James A. Hemenway
James A. Hemenway

James Alexander Hemenway (* 8. März 1860 in Boonville, Warrick County, Indiana; † 10. Februar 1923 in Miami, Florida) war ein US-amerikanischer Politiker (Republikanische Partei), der den Bundesstaat Indiana in beiden Kammern des Kongresses vertrat.

James Hemenway begann nach dem Schulbesuch ein Studium der Rechtswissenschaften. Er wurde in die Anwaltskammer aufgenommen und begann 1885 in seinem Heimatort Boonville zu praktizieren. Von 1886 bis 1890 fungierte er als Staatsanwalt für den 2. Gerichtsbezirk von Indiana. Seine politische Karriere begann mit der Wahl ins Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten, dem er vom 4. März 1895 bis zum 3. März 1905 angehörte. Während dieser Zeit war er unter anderem Vorsitzender des Bewilligungsausschusses.

Hemenway war für eine weitere Legislaturperiode bestätigt worden, hatte aber auch als US-Senator kandidiert und die Wahl für sich entschieden. So legte er sein Mandat nieder und zog am 4. März 1905 als Nachfolger des zum US-Vizepräsidenten gewählten Charles W. Fairbanks in den Senat ein. Beim Versuch der Wiederwahl unterlag er dem Demokraten Benjamin F. Shively, sodass er am 3. März 1909 aus dem Kongress ausscheiden musste. Während dieser vier Jahre hatte er unter anderem den Vorsitz im Committee to Establish a University of the United States inne. Danach arbeitete er wieder als Anwalt in Boonville.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • James A. Hemenway — James Alexander Hemenway (March 8, 1860 ndash; February 10, 1923) was a United States Representative and Senator from Indiana. Born in Boonville, Indiana, he attended the common schools, studied law, and was admitted to the bar, commencing… …   Wikipedia

  • James A. Cravens — James Addison Cravens (* 4. November 1818 im Rockingham County, Virginia; † 20. Juni 1893 bei Hardinsburg, Indiana) war ein US amerikanischer Politiker. Zwischen 1861 und 1865 vertrat er den Bundesstaat Indiana im …   Deutsch Wikipedia

  • James Ellsworth Noland — (* 22. April 1920 in La Grange, Lewis County, Missouri; † 12. August 1992 in Indianapolis, Indiana) war ein US amerikanischer Jurist und Politiker. Zwischen 1949 …   Deutsch Wikipedia

  • James Bain White — (* 26. Juni 1835 in Stirlingshire, Vereinigtes Königreich; † 9. Oktober 1897 in Fort Wayne, Indiana) war ein US amerikanischer Politiker. Zwischen 1887 und 1889 vertrat er den Bundesstaa …   Deutsch Wikipedia

  • James La Fayette Evans — (* 27. März 1825 in Clayville, Harrison County, Kentucky; † 28. Mai 1903 in Noblesville, Indiana) war ein US amerikanischer Politiker. Zwischen 1875 und 1879 vertrat er den Bundesstaat …   Deutsch Wikipedia

  • James M. Gregg — (1859) James Madison Gregg (* 26. Juni 1806 im Patrick County, Virginia; † 16. Juni 1869 in Danville, Indiana) war ein US amerikanischer Politiker. Zwischen 1857 und 1859 vertrat er den Bundesstaat Indiana i …   Deutsch Wikipedia

  • James Noble (Senator) — James Noble James Noble (* 16. Dezember 1785 bei Berryville, Clarke County, Virginia; † 26. Februar 1831 in Washington D.C.) war ein US amerikanischer Politiker. Er war einer der beiden ersten US Senatoren für den …   Deutsch Wikipedia

  • James Rariden — (* 14. Februar 1795 bei Cynthiana, Kentucky; † 20. Oktober 1856 in Cambridge City, Indiana) war ein US amerikanischer Politiker. Zwischen 1837 und 1841 vertrat er den Bundesstaat Indiana im …   Deutsch Wikipedia

  • James W. Dunbar — James Whitson Dunbar (* 17. Oktober 1860 in New Albany, Floyd County, Indiana; † 19. Mai 1943 ebenda) war ein US amerikanischer Politiker. Zwischen 1919 und 1931 vertrat er zwei Mal den Bundesstaat Indiana im US Repräsentantenhaus …   Deutsch Wikipedia

  • James Wilson (Indiana) — James Wilson (1859) James Wilson (* 9. April 1825 in Crawfordsville, Indiana; † 8. August 1867 in Caracas, Venezuela) war ein US amerikanischer Politiker. Zwischen 1857 und 1861 vertrat er den Bundesstaat Indiana im …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”