamtverein der deutschen Geschichts- und Altertumsvereine

Literatur

  • Archivar, Jg. 64 (2007), Heft 2.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Borck — bzw. von Borck ist der Familienname folgender Personen: Caspar Wilhelm von Borck (1704 1747) deutscher Staatsmann und Literaturübersetzer Edmund von Borck (1906–1944), deutscher Komponist Eldor Borck (1888–1951), deutscher Offizier,… …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche Eck — Die Moselmündung und das Deutsche Eck von der Festung Ehrenbreitstein aus gesehen, am linken Bildrand die Kastorkirche und das Deutschherrenhaus Das Deutsche Eck ist eine Landzunge an der Mündung der Mosel in den Rhein in …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsches Eck — Das Deutsche Eck an der Mündung der Mosel in den Rhein, am linken Bildrand die Rheinseilbahn, die Kastorkirche und das Deutschherrenhaus, Ansicht von der Festung Ehrenbreitstein, 2011 …   Deutsch Wikipedia

  • Landeshauptarchiv Koblenz — Vorlage:Infobox Archiv/Wartung/Bildformat Das Landeshauptarchiv in Koblenz Archivtyp Staatsarchiv Koordin …   Deutsch Wikipedia

  • Archivschule Marburg — Vorlage:Infobox Hochschule/Träger fehltVorlage:Infobox Hochschule/Studenten fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Archivschule Marburg …   Deutsch Wikipedia

  • Helmut von Jan — (* 11. Dezember 1910 in Straßburg; † 11. März 1991 in Hildesheim) war Historiker sowie Archivar. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Literatur 3 Weblinks …   Deutsch Wikipedia

  • Schwäbischer Reichskreis — (rot gefärbt) Wappen des Schwäbischen Reichskreises, 1563 und 1737 Der …   Deutsch Wikipedia

  • Немецкий угол — Устье Мозеля и Немецкий угол. Вид с крепости Эренбрайтштайн. С левого края видна церковь св. Кастора и Дом тевтонских рыцарей Немецкий угол (нем. Deutsches Eck)  название косы в месте впадения Мозеля в Рейн в Кобленце. В …   Википедия

  • Mario Kramp — 2010 Mario Kramp (* 7. Mai 1961 in Euskirchen) ist ein deutscher Kunsthistoriker mit Schwerpunkt auf deutscher und französischer Kunstgeschichte. Seit 15. Juni 2010 ist er als Nachfolger von Werner Schäfke Leiter des Kölnischen Stadtmuseums …   Deutsch Wikipedia

  • Niedersächsisches Landesarchiv — Staatliche Ebene Land Niedersachsen Stellung der Behörde Landesoberbehörde …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”