Abolitionismus (Kriminologie)

Im kriminalsoziologischen Sinne versteht man unter Abolitionismus einen theoretischen Ansatz, der den Verzicht auf die totale Institution des Gefängnisses bzw. in einem noch umfassenderen Sinne die Abschaffung des Strafrechts fordert.

Die kriminalsoziologischen Abolitionisten sind grundsätzlich der Meinung, dass der Staat nicht das richtige Organ sein kann, um die Art und Weise der Bestrafung festzusetzen. Ihrer Ansicht nach sollten das nähere Umfeld eines Täters oder eines Opfers die Möglichkeit haben, eine geeignete Reaktion festzusetzen.

Bedeutende Vertreter des kriminologischen Abolitionismus sind Nils Christie, Thomas Mathiesen, Herman Bianchi und Louk Hulsman. Abolitionistische Organisationen sind etwa das Anarchist Black Cross.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kriminologie — bedeutet wörtlich übersetzt Lehre vom Verbrechen. Die Kriminologie bedient sich verschiedener Bezugswissenschaften, wie Rechtswissenschaften und Psychiatrie, Soziologie und Pädagogik, Psychologie, Ethnologie und Anthropologie sowie in den letzten …   Deutsch Wikipedia

  • Abolitionismus (Begriffsklärung) — Abolitionismus ist eine Bezeichnung für mehrere soziale beziehungsweise politische Vorgänge: Abolitionismus, die Bewegung zur Abschaffung der Sklaverei Abolitionismus (Prostitution), die Bewegung zur Abschaffung der staatlich kontrollierten… …   Deutsch Wikipedia

  • Dipl.-Krim. — Kriminologie bedeutet wörtlich übersetzt Lehre vom Verbrechen. Die Kriminologie bedient sich verschiedener Bezugswissenschaften, wie Rechtswissenschaften und Psychiatrie, Soziologie und Pädagogik, Psychologie, Ethnologie und Anthropologie sowie… …   Deutsch Wikipedia

  • Kriminologe — Kriminologie bedeutet wörtlich übersetzt Lehre vom Verbrechen. Die Kriminologie bedient sich verschiedener Bezugswissenschaften, wie Rechtswissenschaften und Psychiatrie, Soziologie und Pädagogik, Psychologie, Ethnologie und Anthropologie sowie… …   Deutsch Wikipedia

  • Hulsman — Louk Hulsman (vollständig: Lodewijk Henri Christian Hulsman) (* 8. März 1923 in Kerkrade/Niederlande; † 29. Januar 2009 in Dordrecht/Niederlande) war ein niederländischer Rechtswissenschaftler und Kriminologe. Nach dem Abitur schloss sich Hulsman …   Deutsch Wikipedia

  • Kriminalpolitik — Die Kriminalpolitik ist ein Teil der Rechtspolitik, der sich insbesondere mit Strafgesetzen, dem Strafvollzug und der Kriminalprävention befasst. Sie sucht im Idealfall den effizientesten Weg der Strafrechtspflege unter Achtung der Menschen und… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Kriminalsoziologen — In dieser Liste von Kriminalsoziologen werden Fachwissenschaftler aufgeführt, die das Phänomen Kriminalität ausschließlich mit sozialwissenschaftlichen Methoden untersuchen. In Deutschland ist die Kriminalsoziologie ein seltenes Fach, die… …   Deutsch Wikipedia

  • Sebastian Scheerer — (* 14. November 1950 in Lübeck) ist ein deutscher Kriminologe und Soziologe. Er ist geschäftsführender Direktor am Institut für Kriminologische Sozialforschung an der Universität Hamburg. Inhaltsverzeichnis 1 Akademischer Werdegang 2… …   Deutsch Wikipedia

  • Louk Hulsman — (vollständig: Lodewijk Henri Christian Hulsman) (* 8. März 1923 in Kerkrade; † 28. Januar 2009 in Dordrecht) war ein niederländischer Rechtswissenschaftler und Kriminologe. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke (Auswahl) …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”