Abkürzungen in der Medizin

Dies ist eine Liste der Abkürzungen und Akronyme, wie sie in der Medizin verwendet werden. Die Abkürzungen kommen neben der Klinik mit ihren vielfältigen Fachdisziplinen aus den Bereichen Biochemie, Physiologie und Laboratoriumsmedizin. Auch die Abkürzungen von medizinischen Zeitschriften, Institutionen und Organisationen im weitesten Sinne und englische Abkürzungen sind teilweise mit erfasst.

Anatomische Akronyme werden von den Lemmas Nomenklatur (Anatomie) sowie Lage- und Richtungsbezeichnungen abgedeckt.

weitere Links zu medizinischen Abkürzungen

A

Abkürzung   Bedeutung    
A Blutgruppe A  
A. Achse (des Cylinders) und Arterie Augenoptik
aa Ana partes aequales zu gleichen Teilen
Aa Mehrzahlbezeichnung von Arterie
AA Alopecia areata  
AAA Abdominelles Aortenaneurysma  
AAC Antibiotikaassoziierte Kolitis  
AACR American Association for Cancer Research  
AAF Antiatelektasefaktor siehe Atelektase und Surfactant
AAK Atemluftalkoholkonzentration  
AAK Autoantikörper  
AAM Angeborener Auslösemechanismus  
AAP Apothekenabgabepreis  
AAppO Approbationsordnung für Apotheker  
ÄAppO Approbationsordnung für Ärzte  
AAR Antigen-Antikörper-Reaktion  
AAS Atomabsorptionsspektrometrie  
AAT Aachener Aphasie-Test  
AAV Adeno-assoziiertes Virus  
AAZ Atemanhaltezeit  
Ab. Antibiotikum  
Ab Abduktion  
aB Arterielles Blut  
ABC Arnika-Belladonna-Capsicum annuum siehe ABC-Pflaster
ABC Airways – Breathing – Circulation siehe Erste Hilfe
ABC ATP-Binding-Cassette  
abd Abdominal  
Abd Abduktion  
ABP Androgen Binding Protein  
ABGA Arterielle Blutgasanalyse  
AB0 Blutgruppensystem  
ABPA Allergische bronchopulmonale Aspergillose  
ABPI Ankle Brachial Pressure Index  
Abl. Ableitung siehe EKG
Abr. Abrasio  
ABR Akute Belastungsreaktion (ASD – Acute Stress Disorder)
abs. absolut  
ABVD AdriamycinBleomycinVinblastin – Dacarbazin siehe ABVD-Schema, Chemotherapie
a. c. Ante cenam vor dem Essen
ac Arteriokoronar  
AC Arteria carotis  
ACC Acetylcystein  
ACD Acidum citricum und Dextrose siehe Acid-Citrate-Dextrose
ACD Arteria coronaria dextra siehe Koronargefäß
ACE Angiotensin Converting Enzyme (ACE-Hemmer)
ACG Acromioclaviculargelenk siehe Acromion
ACh Acetylcholin siehe auch AChE-Test (Acetylcholinesterase-Test)
ACI Arteria carotis interna  
ACLS Advanced Cardiac Life Support deutsch: Herz-Lungen-Wiederbelebung
ACR American College of Rheumatology siehe Rheumatoide Arthritis
ACS Akutes Coronarsyndrom siehe Akutes Koronarsyndrom
ACS arteria coronaria sinistra siehe Koronargefäß
ACTH Adrenocorticotropes Hormon Hypophysenvorderlappen-Hormon
ACV Aciclovir  
ACVB Aortokoronarer Venen Bypass eine Unterform eines Koronararterien-Bypasses (CABG)
ÄD Ärztlicher Dienst  
ADEM Akute disseminierte Enzephalomyelitis  
ADH Antidiuretisches Hormon ( = Vasopressin) Hypophysenhinterlappen-Hormon
ADHS Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätssyndrom international: ADD (Attention Deficit Disorder) und
AD-H-D (Attention Deficit/Hyperactivity Disorder)
ADI Acceptable daily intake deutsch: Erlaubte Tagesdosis
ADP Adenosindiphosphat  
ADS Aufmerksamkeitsdefizit-Syndrom  
AED Automatisierter externer Defibrillator halbautomatischer Defibrillator
AEK Arbeitsgemeinschaften experimentelle Krebsforschung (in der Deutschen Krebsgesellschaft)
AEP Akustisch evozierte Potenziale  
AES American Epilepsy Society  
AEV Arbeiter-Ersatzkassen-Verband  
AFP Alpha-1-Fetoprotein  
Ag Antigen  
AGE arterielle Gasembolie siehe Dekompressionserkrankung
AGM Allgemeine Gesundheitsmaßnahmen  
AHA American Heart Association  
AHS African Horse Sickness  
AHT Anti-Hyaluronidase-Test eine serologische Reaktion
AICD Automatischer implantierbarer Kardioverter/Defibrillator Implantierbarer Kardioverter-Defibrillator
AIDS Acquired Immune Deficiency Syndrome erworbenes Immundefektsyndrom
AiP Arzt im Praktikum  
AIS Amnioninfektionssyndrom  
Ak Antikörper  
AKH Allgemeines Krankenhaus  
AKK Arbeitsgemeinschaften klinische Krebsforschung (in der Deutschen Krebsgesellschaft)
ALAT Alanin-Aminotransferase  
ALCAT Antigen Leukocyte Cellular Antibody Test siehe ALCAT-Test
ALD Aldolase siehe Pentosephosphatweg
ALFRED Allele Frequency Database Allelfrequenz-Datenbank (Allelfrequenz-Daten zum DNA-Polymorphismus)
ALI Anterolateralinfarkt (Vorderseitenwandinfarkt, siehe auch Myokardinfarkt)
ALS Amyotrophe Lateralsklerose  
ALT Alanin-Aminotransferase  
ALTE Apparent Life Threatening Event  
AMA American Medical Association  
AMA Antimitochondriale Antikörper  
AMD Altersabhängige Makuladegeneration  
AMG Arzneimittelgesetz siehe Arzneimittelgesetz (Deutschland), Arzneimittelgesetz (Österreich)
AMI Myokardinfarkt acute myocardial infarction
AML Akute myeloblastische Leukämie  
AMS Acute Mountain Sickness Akute Höhenkrankheit
ANA Antinukleärer Antikörper  
ANP Atriales natriuretisches Peptid  
ANUG Akut nekrotisierende ulcerative Gingivitis (veraltete Bezeichnung)
ANUP Akut nekrotisierende ulcerative Periodontitis (veraltete Bezeichnung)
ANV Akutes Nierenversagen  
AO
AO-ASIF
Arbeitsgemeinschaft Osteosynthese – Association
for the Study of Internal Fixation

gegründet als „Arbeitsgemeinschaft für Osteosynthesefragen“
weltweit aktive medizinische Stiftung
siehe auch AO-Klassifikation, Osteosynthese
AP Angina Pectoris  
APACHE Acute Physiology And Chronic Health Evaluation auch als APACHE Score bezeichnet
APC Aktiviertes Protein C siehe APC-Resistenz
APC Adenomatous Polyposis of the Colon Adenomatous polyposis coli-Protein – ein Tumorsuppressorgen und -protein
aPTT activated Partial Thromboplastin Time siehe auch Blutgerinnung (Hämostase)
APUD Amine precursor uptake and decarboxylation siehe APUD-System
APV Amprenavir  
AQ Anomalquotient  
ARA American Rheumatism Association siehe Lupus erythematodes
ARC AIDS-related complex  
ARDS Acute Respiratory Distress Syndrome akute respiratorische Insuffizienz
art. Arteriell (Arterie)
ARV Antiretrovirale Medikamente  
AS Aminosäure  
AS Angelman-Syndrom  
AS Aortenstenose  
AS Asperger-Syndrom  
AS Astigmatismus  
AS Atriales Septum  
ASA American Society of Anesthesiologists  
ASAT Aspartat-Aminotransferase  
ASB Assistierte Spontanbeatmung  
ASD Atriumseptumdefekt  
ASD Acute Stress Disorder Akute Belastungsreaktion
ASD Akut-Schmerz-Dienst Schmerztherapie
ASH Alkoholische Steatohepatitis siehe Fettleber
ASI Anteroseptalinfarkt (einen Teil der Herzvorderwand betreffend, siehe auch Myokardinfarkt)
ASL Anti-Streptolysin siehe auch Streptokokken
ASS Acetylsalicylsäure  
AST Aspartat-Aminotransferase  
ATC Anatomisch-therapeutisch-chemisches Klassifikationssystem  
ATCN Advanced Trauma Care for Nurse  
ATP Adenosintriphosphat  
ATS Anti-Thrombose-Strumpf  
AUG Ausscheidungsurogramm  
AV Atrioventrikulär z. B. AV-Knoten oder AV-Block
av Arteriovenös z. B. AV-Fistel
AvD Arzt vom Dienst diensthabender Arzt
aVF Augmented voltage left foot linkes Bein gegen rechten Arm und linken Arm (EKG)
AVK Arterielle Verschlusskrankheit  
aVL Augmented voltage left arm linker Arm gegen rechten Arm und linkes Bein, siehe EKG
aVR Augmented voltage right arm rechter Arm gegen linken Arm und linkes Bein, siehe EKG
AVSD Atrioventrikulärer Septumdefekt  
AVV Armvorhalteversuch  
AWMF Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften  
AZ Allgemeinzustand (siehe auch ASA-Klassifikation)
ÄZQ Ärztliche Zentralstelle für Qualitätssicherung  
AZV Atemzugvolumen Lungenfunktion

