Ablette
Ukelei
Ukelei (Alburnus alburnus)

Ukelei (Alburnus alburnus)

Systematik
Ordnung: Karpfenartige (Cypriniformes)
Familie: Karpfenfische (Cyprinidae)
Unterfamilie: Leuciscinae
Gattung: Alburnus
Art: Ukelei
Wissenschaftlicher Name
Alburnus alburnus
(Linnaeus, 1758)

Der Ukelei (Alburnus alburnus, ehemals auch Cyprinus alburnus), auch Ablette und Laube genannt, gehört zu den karpfenartigen Fischen (Cyprinidae). Er hat einen schlanken Körper mit seitlich abgeflachtem Schwanzstiel. Lauben werden 12-15 cm lang, selten bis 25 cm. Das Maul ist stark oberständig. Der Rücken zeigt eine grün-graue Farbe, Seiten und Bauch haben einen silbernen Glanz. Die Flossen sind etwas dunkler als der Rücken. Eine Besonderheit der Ukelei ist, dass die Schuppen sehr locker in der Haut sitzen und deshalb leicht verloren gehen.

Inhaltsverzeichnis

Lebensraum

Lauben leben in größeren Schwärmen in Seen und langsamen Fließgewässer von der Barbenregion bis in die Brachsenregion, aber auch im Brackwasser der Ostsee sind sie heimisch. Sie kommen von der Wolga bis Westeuropa vor, in Irland, Schottland und Skandinavien.

Jungfisch

Fortpflanzung

Lauben laichen von April bis Juni im Flachwasser ab. Sie kleben den Rogen an Steine, Unterwasserpflanzen, überschwemmtes Gras und an verrottendes Holz.

Weitere Arten

Eine weitere Art ist der Weiße Ukelei (Alburnus albidus), der im Mittelmeerraum, vor allem im adriatischen Raum, vorkommt.

Nutzung

Als einer der häufigsten Weißfische war die Laube früher ein beliebter Speisefisch. Er wurde zum Beispiel in der Gegend des Neusiedler Sees als Steckerlfisch gegrillt als regionale Spezialität vermarktet, bevor er in den 1970er Jahren durch importierte Makrelen ersetzt wurde. Wegen seiner vielen, kleinen Gräten wird er in neuerer Zeit kaum noch vom Menschen verzehrt, die Besinnung auf autochthone Küche führt aber dazu, dass die Laube wieder in Spezialitätenrestaurants angeboten wird. [1] Die Fischart eignet sich hervorragend als Köderfisch beim Zander- und Rapfenangeln.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://burgenland.orf.at/magazin/studio/stories/228756/

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • ablette — [ ablɛt ] n. f. • 1525; auvette 1386; dimin. de able même sens, lat. albulum « blanchâtre » ♦ Petit poisson comestible, à écailles argentées (cyprinidés), qui vit en troupe dans les eaux douces. Utilisation des écailles de l ablette dans la… …   Encyclopédie Universelle

  • Ablette — (fr.), so v.w. Weißfisch …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ablette — Pour les articles homonymes, voir Ablette (homonymie). Ablette …   Wikipédia en Français

  • ablette — able ou ablette (a bl ou a blè t ) s. m. ou s. f. Petit poisson blanc bon à manger, dont les écailles servent à la fabrication de l essence d Orient. HISTORIQUE    XVe s. •   Es tu le fol vieillart gregeois Qui nos dieux ne prise deux ables ?,… …   Dictionnaire de la Langue Française d'Émile Littré

  • Ablette — Ablet|te* die; , n <aus gleichbed. fr. ablette, Verkleinerungsform von able »Weißfisch«, dies zu lat. albus »weiß«> kleiner Weißfisch …   Das große Fremdwörterbuch

  • Ablette (homonymie) — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Zoologie Ablette peut désigner deux espèces de petits poissons de la famille des Cyprinidae: Ablette, l un des noms vernaculaires de l espèce Alburnus… …   Wikipédia en Français

  • ABLE OU ABLETTE — n. m. ou ABLETTE. n. f. Petit poisson d’eau douce, comestible, dont les écailles servent à la fabrication des fausses perles …   Dictionnaire de l'Academie Francaise, 8eme edition (1935)

  • Alburnus alburnus — Ablette Pour les articles homonymes, voir Ablette (homonymie) …   Wikipédia en Français

  • Blanchet (poisson) — Ablette Pour les articles homonymes, voir Ablette (homonymie) …   Wikipédia en Français

  • Dormelle — Ablette Pour les articles homonymes, voir Ablette (homonymie) …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”