Iwan Alexejewitsch Samarin
Iwan Samarin im Formel-2-Rennwagen

Iwan Alexejewitsch Samarin, auch Ivan Samarin (russisch Иван Алексеевич Самарин, * 7. September 1988 in Moskau) ist ein russischer Rennfahrer.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Samarins Motorsportkarriere begann 1998 im Kartsport, in dem er bis 2003 aktiv war. Seine ersten Formelsport Erfahrungen sammelte er 2004 in der Formel RUS, in der er seine erste Saison auf dem vierten Gesamtrang beendete. 2005 blieb er in der Formel RUS und verbesserte sich auf den zweiten Platz in der Meisterschaft. 2006 wechselte er in die russische Formel 1600. In seiner ersten Saison gewann er mit vier Siegen den Meistertitel, den er 2007 verteidigen konnte. 2008 konzentrierte sich Samarin auf sein Engagement in der russischen Formel 3 und wurde mit vier Siegen Vizemeister dieser Serie. Außerdem nahm er an je zwei Rennen der finnischen und nordeuropäischen Formel 3 teil.

Nachdem er 2009 wegen fehlender Sponsorengelder an keiner Rennserie teilnehmen konnte,[1] kehrte er 2010 in den Motorsport zurück und startete in der Formel 2.[2] Am Saisonende belegte er mit einem dritten Platz als bestes Resultat den zwölften Gesamtrang in dieser Meisterschaft. 2011 nahm Samarin für Stromos ArtLine am zweiten Rennwochenende des deutschen Formel-3-Cups teil.[3]

Karrierestationen

  • 1998–2003: Kartsport
  • 2004: Formel RUS (Platz 4)
  • 2005: Formel RUS (Platz 2)
  • 2006: Russische Formel 1600 (Meister)
  • 2007: Russische Formel 1600 (Meister)
  • 2008: Russische Formel 3 (Platz 2)

Einzelnachweise

  1. Александр Кабановский: Иван Самарин выступит в Формуле 2 (Russian). In: f1news.ru, 5. Dezember 2009. 
  2. “Ivan Samarin graduates to Formula Two” (formulatwo.com am 24. Februar 2010)
  3. „ILMC 1000km“ (formel3.de am 5. Mai 2011)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Samarin — ist der Nachname folgender Personen: Dmitri Wladimirowitsch Samarin (* 1984), russischer Eishockeyspieler Iwan Alexejewitsch Samarin (* 1988), russischer Rennfahrer Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung m …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Söhne und Töchter Moskaus — Dies ist eine Liste bekannter Persönlichkeiten, die in Moskau (bzw. in Orten, die heute zum Stadtgebiet Moskaus gehören) geboren wurden. Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Deutsch Wikipedia

  • 1988 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert   ◄ | 1950er | 1960er | 1970er | 1980er | 1990er | 2000er | 2010er   ◄◄ | ◄ | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 …   Deutsch Wikipedia

  • 7. September — Der 7. September ist der 250. Tag des Gregorianischen Kalenders (der 251. in Schaltjahren), somit bleiben 115 Tage bis zum Jahresende. Historische Jahrestage August · September · Oktober 1 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Russisches Reich — (hierzu die Übersichtskarte »Europäisches Rußland« und Spezialkarte »Mittleres Rußland«), ein Kaisertum, das den ganzen Osten Europas, dazu den Norden und einen Teil der Mitte Asiens einnimmt, d.h. ein Sechstel alles festen Bodens auf der Erde,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Wologda — Stadt Wologda Вологда Flagge Wappen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”