zum Buchstabenanfang – A

B

(zum nächsten Buchstaben - C) . . . (zum Seitenanfang)

Abkürzung   Bedeutung    
B Blutgruppe B  
BAA Bauchaortenaneuryma, Bradyarrhythmia absoluta  
Bac. Bacillus  
BAK Blutalkoholkonzentration  
BAL Bronchoalveoläre Lavage  
BB Blutbild  
BCC Basal Cell Carcinoma Basaliom
BD Blutdruck auch BP, speziell: NIBD und IBD
BD Bauchdecke Abdomen: BD adipös
Be Beryllium  
BE Broteinheit  
BED Binge eating disorder  
BeKV Berufskrankheiten-Verordnung  
BERA Brainstem Evoked Response Audiometry Frühe akustisch evozierte Potenziale
BET Brusterhaltende Therapie siehe Brustkrebs
BfArM Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte  
BG Blutgruppe  
BGA Bundesgesundheitsamt  
BGA Blutgasanalyse  
BIPAP Biphasic Positive Airway Pressure siehe BIPAP-Beatmung
BKS Blutkörperchensenkungsgeschwindigkeit  
BLS Basic Life Support Basismaßnahmen der Herz-Lungen-Wiederbelebung
B. M. Baccalaureus medicinae Bachelor of Medicine
b. m. bene misceatur „es werde gut gemischt“
BMG Bundesministerium für Gesundheit  
BMI Body-Mass-Index deutsch: Körpermasseindex
BMS Bare Metal Stent unbeschichteter Metall-Stent
BNS Blitz-Nick-Salaam Anfälle (Epilepsie), siehe West-Syndrom
BOS Bronchiolitis-obliterans-Syndrom  
BP Blutdruck auch BD, speziell: NIBP und IBP
BPH Benigne Prostatahyperplasie  
BPO Basal pepsin output  
BPO Benzoylperoxid siehe Dibenzoylperoxid
BPtK Bundespsychotherapeutenkammer (Psychotherapeutenkammer)
BSG Blutsenkungsreaktion  
BSR Blutsenkungsreaktion  
BSR Bizepssehnenreflex siehe Eigenreflex
BWA Brustwandableitung siehe EKG
BWS Brustwirbelsäule  
BXO Balanitis xerotica obliterans siehe: Eichelentzündung
BZÄK Bundeszahnärztekammer  

zum Buchstabenanfang - B

C

(zum nächsten Buchstaben - D) . . . (zum Seitenanfang)

Abkürzung   Bedeutung    
C1 erster Halswirbel (cervix)
Ca Carcinom  
Ca Kalzium  
CA Carboanhydrase  
CABG Coronary Artery Bypass Graft Koronararterien-Bypass
CADASIL cerebral autosomal dominant arteriopathy
with subcortical infarcts and leukoencephalopathy
 
CAH Chronisch-aggressive Hepatitis (Hepatitis)
CAPD kontinuierliche ambulante Peritonealdialyse
CCPD kontinuierliche zyklische Peritonealdialyse
cART Combined Anti-Retroviral Therapy  
CCD Centrum-Collum-Diaphysen siehe CCD-Winkel
CCE Cholezystektomie  
CCT Craniale Computertomographie  
CDA Clinical Document Architecture ein Standard zur elektronischen Darstellung medizinischer Dokumente
CDC Centers for Disease Control and Prevention  
CDS Computerized Decision Support  
CEA Carcino-Embryonales Antigen (Tumormarker)
CFIDS Chronic Fatigue/Immune Dysfunction Syndrome  
CFS Chronic Fatigue Syndrom  
CH Charrière (Maßeinheit)  
ChE Cholinesterase  
CHOP CyclophosphamidHydroxydaunorubicinOncovinPrednison Schema einer Chemotherapie-Methode
chron. chronisch  
CHX Chlorhexidin  
CIS Clinically isolated Syndrome bei der Multiplen Sklerose
Cis Carcinoma in situ  
CK Creatin-Kinase Kreatinkinase
CKD Chronic Kidney Diseas chronische Nierenerkrankung
CLE cutaner Lupus erythematodes  
CMD Craniomandibuläre Dysfunktion  
CME Continuing Medical Education  
CML Chronische myeloische Leukämie  
CMT Cardiolipin-Mikroflockungstest Syphilis-Diagnostik
CMV Cytomegalievirus Zytomegalievirus
COMET Carvedilol Or Metoprolol European Trial Studie
CNP Copy Number Polymorphisms Gen Kopie Polymorphismen
CNV Gene copy number variants Varianten von Genkopien oder Varianten von Genduplikationen
COMPT Catechol-O-Methyltransferase  
COPD Chronisch obstruktive Lungenerkrankung  
CPA Continuing Professional Development ständige Weiterbildung im medizinischen Bereich
CPAP Continuous Positive Airway Pressure Beatmung
CPK Creatin-Phosphokinase Synonym für Creatin-Kinase
CPOE Computerized Physician Order Entry  
CPM Cardio-Myopathie siehe Kardiomyopathie
CPR Cardiopulmonale Reanimation Herz-Lungen-Wiederbelebung
CREST Calcinosis cutis – Raynaud-Syndrom – Esophageale Dysfunktion –
Sklerodaktylie – Teleangiektasia
siehe CREST-Syndrom
CRF Cardiale Risikofaktoren  
CRP C-reaktives Protein  
CRPS Komplexes regionales Schmerzsyndrom Synonym: Morbus Sudeck
CRT Cardiac Resynchronization Therapy Kardiale Resynchronisationstherapie
CsA Cyclosporin A Ciclosporin
c.s.i. cum signum interogatione annotiert einen unsicheren Befund (v.a. in Österreich gebräuchlich)
CSF Cerebrospinal fluid Liquor cerebrospinalis
CSWS cerebral salt wasting syndrome zerebrales Salzverlustsyndrom
CSWS continous spikes and waves during slow sleep Pseudo-Lennox-Syndrom#ESES oder CSWS
CT Computertomographie  
CTC Common Toxicity Criteria (CTC-Klassifizierung)
CTG Cardiotokogramm  
CTP Cytidintriphosphat  
CTS Karpaltunnelsyndrom  
CUP Cancer of Unknown Primary siehe CUP-Syndrom
CyA Cyclosporin A Ciclosporin
cyl Zylinder (Refraktion) Augenoptik
CytA Cytosin  

zum Buchstabenanfang - C

D

(zum nächsten Buchstaben - E) . . . (zum Seitenanfang)

