Abonyi

István (Stephan) Abonyi [ˈiʃtvaːn ˈɒboɲi] (* 20. August 1886 in Budapest; † 5. Juni 1942 ebenda) war ein ungarischer Schachspieler und Schachfunktionär. Er war vier Jahre lang Präsident des Weltfernschachverbandes IFSB, dem Vorläufer des ICCF.

Abonyi studierte Jura und arbeitete zunächst als Jurist in Budapest. Als sein Vater – ein Arzt – starb, konnte er von dem Erbe leben. Danach arbeitete er nur für das Schach.

Schachspieler

Abonyi spielte gerne Blitzpartien. Zwischen 1914 und 1924 galt er als einer der stärksten Blitzspieler der Welt. Nahschach spielte er zwischen 1905 und 1910, und zwar vorwiegend auf Meisterturnieren in Ungarn. Mit Schwarz bevorzugte er die Eröffnung Budapester Gambit. 1907 belegte er bei der ungarischen Meisterschaft in Székesfehérvár hinter Leó Forgács den geteilten zweiten Platz.

Auch im Fernschach hatte er Erfolge. So gewann er 1936 in einem Länderkampf gegen den französischen Meister Gibaud. Nachdem er 1935 in einem Simultanmatch gegen mehr als 100 Gegner antrat, galt er einige Zeit als Weltrekordhalter in dieser Disziplin.

Schachfunktionär

Abonyi war Präsident des Ungarischen Schachbundes. Er vertrat diesen bei der FIDE, auch organisierte er nationale und internationale Schachturniere. Von 1935 bis 1939 war er Präsident des Weltfernschachverbandes IFSB. In dieser Zeit wurden die Weichen für die Einführung einer Weltmeisterschaft im Fernschach gestellt. Auf der IFSB-Tagung im August 1936 setzte man eine Kommission ein, die dies vorbereiten sollte. Ein Jahr später beschloss der IFSB in Stockholm verbindlich, eine Fernschach-WM zu veranstalten. Wegen des Zweiten Weltkrieges konnte die erste WM erst 1946 ausgeschrieben werden.

Schachautor

Von 1917 bis 1919 und nochmals 1922 arbeitete er als Redakteur der ungarischen Schachzeitschrift Magyar Sakkvilág. Außerdem wurden seine Artikel in verschiedenen internationalen Schachzeitungen veröffentlicht.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abonyi — (spr. ābonji), Ludwig, eigentlich Franz Márton, ungar. Novellist und Dramatiker, geb. 9. Jan. 1833 in Kis Terenne, gest. 29. April 1898 in Budapest, schrieb Romane aus dem ungarischen Volks leben: »Erzählungen aus der Spinnstube«, »Beim… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Istvan Abonyi — István (Stephan) Abonyi [ˈiʃtvaːn ˈɒboɲi] (* 20. August 1886 in Budapest; † 5. Juni 1942 ebenda) war ein ungarischer Schachspieler und Schachfunktionär. Er war vier Jahre lang Präsident des Weltfernschachverbandes IFSB, dem Vorläufer des ICCF.… …   Deutsch Wikipedia

  • István Abonyi — (18 August 1886, Budapest 5 June 1942, Budapest) was a Hungarian chess master.István Abonyi with Zsigmond Barász and Gyula Breyer developed the Budapest Gambit. Abonyi played it against the Dutch surgeon Johannes Esser in a small tournament at… …   Wikipedia

  • István Abonyi — István (Stephan) Abonyi [ˈiʃtvaːn ˈɒboɲi] (* 20. August 1886 in Budapest; † 5. Juni 1942 ebenda) war ein ungarischer Schachspieler und Schachfunktionär. Er war vier Jahre lang Präsident des Weltfernschachverbandes IFSB, dem Vorläufer des ICCF.… …   Deutsch Wikipedia

  • Attila Abonyi — Football player infobox playername = Atti Abonyi fullname = Attila Abonyi dateofbirth = birth date and age|1946|08|16 cityofbirth = countryofbirth = Hungary height = currentclub = clubnumber = position = Winger youthyears = youthclubs = years =… …   Wikipedia

  • List of Australia national football team results — In Reverse Chronological Order: (Except for tournaments which follow tournament progress). Forthcoming FixturesAustralia v Japan 2010 FIFA World Cup qualification (AFC). Durakovic goal|77 goals2 =Hooper goal|55 stadium = Sydney Football Stadium,… …   Wikipedia

  • Fußball-Weltmeisterschaft 1974/Australien — Australiens Kapitän Peter Wilson bei der Begrüßung zum ersten Gruppenspiel gegen die DDR (rechts Bernd Bransch) Dieser Artikel behandelt die australische Nationalmannschaft bei der Fußball Weltmeisterschaft 1974. In …   Deutsch Wikipedia

  • Equipe d'Australie de football — Équipe d Australie de football Australie …   Wikipédia en Français

  • Équipe d'Australie de football —  Cet article traite de l équipe masculine. Pour l équipe féminine, voir Équipe d Australie de football féminin …   Wikipédia en Français

  • Équipe d'australie de football — Australie …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”