Abkürzung   Bedeutung    
d dies lateinisch für „der Tag“
D Dosis  
da gib auf Rezepten
DAB Ductus arteriosus  
DAG Diacylglycerol  
DALM dysplasia-associated mass - siehe Colitis ulcerosa  
DALY disability-adjusted life years oder disease-adjusted life years Medizinstatistik
DANI Dosisanpassung bei Niereninsuffizienz  
DBE Doppelballon-Enteroskopie  
DBS Durchblutungsstörung  
DBO Dreifache Beckenosteotomie
DCI Decompression Illness Dekompressionserkrankung
DCM Dilatative Cardiomyopathie Herzmuskelerkrankung
DCM Dementia Care Mapping Beobachtungsverfahren im Pflegebereich
DCM Dateikennung (*.dcm) für das medizinisch genutzte DICOM-Dateiformat
DCI Decompression Sickness Dekompressionserkrankung
DD Differenzialdiagnose siehe Diagnose
DDD Defined Daily Dose englisch für „angenommene mittlere Tagesdosis“
DES Drug Eluting Stent Medikamenten-beschichteter Stent
DEXA Dual-Energy X-ray Absorptiometry siehe Knochendichtemessung
dext. dexter lateinisch für rechts
DFA Diphosphat-Aldolase siehe Pentosephosphatweg
DGHM Deutsche Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie  
DGK Deutsche Gesellschaft für Kinderzahnheilkunde  
DGOOC Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie  
DGPPN Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde  
DGZMK Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde  
DHC Ductus hepatocholedochus Gallengang
DIC Disseminierte intravasale Koagulopathie Verbrauchskoagulopathie; meist akute Gerinnungsstörung
DICOM Digital Imaging and Communications in Medicine Medizintechnik/-informatik
DIMDI Deutsches Institut für Medizinische Dokumentation und Information  
DIP distales Interphalangealgelenk Fingerendgelenk
DK Dauerkatheder  
DKFZ Deutsches Krebsforschungszentrum  
DKG Deutsche Krebsgesellschaft  
D. M. Diabetes mellitus Zuckerkrankheit
DMF decayed, missed, filled englisch für „(kariös) zerstört, fehlend, gefüllt“ – Index zur Zahngesundheit – je Zahn (DMFT = DMF Tooth) oder je Zahnfläche (DMFS = DMF Surface)
DMFS decayed, missed, filled Surface englisch für „(kariös) zerstört, fehlend gefüllt“ – Index zur Zahngesundheit – je Zahnfläche (Frontzähne 4 Flächen, Molaren und Prämolaren 5 Flächen, Weisheitszähne werden nicht berücksichtigt, also maximal 128 gesunde Zahnflächen) – aussagekräftiger als DMFT, aber viel aufwendiger zu erheben
DMFT decayed, missed, filled Tooth englisch für „(kariös) zerstört, fehlend gefüllt“ – Index zur Zahngesundheit – je Zahn
DMP Disease-Management-Programm  
DMS Diffuse mesangiale Sklerose Nierenerkrankung
DMS Durchblutung, Motorik, Sensorik in medizinischer Dokumentation, v. a. in unfallchirurgischen Notaufnahmen zur Beurteilung von Knochenbruch-Komplikationen
DNA desoxyribonucleic acid englisch für „Desoxyribonukleinsäure
DNEbM Deutsches Netzwerk Evidenzbasierte Medizin  
DNS Desoxyribonukleinsäure  
DNS Syndrom der dysplastischen Nävi  
dors. dorsal; dorsalis lateinisch für „rückenwärts“ (Lage- und Richtungsbezeichnungen)
DORV Double outlet right ventricle  
dpt Dioptrie Augenheilkunde, z. B. Sehstärke
Dres. doctores Plural von Doktor in lateinisch
Drg. Dragee  
Dr. med. doctor medicinae Doktor der Medizin
Dr. med. dent. doctor medicinae dentariae Doktor der Zahnmedizin
Dr. med. vet. doctor medicinae veterinariae Doktor der Tiermedizin
Dr. rer. medic. doctor rerum medicarum Doktor der theoretischen Medizin bzw. Doktor der Medizinwissenschaft, auch Dr. rer. med.
DRG Diagnosis Related Groups  
DSM Diagnostic and Statistical Manual of Mental Disorders DSM-IV = vierte Ausgabe, siehe auch DSM/ICD
DTP Diphtherie, Tetanus und Pertussis (Keuchhusten) siehe DTP-Impfstoff
DXA Dual-Röntgen-Absorptiometrie zur Knochendichtemessung; dual energy X-ray absorptiometry; Radiologie
DZW Deutsche Zahnärztliche Wochenschrift  

zum Buchstabenanfang - D

E

(zum nächsten Buchstaben - F) . . . (zum Seitenanfang)

Abkürzung   Bedeutung    
E Einheiten  
E. Escherichia z. B. E. coli
E. Emplastrum Pflaster
EAV Elektroakupunktur nach Voll Alternativmedizin
e. b. Endobronchial Applikationsform von Medikamenten in den Bronchus
EBM Einheitlicher Bewertungsmaßstab Gesundheitswesen
EbM Evidenzbasierte Medizin  
EBV Epstein-Barr-Virus  
ECMO Extrakorporale Membranoxygenierung  
ED Ellbogendysplasie  
ED Effektivdosis  
ED Encephalomyelitis disseminata Multiple Sklerose
ED Erektile Dysfunktion  
EDNOS Eating Disorder Not Otherwise Specified Essstörung
EDS Ehlers-Danlos-Syndrom  
EDSS Expanded Disability Status Score Leistungsskala, die Auskunft über den Schweregrad der Behinderung bei MS-Patienten gibt
EDTA Ethylendiamintetraessigsäure  
EEG Elektroenzephalografie  
EGFR EGF-Rezeptor Epidermal-Growth-Factor-Receptor
EIA Enzym-Immuno-Assay siehe Enzyme-linked Immunosorbent Assay
EKG Elektrokardiogramm  
EKT Elektrokrampftherapie  
ELISA Enzyme-linked Immunosorbent Assay  
EMD Elektromechanische Dissoziation siehe Elektromechanische Entkoppelung
EMG Elektromyografie  
ENG Elektroneurographie  
ENT ear, nose and throat Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde
EO Endokrine Orbitopathie  
e. o. extraoral außerhalb des Mundes
EOG Elektrookulografie  
Eos Eosinophile Leukozyten  
EPhMRA European Pharmaceutical Market Research Association  
EPO Erythropoetin
EPU Elektrophysiologische Untersuchung  
ERC European Resuscitation Council  
ERCP Endoskopisch retrograde Cholangiopankreatikographie  
ERV exspiratorisches Reservevolumen Lungenfunktion
Ery Erythrozyten (Blut)
ESES electrical status epilepticus during slow sleep siehe Pseudo-Lennox-Syndrom
ESES epidurale spinale Elektrostimulation  
ESIN Elastic-Stable Intramedullary Nailing Prévot-Nagelung (Synonym: TEN – Titanic Elastic Nail) (z. B. bei Klavikulafraktur#Prevot-Nagelung)
ESKD End-Stage-Kidney-Disease Niereninsuffizienz
ESWL Extrakorporale Stoßwellenlithotripsie Zertrümmern von Nierensteinen durch Stoßwellen
ET Essentielle Thrombozythämie  
ETT Endotrachealtubus  
ETR Effective Thyroxinbinding Ratio  
EUG Extrauteringravidität  
EZ Ernährungszustand

zum Buchstabenanfang - E

F

(zum nächsten Buchstaben - G) . . . (zum Seitenanfang)

Abkürzung   Bedeutung    
FA Facharzt  
FA Familienanamnese  
FAB French-American-British siehe FAB-Klassifikation
FACS Fluorescence activated cell sorting  
FAS Fetales Alkoholsyndrom  
FBA Finger-Boden-Abstand orientierender Beweglichkeitstest in der Orthopädie
FBP Gefilterte Rückprojektion Filtered Backprojection
FD Functional dyspepsia  
FEV1 forcierte exspiratorische Vitalkapazität Einsekundenkapazität (Lungenfunktion)
FIA Fluoreszenz-Immunassay  
FisH FisH-Test Fluoreszenz-in-situ-Hybridisierung.
FIX Faktor IX Abkürzung für Blutgerinnungs-Faktor IX (Christmas-Faktor)
FK Fremdkörper  
FKO Funktionskieferorthopädie  
FMS Fibromyalgiesyndrom  
FNB Feinnadelbiopsie  
FOBT Fäkaler okkulter Bluttest  
FOP Fibrodysplasia ossificans progressiva  
FPSA Freies Prostataspezifisches Antigen  
FRC Funktionelle Residualkapazität (Lungenfunktion)
FSH Follikelstimulierendes Hormon Hypophysenvorderlappen-Hormon
FSH-RH follikelstimulierendes-
Hormon-Releasing-Hormon
Gonadoliberin
FSME Frühsommer-Meningoenzephalitis  
FT Fast Twitch siehe FT-Faser
FTA-ABS-Test Fluoreszenz-Treponemen-
Antikörper-Absorptionstest
Syphilis-Diagnostik
FVC forcierte Exspiratorische Vitalkapazität Lungenfunktion

zum Buchstabenanfang - F

G

(zum nächsten Buchstaben - H) . . . (zum Seitenanfang)

Abkürzung   Bedeutung    
G. Ganglion Nervenknoten
GABA Gamma-Aminobuttersäure siehe GABA-Rezeptor
GAP Glycerinaldehydphosphat siehe Glykolyse
GCS Glasgow Coma Scale  
GDB Grad der Behinderung  
GEP-NET Gastro-Entero-Pankreatischer Neuroendokriner Tumor  
GFAP Glial fibrillary acidic protein  
GFP Gefrorenes Frischplasma  
GFR Glomeruläre Filtrationsrate  
GH Growth Hormone Synonym für Somatotropin
GHRH Growth hormone releasing hormone Synonym für Somatoliberin
Ging. Gingivitis Zahnfleischentzündung
GK Gegenstandskatalog  
GKV Gesetzliche Krankenversicherung  
Gl. Glandula siehe Drüse
GMA Gesellschaft für medizinische Ausbildung  
GMG GKV-Modernisierungsgesetz  
GMP Guanosinmonophosphat  
GN Glomerulonephritis  
GnRH1 Gonadotropin-releasing hormone 1 Gonadoliberin
GOÄ Gebührenordnung für Ärzte  
GOLD Global Initiative for Chronic Obstructive Lung Disease  
GOT Glutamat-Oxalat-Transaminase veraltetes Synonym für Aspartat-Aminotransferase
GPBB Glykogenphosphorylase BB  
GPT Glutamat-Pyruvat-Transaminase Synonym für Alanin-Aminotransferase
Gpt/l Giga-Parts pro Liter  
GRP Gastrin Releasing Peptid  
GTM Generalisierte Tendomyopathie andere Bezeichnung: Fibromyalgie
gyn. gynäkologisch  
GvHD Graft-versus-Host-Disease Graft-versus-Host-Reaktion
GvM Graft-versus-Malignancy (GvM)|Graft-versus-Malignancy Transplantat-gegen-maligne-Zellen-Reaktion

zum Buchstabenanfang - G GTT Gluco Toleranz Test

H

(zum nächsten Buchstaben - I) . . . (zum Seitenanfang)

Abkürzung   Bedeutung    
H5N1 Vogelgrippe  
HA Hepatitis A  
HA Humanalbumin  
HA Hämagglutinin siehe Agglutinine
HA Herzaktion, Herzarbeit Cor: HA rhythm.
HAART Highly Active Antiretroviral Therapy deutsch: Hochaktive antiretrovirale Therapie
HCC Hepatozelluläres Karzinom Synonym für Leberzellkarzinom
HACE High-Altitude Cerebral Edema Höhenhirnödem
HAMA-Antwort Humane-Anti-Maus-Antikörper-Antwort HAMA-Antwort
HAPE High-Altitude Pulmonary Edema Höhenlungenödem
HAV Hepatitis-A-Virus  
Hb Hämoglobin (Blut)
HbA1c eine Form des Hämoglobins  
HBV Hepatitis-B-Virus  
HCG Humanes Choriongonadotropin  
HCM Hypertrophe Kardiomyopathie Herzmuskelerkrankung
Hct Hämatokrit (Blut)
HCV Hepatitis-C-Virus  
HDL High-density Lipoprotein  
HD Hämodialyse  
HDF Hämodiafiltration  
HDV Hepatitis-D-Virus  
HE Hämatoxylin-Eosin-Färbung in der Histologie
HELLP Haemolysis – Elevated Liver enzyme levels – Low Platelet count siehe HELLP-Syndrom
Her2/neu human epidermal growth receptor 2, erb-B2, c-erbB2 in der Histologie
HEV Hepatitis-E-Virus  
HF Herzschlagfrequenz  
HF Hämofiltration  
HGH Human Growth Hormone Synonym für Somatotropin
HHL Hypophysenhinterlappen  
HI Herzinfarkt  
HI Herzindex  
HIV Humanes Immundefizienz-Virus Menschliches Immunschwäche-Virus
Hk Hämatokrit (Blut)
HKS Hyperkinetische Störung Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung
Hkt Hämatokrit (Blut)
HLA Humane-Leukozyten-Antigene siehe HLA-B27
HLHS Hypoplastic left heart syndrome Hypoplastisches Linksherz-Syndrom (auch: Linksherzhypoplasie-Syndrom)
HLW Herz-Lungen-Wiederbelebung  
HNO Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde  
HON Health On the Net Foundation siehe HONcode
HPV Humanes Papillomvirus  
HPT Hyperparathyreoidismus  
HSV Herpes-simplex-Virus  
HT Herztöne (HT rein)
HTA Health Technology Assessment Bewertung von medizinischen Technologien
HTN Hypertonie insbesondere in der Kombination: art HTN für arteriellen Hypertonus
HTx Herztransplantation  
HUS Hämolytisch-urämisches Syndrom  
HVL Hypophysenvorderlappen  
HWG häufig wechselnder Geschlechtsverkehr (Prostitution, Promiskuität)
HWI Harnwegsinfekt  
HWI Hinterwandinfarkt siehe Myokardinfarkt
HWS Halswirbelsäule  
HWZ Halbwertszeit  
HZL Hypophysenzwischenlappen  

zum Buchstabenanfang - H

I

(zum nächsten Buchstaben - J) . . . (zum Seitenanfang)

Abkürzung   Bedeutung    
i. a. intraarteriell  
IARC International Agency for Research on Cancer Unterorganisation der WHO
IBS Irritable Bowel Syndrome Reizdarmsyndrom
i. c. intrakutan  
ICB Intracerebrale Blutung  
ICD Implantierbarer Kardioverter-Defibrillator  
ICD International Statistical Classification of Diseases and Related Health Problems int. Krankheitsklassifikation, z. B. ICD-10
ICD-O International Classification of Diseases for Oncology int. Krankheitsklassifikation Onkologie
ICE In Case of Emergency  
ICF International Classification of Functioning, Disability and Health  
ICHOR Idiopathic Cutaneous Hyperchromia of the Orbital Region Augenringe
ICIDH International Classification of Impairment, Disability and Handicap siehe International Classification of Functioning, Disability and Health
ICP intracranial pressure Hirndruck
ICR Intercostalraum Rippenzwischenraum, auch Interkostalraum geschrieben
ICRP Internationale Strahlenschutzkommission International Commission on Radiological Protection
ICRU International Commission on Radiation Units and Measurements  
IDS Irritables Darmsyndrom Synonym für Reizdarmsyndrom
IE International Unit Internationale Einheit
IgA Immunglobulin A  
IgD Immunglobulin D  
IgE Immunglobulin E  
IGF-1 Insulinelike-Growth-Factor-1  
IgG Immunglobulin G  
IgM Immunglobulin M  
IGRT Image Guided Radiotherapy  
IHK ischämische Herzkrankheit Koronare Herzkrankheit
IL Interleukin  
iLSB inkompletter Linksschenkelblock siehe EKG
i.m. intramuskulär in den Muskel
IMPP Institut für medizinische und pharmazeutische Prüfungsfragen  
IMRT intensitätsmodulierte Strahlentherapie  
IMV Intermaxilläre Verschnürung  
Ind. Indikation  
Inf. Infektion  
Inj. Injektion  
INR International Normalized Ratio  
i. o. intraoral im Mund
i. o. intraossär in den Knochen
i. p. intraperitoneal in die Bauchhöhle
IP Infect and persist  
IPD intermittierende Peritonealdialyse
IPSP Inhibitorisches postsynaptisches Potenzial Neurophysiologie
IPPV Intermittent Positive Pressure Ventilation siehe auch Beatmung
IPV Inaktivierte Polio-Vakzine Totimpfstoff gegen Kinderlähmung, siehe Impfung
IRDS Infant Respiratory Distress Syndrome  
IRV inspiratorisches Reservevolumen Lungenfunktion
ISBT Internationale Gesellschaft für Bluttransfusion  
ISH In-situ-Hybridisierung  
ISSVD International Society for the Study of Vulval Disease  
ISTA Aortenisthmusstenose  
ISTO Informationszentrum für Standards in der Onkologie  
ITN Intubationsnarkose (Intubation)
ITP Idiopathische thrombozytopenische Purpura  
ITS Intensivstation  
ITT intention-to-treat Datenanalyseprinzip der medizinischen Statistik
IU International Unit Internationale Einheit
i. v. intravenös  
i. V. Intravenös  
IVC inspiratorische Vitalkapazität Lungenfunktion
IVF In-vitro-Fertilisation  

zum Buchstabenanfang - I

J

(zum nächsten Buchstaben - K) . . . (zum Seitenanfang)

Abkürzung   Bedeutung    
JA Jetzige Anamnese  
JACC Journal of American College of Cardiology medizinische Fachzeitschrift
JB Jetziger Befund  
JLNS Jervell- und Lange-Nielsen-Syndrom siehe QT-Syndrom

zum Buchstabenanfang - J

K

(zum nächsten Buchstaben - L) . . . (zum Seitenanfang)

Abkürzung   Bedeutung    
KBR Komplementbindungsreaktion Complement fixation test
KfH KfH Kuratorium für Dialyse und Nierentransplantation e.V.  
KFO Kieferorthopädie  
KG Krankengeschichte siehe auch: Medizinische Dokumentation
KG Krankengymnastik  
KG Körpergewicht  
KHK koronare Herzkrankheit  
KHV Knie Hacke Verhalten  
KIG kieferorthopädischen Indikationsgruppen  
KIS Krankenhausinformationssystem  
KiDD Kopfgelenk-induzierte Dyspraxis/Dysgnosie siehe KISS-Syndrom
KiSS Kopfgelenk-induzierte Symmetrie-Störung siehe KISS-Syndrom
KJP Kinder- und Jugendpsychiatrie bzw. -Psychiater  
KL Kontaktlinse  
KO Körperoberfläche  
KP Kinderpsychiatrie bzw. Kinderpsychiater  
kp kinderpsychiatrisch  
KOD Kolloidosmotischer Druck  
KS Klopfschmerz  
KTS Karpaltunnelsyndrom  
KV Kassenärztliche Vereinigung  
KVBV Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung  
KZV Kassenzahnärztliche Vereinigung analog zu Kassenärztliche Vereinigung

zum Buchstabenanfang - K

L

(zum nächsten Buchstaben - M) . . . (zum Seitenanfang)

Abkürzung   Bedeutung    
L Lumbalwirbel Lendenwirbel
L links  
L. Lactobacillus Milchsäurebakterien
LA Lokalanästhesie  
LA Lichen aureus eine Hauterkrankung
LADA latent autoimmune diabetes with onset in adults  
LAH Linksanteriorer Hemiblock Erregungsleitungsstörung im Herzen
LAP Leucin-Aminopeptidase  
lap. laparoskopisch  
LCA linke Koronararterie Koronargefäß
LD letale Dosis  
LDH Laktatdehydrogenase  
LE Lupus erythematodes  
Leu Leukozyten (Blut)
li links  
LITT Laserinduzierte Thermotherapie Laser-induced thermotherapy
LDL Low Density Lipoprotein  
LH Luteinisierendes Hormon Hypophysenvorderlappen-Hormon
LH-RH luteinisierendes-Hormon-Releasing-Hormon Gonadoliberin
LKG Lippen-Kiefer-Gaumenspalte  
Lj. Lebensjahr  
LPH Linksposteriorer Hemiblock Erregungsleitungsstörung im Herzen
LQTS Long-QT-Syndrom (QT-Syndrom)
LS Lichen sclerosus eine Hauterkrankung
LSA Lichen sclerosus et atrophicus Synonym für Lichen sclerosus, eine Hauterkrankung
LSB Linksschenkelblock  
LTH laktrotropes Hormon = Prolaktion Hypophysenvorderlappen-Hormon
LTPL Lungentransplantation  
LTx Lebertransplantation  
LTx Lungentransplantation  
LUC large unstained cells  
LVAD Left Ventricle Assistent Devices Linksherzunterstützungssystems (siehe auch Kunstherz)
LWS Lendenwirbelsäule)

zum Buchstabenanfang - L

M

(zum nächsten Buchstaben - N) . . . (zum Seitenanfang)

Abkürzung   Bedeutung    
M. Morbus Krankheit
MAK Maximale Arbeitsplatz-Konzentration  
MAO Monoaminooxidase siehe auch MAOI (Monoaminooxidase-Inhibitor) und MAO-Hemmer
MAPN Mikroskopisch Assistierte Perkutane Nucleotomie  
MCH Mean Corpuscular Hemoglobin mittleres Erythrozyten-Hb – (Erythrozyt)
MCHC Mean Corpuscular Hemoglobin Concentration (Konzentration das Hämoglobin in den roten Blutkörperchen) (Blut)
MCU Miktionscystoureterogramm  
MCV Mean Corpuscular Volume Mittleres Erythrozyteneinzelvolumen – (Erythrozyt)
MDC Major Diagnostic Categories  
MDI Forum der Medizin Dokumentation und Medizin Informatik Fachzeitschrift
MDK Medizinischer Dienst der Krankenversicherung  
MDR Multiple Drug Resistance  
MDS Myelodysplastisches Syndrom eine Erkrankung des Knochenmarks
MDS Minimum Data Set (Resident Assessment Instrument)
MDS Medizinischer Dienst der Spitzenverbände der Krankenversicherung der Dachverband der Medizinischen Dienste der Krankenversicherung
MEF maximaler exspiratorischer Fluss; Maximum Expiratory Volume exspiratorische Atemstromstärken Lungenfunktion
MELD Model for End-stage Liver Disease siehe MELD-Score
MeSH Medical Subject Headings  
MF Mycosis fungoides  
MFA Medizinischer Fachangestellter  
MFF Maxillo-mandibuläre Fixation ( = Intermaxilläre Verschnürung)
mGluR1 – mGluR8 Metabotroper Glutamatrezeptor 1 bis 8 Neurobiologie
MH Maligne Hyperthermie  
MI Myokardinfarkt  
MI Mitralklappeninsuffizienz  
MIc Minimal-invasive Chirurgie  
MKG Mund-Kiefer-Gesichts-Chirurgie  
MLC Multileafkollimator  
MLS MikroLaryngoSkopie  
MM malignes Melanom schwarzer Hautkrebs
MMC Myelomeningocele Hemmungsfehlbildung
MMSE Mini-Mental State Examination  
MODY Maturit-Onset Diabetes of the Young  
MOV Multiorganversagen  
MPA Medical-Psychological Assessment siehe Medizinisch-Psychologische Untersuchung
MPH Methylphenidat  
MPS Mononukleäres Phagozyten-System bzw. Monozytäres Phagozytensystem siehe Retikuloendotheliales System
MPS Myeloproliferatives Syndrom  
MPS Mukopolysaccharidose  
MPU siehe Medizinisch-Psychologische Untersuchung  
MRI Magnetic Resonance Imaging Magnetresonanztomographie
mRNA messenger RNA Boten-RNS
MRP Multidrug Resistance-Related Proteine  
MRT Magnetresonanztomographie Medizintechnik
MS Multiple Sklerose  
MS Mitralstenose  
MSFC Multiple Sclerosis Functional Composite Leistungsskala zur Beurteilung des Schweregrades der Behinderungen bei Multiple-Sklerose-Patienten
MSH Melanozyten-stimulierendes Hormon Hypophysenvorderlappen-Hormon
MTA Medizinisch-Technischer Assistent  
MTBC Mycobacterium tuberculosis complex  
MTD mittlere Tagesdosis  
MTM Medizinisches Transport-Management einen Sammelbegriff für soziale Fahrdienste
MTS medizinischer Thromboseprophylaxe-Strumpf Synonym für den Antithrombosestrumpf als Kompressionsverband
MTX Methotrexat  
MUG Medizinische Universität Graz  
mV Millivolt (Kardiologie)
MVZ Medizinisches Versorgungszentrum  
MWBO Musterweiterbildungsordnung  
MWO Musterweiterbildungsordnung (z. B. für Ärzte: MWO-Ä))

zum Buchstabenanfang - M

N

(zum nächsten Buchstaben - O) . . . (zum Seitenanfang)

Abkürzung   Bedeutung    
n normal  
NAP Nervenaustrittspunkt  
NASH Nicht-alkoholische Steatohepatitis siehe Fettleber
NAST Nierenarterienstenose  
NAT Nuclein Acid Amplification Test Technology  
NAW Notarztwagen  
NEJM The New England Journal of Medicine  
NET Neuroendokriner Tumor  
NF-AT nuclear factor of activated T cells  
NL Nodus lymphaticus Lymphknoten
NL Nierenlager NL bds. ohne KS
NLKS Nierenlagerklopfschmerz  
NMR nuclear magnetic resonance Kernspintomographie (Magnetresonanztomographie)
NMSS National Multiple Sclerosis Society (USA)  
NNH Nasennebenhöhle  
NNR Nebennierenrinde (Nebenniere)
NPH Normal pressure hydrocephalus Normaldruckhydrozephalus
Npl Neoplasma Tumor
NRS Numerische Rating-Skala
NSA nichtsteroidale Antiphlogistika  
NSTEMI Non ST-Elevated Myocardial Infarction Nicht ST-Hebungsinfarkt
NSV Nadelstichverletzung  
NSTV Nadelstichverletzung  
NVL Nationale Versorgungsleitlinie  
NW Nebenwirkung  
NW Nachweis  
NYHA New York Heart Association Klassifikation der Herzerkrankungen (NYHA-Klassifikation)
NZN Nävuszellnävus  

zum Buchstabenanfang - N

O

(zum nächsten Buchstaben - P) . . . (zum Seitenanfang)

Abkürzung   Bedeutung    
OA Oberarm  
OA Oberarzt  
OAB Overactive Bladder Überaktive Blase
OAE Otoakustische Emissionen  
OB Oberbauch Epigastrium
o. B. ohne (pathologischen) Befund unauffällig
ODIN Bw Organisationsdienst für nachgehende Untersuchungen nach Beendigung
einer Tätigkeit mit Einwirkung krebserzeugender Arbeitsstoffe in der Bundeswehr
Arbeitsmedizin
ÖGD Öffentlicher Gesundheitsdienst  
ÖGD Ösophago-Gastro-Duodenoskopie Magenspiegelung, siehe Gastroskopie
OGTT Oraler Glukosetoleranztest Synonym: Zuckerbelastungstest, oGTT
OI Osteogenesis imperfecta  
OI opportunistische Infektion  
OK Oberkiefer Maxilla
OMF Osteomyelofibrose  
OP Operation  
OP Operationssaal  
OP Originalpackung  
o. p. B. ohne pathologischen Befund auch OPB
OPG Orthopantomographie „Panoramaaufnahme“ von Ober- und Unterkiefer
OPT Orthopantomographie „Panoramaaufnahme“ von Ober- und Unterkiefer
OPV Orale Poliovakzine Schluckimpfung gegen Kinderlähmung, siehe Impfung
ORL Oto-Rhino-Laryngologie Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde
OSG oberes Sprunggelenk  
OTC Oxytetracyclin (Antibiotikum)
OTC Over the Counter frei verkäufliche Arzneimittel, siehe OTC-Arzneimittel
OTX OTC und Rx Arzneimittel, die nicht verschreibungspflichtig sind, aber dennoch vom Arzt in der Vergangenheit zu Lasten der GKV verordnet werden konnten

zum Buchstabenanfang - O

P

(zum nächsten Buchstaben - Q) . . . (zum Seitenanfang)

Abkürzung   Bedeutung    
P Puls  
p. a. per anal  
PAD Public access defibrillator öffentlich erreichbarer Defibrillator
PAP Abstrich nach Papanicolaou Zervixkarzinom-Vorsorgeuntersuchung
PAS Periodic-acid-Schiff siehe PAS-Färbung
path. pathologisch krankhaft
PB Prämolarenbreite (Prämolar, Maß für die Rück- oder Vorlage des Unterkiefers – ProgenieKieferorthopädie)
PBI Papillenblutungsindex Parodontologie
p. c. post cenam nach dem Essen
p. c. post conceptionem nach der Empfängnis
p. c. post cohabitationem nach dem Beischlaf
PCa Prostatakarzinom Prostatakrebs
PCA Patient Controlled Analgesia  
PCEA Patient Controlled Epidural Analgesia  
PCM Paracetamol  
PcP primär chronische Polyarthritis Rheumatoide Arthritis
PCR Polymerase Chain Reaction Polymerase-Kettenreaktion
PCT Procalcitonin  
PD Pulsdefizit  
PDA persistierender Ductus arteriosus siehe Ductus arteriosus
PDA Epiduralanästhesie siehe Periduralanästhesie
PDE Phosphodiesterase siehe PDE-5-Hemmer
PDT Photodynamische Therapie Verfahren zur Behandlung von Tumoren und anderen Gewebeveränderungen mit Licht in Kombination mit einer lichtempfindlichen Substanz
PDPH Post-Dural Puncture Headache  
PDW Platelet distribution width  
PE Probeexzision  
PE Parenterale Ernährung  
PEA pulslose elektrische Aktivität Elektromechanische Entkoppelung
PECH Pause – Eis – Compression – Hochlagern siehe PECH-Regel
PEEP positive endexpiratory pressure Beatmung
PEF Peak Expiratory Flow Lungenfunktion
PEG Perkutane endoskopische Gastrostomie siehe Jet-PEG
PEI Paul-Ehrlich-Institut das deutsche Bundesamt für Sera und Impfstoffe
PEJ perkutane endoskopische Jejunostomie siehe Perkutane endoskopische Gastrostomie
PEP Phosphoenolpyruvat Glykolyse
PEP Postexpositionsprophylaxe Infektion
Perz. Perzentile (Vergleichskurve auf Diagrammen der kindlichen Entwicklung)
PET Positronen-Emissions-Tomographie  
PFA Phosphofruktoaldolase  
PFA Plättchenfunktionsanalyzer simuliert in-vitro eine kapilläre blutstillung, zur Bestimmung der PFA-Verschlusszeit
PFO persistierendes Foramen ovale  
PGCS Pediatric Glasgow Coma Scale  
p. i. post injectionem nach der Injektion
PID Präimplantationsdiagnostik  
PIP Fingermittelgelenk Proximales InterPhalangealgelenk
PID Zystenniere polycystic kidney disease (polyzystische Nieren)
PKV Private Krankenversicherung  
PLIF Posterior Lumbar Interbody Fusion  
p. m. post menstruationem nach der (letzten) Regelblutung
P. m. Punctum maximum  
PM Pacemaker Herzschrittmacher
PMR Physikalische Medizin und Rehabilitation  
  Progressive Muskelrelaxation  
  Physiologisch-Medizinische Resonanzmessung  
PMU Medizinisch-Psychologische Untersuchung  
Pneu Pneumothorax  
PNL Perkutane Nephrolitholapaxie Zertrümmerung von Nierensteinen mittels Stoßwellen
p. o. peroral durch den Mund
pO2 Sauerstoffpartialdruck  
POC Point-of-Care auch PoC, Poc
POMC Proopiomelanocortin  
PPA Per-Protocol-Analyse Datenanalyseprinzip der medizinischen Statistik
PPB Psyhopathologischer Befund  
PQ PQ-Intervall (EKG)
pQCT periphere quantitative Computertomographie zur Knochendichtemessung
PRH Prolaktin-Releasing-Hormon  
PRL Prolaktin Hypophysenvorderlappen-Hormon
PRP Platelet Rich Plasma plättchenreichem Plasma; thrombozytenreiches Plasma
PSA Prostataspezifisches Antigen  
PSI Parodontaler Screening Index Parodontologie
PT Partikel-Therapie  
PTA Perkutane transluminale Angioplastie  
PTCA perkutane transluminale coronare Angioplastie  
PTH Parathormon  
PTS Postthrombotisches Syndrom  
PTT Partial Thromboplastin Time partielle Thromboplastinzeit
PTx Pankreastransplantation  
PTZ Plasmathrombinzeit  
PubMed   Datenbank medizinischer Publikationen
PU   Proteinurie
PUVA Psoralen plus UV-A PUVA-Therapie in der Dermatologie zur Behandlung ausgeprägterer Formen von Psoriasis sowie Neurodermitis
PV Polycythaemia vera  

zum Buchstabenanfang - P

Q

(zum nächsten Buchstaben - R) . . . (zum Seitenanfang)

Abkürzung   Bedeutung    
QALY Quality adjusted life year  
QCT quantitative Computertomographie zur Knochendichtemessung
QEP Qualität und Entwicklung in Praxen Gesundheitswesen
QF Querfinger ungefähre Längenangabe
Qo extrarenale Dosisfraktion Dosisanpassung bei Niereninsuffizienz
QRS QRS-Komplex bei der Kammererregung EKG
q. s. quantum satis (so viel, wie notwendig ist) Rezept
QT QT-Zeit / QT-Syndrom (EKG)
QTc frequenzkorrigierte QT-Zeit (QT-Syndrom)

zum Buchstabenanfang - Q

R

(zum nächsten Buchstaben - S) . . . (zum Seitenanfang)

Abkürzung   Bedeutung    
R rechts  
R Röntgen (Einheit)  
RA refraktäre Anämie  
RA rechtes Atrium (Vorhof des Herzens)
RAI Resident Assessment Instrument (Medizinstatistik)
RANKL Receptor Activator of NF-κB Ligand  
RAP Resident Assessment Protocol (Resident Assessment Instrument)
RB Regelblutung  
RBBB right bundle branch block Rechtsschenkelblock
RBC red blood cells siehe Erythrozyten
RC Ramus circumflexus auch RCX, Teil der linken Koronararterie
RCA rechte Koronararterie Koronargefäß
RCX Ramus circumflexus auch RC, Teil der linken Koronararterie
RDG Reinigungs- und Desinfektionsgerät für die Instrumentenaufbereitung (Hygiene)
RDS Reizdarmsyndrom  
RDW Red cell distribution width  
re. rechts  
REA reaktive Arthritis  
Rea Reanimation  Wiederbelebung
REAL Revised European American Lymphoma (Klassifikation)
rect. rectal auf den Anus bezogen oder dort verabreicht, z. B. als Suppositorium oder Rektiole, siehe auch Rektum
Reha Rehabilitation  
REK Retardkapseln  
rel. relativ  
RES Retikuloendotheliales System  
rezid. rezidivierend (wiederkehrend)
RFH Radiofrequenzablation palliative Verfahren zur Behandlung des Leberzellkarzinoms
RG Rasselgeräusche spezielle Atemgeräusche bei der Auskultation der Lunge
Rh Rhesusfaktor  
RIA Ramus interventricularis anterior Teil der linken Koronararterie
RIS Radiologieinformationssystem  
RIVA Ramus interventricularis anterior Teil der linken Koronararterie
RIVP Ramus interventricularis posterior Hauptast der rechten Koronararterie
RK Radial keratotomy  
RKI Robert Koch-Institut  
RLS Restless-Legs-Syndrom  
ROSC return of spontaneous circulation  
RPD Removable Partial Denture Teilprothese, Modellgussprothese
RR Riva-Rocci eine spezielle Form der Blutdruckmessung mit einem nicht mehr gebräuchlichen Blutdruckmessgerät
RRR Relative Risikoreduktion in der medizinischen Statistik
RSB Rechtsschenkelblock Veränderungen des QRS-Komplexes im Elektrokardiogramm
RSBI Rapid Shallow Breathing Index  
RSI Rapid Sequence Induction siehe Intubation
RSI Repetitive strain injury siehe Sehnenscheidenentzündung
RSM Reformstudiengang Medizin  
RTH Rettungshubschrauber  
RTW Rettungswagen  
RV Restvolumen der Lunge Lungenfunktion
Rx verschreibungspflichtig verschreibungspflichtige Arzneimittel (lat. recipe)

zum Buchstabenanfang - R

S

(zum nächsten Buchstaben - T) . . . (zum Seitenanfang)

Abkürzung   Bedeutung    
s. sive oder
S. Staphylokokken z. B. S. aureus
S. Streptokokken z. B. S. mutans
Sa. Sarkom  
SAE Subkortikale Arteriosklerotische Enzephalopathie Morbus Binswanger
SAE Serious Adverse Event Schwerwiegend unerwünschtes Ereignis
SAR Serious Adverse Reaction Schwerwiegende Nebenwirkung
SARS Severe Acute Respiratory Syndrome Schweres Akutes Atemwegssyndrom
sBCC superfizielles Basal Cell Carcinom Basaliom
s. c. subkutan unter die Haut
SDAT senile Demenz vom Alzheimertyp (Alzheimersche Krankheit)
SEI submandibuläre endotracheale Intubation  
SES Schmerzempfindungsskala  
SGOT Glutamat-Oxalacetat-Transferase (Transaminase)
SGPT Glutamat-Pyruvat-Transferase (Transaminase)
SHBG Sexualhormon-bindendes Globulin Transportprotein für Geschlechtshormone
SHT Schädel-Hirn-Trauma  
SIADH Syndrom der inadequaten ADH-Sekretion Schwartz-Bartter-Syndrom
SIDS Sudden Infant Death Syndrome Plötzlicher Säuglingstod
sin. sinister links
SIRS Systemisches inflammatorisches Response-Syndrom  
SIRT Selective internal radiation therapy zur palliativen Behandlung des [[]Leberzellkarzinom]]s
s. l. sublingual unter die Zunge
SLE systemischer Lupus erythematodes  
SNOMED Systematisierte Nomenklatur in der Medizin  
SNP Single Nucleotide Polymorphism  
SPECT Single Photon Emission Computed Tomography  
sph sphärische Werte Augenoptik
SPK suprapubischer Katheter  
SR Sinusrhythmus  
SS Schwangerschaft  
SSL Schädelsteißlänge  
SSS Sick-Sinus-Syndrom  
SSW Schwangerschaftswoche  
ST Sinustachykardie  
ST ST-Strecke EKG
ST Slow Twitch siehe ST-Faser
St. n. Status nach in der Schweiz gebräuchlich, entspricht dem in Deutschland üblichen Z. n.
Sta. Staphylokokken z. B. Sta. aureus
STEMI ST-Elevated Myocardial Infarction ST-Hebungsinfarkt
STD sexual transmitted diseases Sexuell übertragbare Erkrankung
STH somatotropes Hormon = Somatotropin Hypophysenvorderlappen-Hormon
STIKO Ständige Impfkommission  
Str. Streptokokken z. B. Str. mutans
SUDEP Sudden Unexpected Death in Epilepsy Plötzlicher unerwarteter Tod bei Epilepsie, siehe: Epilepsie – SUDEP
Supp. Suppositorium Zäpfchen
SVT Supraventrikuläre Tachykardie  

zum Buchstabenanfang - S

T

(zum nächsten Buchstaben - U) . . . (zum Seitenanfang)

Abkürzung   Bedeutung    
T3 Triiodthyronin Schilddrüsen-Hormon
T4 Thyroxin Schilddrüsen-Hormon
TAPP transabdominale präperitoneale Netzimplantation  
TACO Transfusion associated circulatory overload siehe: Bluttransfusion, Hämovigilanz
Tb Tuberkulose im Deutschen auch TBC oder Tbc
TBB Transbronchiale Biopsie  
Tbc Tuberkulose  
Tbl Tablette  
TCM Traditionelle Chinesische Medizin
TED (tagesbezogene) theoretische Einnahmedauer  
TEE Transösophageale Echokardiografie  
TEN Titanic Elastic Nail Prévot-Nagelung (Synonym: ESIN – Elastic-Stable Intramedullary Nailing) (z. B. bei Klavikulafraktur#Prevot-Nagelung)
TEOAE Transitorisch evozierte otoakustische Emissionen  
TGA Transposition der großen Arterien  
TGF Transforming growth factor  
Th Thorax Brustkorb; Brustwirbel
THV Taille-Hüft-Verhältnis als Maß für Übergewicht
TIA Transitorische ischämische Attacke  
TL Teelöffel (Arzneimitteldosierung)
TLA Therapeutische Lokalanästhesie  
TLC maximal mögliche Luftvolumen in der Lunge Lungenfunktion
TNF Tumornekrosefaktor  
TNM Tumor – Nodus – Metastase Tumorklassifizierung; TNM-Klassifikation
TOS Therapieoptimierungsstudie  
TPHA-Test Treponema pallidum Hämagglutinationstest Syphilis-Diagnostik (Hämagglutinin)
TPI Treponema pallidum-Immobilisationstest Syphilis-Diagnostik
TPPA-Test Treponema pallidum Partikel-Agglutinationstest Syphilis-Diagnostik
TPSA Totales Prostataspezifisches Antigen  
TRAK Thyreoidea Rezeptor Autoantikörper  
TRALI Transfusion related acute lung injury siehe: Bluttransfusion, Hämovigilanz
TRH Thyreoliberin Hypothalamus-Hormon
TS Tourette-Syndrom  
TSH Thyreoidea-stimulierendes Hormon Hypophysenvorderlappen-Hormon
TVT tiefe Venenthrombose (Synonyme: Phlebothrombose) z. B. tiefe Beinvenen-Thrombose; siehe Thrombose
TVT Tension-free vaginal tape  
TTE Transthorakale Echokardiografie  
TUR transurethrale Resektion  
TVT tiefen Venenthrombose  
TX Transplantation  

zum Buchstabenanfang - T

U

(zum nächsten Buchstaben - V) . . . (zum Seitenanfang)

Abkürzung   Bedeutung    
UAW unerwünschte Arzneimittelwirkung (Nebenwirkung)
UICC Union internationale contre le cancer  
UK Unterkiefer Maxilla
UK Urokinase  
ÜLT überdrehter Linkstyp Elektrokardiogramm
US Ultraschall im medizinischen Bereich auch Sonografie genannt
USG unteres Sprunggelenk  
USKG Ultraschallkardiogramm  

zum Buchstabenanfang - U

V

(zum nächsten Buchstaben - W) . . . (zum Seitenanfang)

Abkürzung   Bedeutung    
V.a. Verdacht auf auch VA
VA alveoläre Ventilation Pulmo: VA (Auskultation der Lunge)
VC Vitalkapazität Lungenfunktion
VDRL venereal disease research laboratory Syphilis-Diagnostik
VES ventrikuläre Extrasystole (von der Herzkammer ausgehende …)
VHF Vorhofflimmern  
VSD Ventrikelseptumdefekt  
VT ventrikuläre Tachykardie  
VT Ruheatemzugvolumen Lungenfunktion
Vv Mehrzahlbezeichnung von Vene
VW Verbandwechsel Wundverbandwechsel
VWI Vorderwandinfarkt siehe Myokardinfarkt
VZV Varizella-Zoster-Virus  

zum Buchstabenanfang - V

W

(zum nächsten Buchstaben - X) . . . (zum Seitenanfang)

Abkürzung   Bedeutung    
WAR Wassermann-Reaktion  
WAS Wiskott-Aldrich-Syndrom  
WBC white blood cells Leukozyten
WBS Wandbewegungsstörungen siehe Ventrikulografie und Echokardiografie
WFR Weil-Felix-Reaktion Fleckfieber-Nachweis
WG Wegener-Granulomatose  
WH Wachstumshormon Synonym für Somatotropin
WHO Weltgesundheitsorganisation Gesundheitspolitik, Medizinrecht
WHR Taille-Hüft-Verhältnis Waist-hip ratio oder Waist-to-hip ratio (als Maß für Übergewicht)
WK Wirbelkörper (Wirbel (Anatomie))
Wkg. Wirkung  
Wo. Wochen  
w/o without ohne
WPW Wolff-Parkinson-White-Syndrom  
WR Wassermannreaktion Syphilis-Diagnostik
WR Wurzelresektion, Wurzelspitzenresektion  
WS Wirbelsäule  
WSR Wurzelspitzenresektion  
wt weight Gewicht
WV Wiedervorstellung  

zum Buchstabenanfang - W

X

(zum nächsten Buchstaben - Y) . . . (zum Seitenanfang)

Abkürzung   Bedeutung    
XR X-ray Röntgen
XLP X-chromosomale lymphoproliferative Erkrankung  

zum Buchstabenanfang - X

Y

(zum nächsten Buchstaben - Z) . . . (zum Seitenanfang)

Abkürzung   Bedeutung    
YAC Yeast Artificial Chromosome  
YF Yellow Fever Gelbfieber

zum Buchstabenanfang - Y

Z

(zum Seitenanfang)

Abkürzung   Bedeutung    
ZA Zahnarzt  
z. A. zur Abklärung / zum Ausschluss  
ZÄK Zahnärztekammer  
ZE Zahnersatz  
ZIG Zoster Immunglobulin Passive Immunisierung mit Hyperimmunglobulin bei VZV-Diagnose während der Schwangerschaft
ZM Zahnärztliche Mitteilungen Zeitschrift
Z. n. Zustand nach  
ZNS Zentralnervensystem  
ZVD Zentraler Venendruck  
ZVK Zentraler Venenkatheter  
ZWS Zwischenwirbelscheibe siehe Bandscheibe
zytol. zytologisch siehe Zellbiologie

zum Buchstabenanfang - Z
(zum Seitenanfang)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Markennamen und Produkte in der DDR — In dieser Liste werden Produkte und Marken (z. B. der Konsumgüterindustrie) aufgeführt, die auf dem Gebiet der SBZ / DDR hergestellt und vertrieben wurden. Vorkriegsmarken, welche beibehalten wurden, und Lizenzprodukte der… …   Deutsch Wikipedia

  • Abkürzungen/Gesetze und Recht — Eine Liste von Abkürzungen aus der Rechtssprache. Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z A …   Deutsch Wikipedia

  • Der Philosoph — Aristoteles Büste Aristoteles (griechisch Ἀριστoτέλης, * 384 v. Chr. in Stageira (Stagira) auf der Halbinsel Chalkidike; † 322 v. Chr. in Chalkis auf der Insel Euboia …   Deutsch Wikipedia

  • Der Stagirit — Aristoteles Büste Aristoteles (griechisch Ἀριστoτέλης, * 384 v. Chr. in Stageira (Stagira) auf der Halbinsel Chalkidike; † 322 v. Chr. in Chalkis auf der Insel Euboia …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Medizinische Abkürzungen — Dies ist eine Liste der Abkürzungen und Akronyme, wie sie in der Medizin verwendet werden. Die Abkürzungen kommen neben der Klinik mit ihren vielfältigen Fachdisziplinen aus den Bereichen Biochemie, Physiologie und Laboratoriumsmedizin. Auch die… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der medizinischen Abkürzungen — Dies ist eine Liste der Abkürzungen und Akronyme, wie sie in der Medizin verwendet werden. Die Abkürzungen kommen neben der Klinik mit ihren vielfältigen Fachdisziplinen aus den Bereichen Biochemie, Physiologie und Laboratoriumsmedizin. Auch die… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste medizinischer Abkürzungen — Dies ist eine Liste der Abkürzungen und Akronyme, wie sie in der Medizin verwendet werden. Die Abkürzungen kommen neben der Klinik mit ihren vielfältigen Fachdisziplinen aus den Bereichen Biochemie, Physiologie und Laboratoriumsmedizin. Auch die… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Referenztabellen/Wissenschaft — Inhaltsverzeichnis 1 Wissenschaft allgemein 2 Mathematik 3 Physik 4 Chemie 5 Astronomie und Raumfahrt 5.1 Astronomische Objekte …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Abkürzungen (DDR) — Die Liste DDR typischer Abkürzungen, die sich als alphabetische Sammlung versteht, enthält gemischte Begriffe, die aus Abkürzungen staatlicher und nichtstaatlicher Institutionen, Dingen des Alltags, und aus allen gesellschaftlichen Bereichen… …   Deutsch Wikipedia

  • Kandidat der Wissenschaft — Akademische Grade sind ein System von Würden, die von Hochschulen aufgrund eines abgeschlossenen Studiums oder aufgrund einer besonderen wissenschaftlichen Leistung vergeben werden. Ein akademischer Grad wird nach einem mit Hochschulprüfung… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”