Aboriginal Land Rights (Northern Territory) Act 1976

Der Aboriginal Land Rights (Northern Territory) Act 1976 war ein vom damaligen Generalgouverneur Australiens, John Robert Kerr, am 16. Dezember 1976 unterzeichnetes Gesetz der australischen Bundesregierung, wodurch den Aborigines Landrechte im Northern Territory zugesprochen wurden. Es trat am Australia Day, dem 26. Januar 1977 in Kraft. Heute gehört etwa die Hälfte der Landfläche das Northern Territory den Aborigines.

Ausgangspunkt war die seit den 60er Jahren bestehende Land- und Bürgerrechtsbewegung der Aborigines. Diese führte erstmals 1961 zur Gewährung des Wahlrechts und 1966 zum Aboriginal Land Trust Act, wodurch Eigentumsrechte auf Land an Aboriginal Land Trusts für 99 Jahre verpachtet werden konnten. Im Februar 1973 wurde eine Kommission unter der Leitung von Richter Woodward durch Premierminister Gough Whitlam von der Labor Party eingerichtet, die die Landrechtsfrage grundsätzlich überdenken sollte. Sein Nachfolger in der Regierung, Malcolm Fraser von der liberal-konservativen Liberal Party, zog dann die Schlussfolgerung, das neue Gesetz zu schaffen.

Der Aboriginal Land Rights Act verlieh den noch traditionell lebenden Aborigines das Eigentumsrecht an ihren angestammten Gebieten, ehemaligen Reservaten und ungenutztem staatlichem Land („Crown Land“). Dies geschah, in dem die Aboriginal Land Trusts zum Landeigentümer wurden. Das den Trusts übertragene Land wird gemeinschaftlich durch ein von Aborigines gewähltes Gremium verwaltet, den Aboriginal Land Council. Zu ihren Aufgaben gehört es beispielsweise, mit Bergbauunternehmen über die Vergabe von Schürfrechten zu verhandeln und über den Bau von Straßen zu entscheiden. Die Aboriginal Land Commissioners sind oder waren Richter entweder des Supreme Court oder eines Federal Court, die die Regierung in Landrechtsfragen beraten. Die wichtigste Aufgabe eines Commissioners war, die Ansprüche von Aborigines auf Land entgegenzunehmen und Empfehlungen an die Bundesregierung und die Verwaltung des Northern Territory zu formulieren.

Im Northern Territory gibt es vier Land Councils:

  • das Central Land Council.
  • das Northern Land Council im Norden.
  • das Tiwi Land Council für die Melville-Insel.
  • das Anindilyakawa Land Council für die Insel Groote Eylandt.

Der Land Rights Act wurde 1987, 1989 und 2006 in Teilen geändert[1]. Danach muss die Entscheidung eines Council zur Suche nach Bodenschätzen in einem bestimmten Gebiet innerhalb einer bestimmten Frist gegeben werden, und bei einer Zustimmung ist damit der folgende Bau, z. B. einer Mine, genehmigt. 1989 wurde dann geregelt, dass Staatsland, welches von Farmern 1976 geleast worden war (Pastoral leases) und somit damals von der Rückgabe ausgeschlossen war, doch noch zurückgegeben werden kann. Die Ausgestaltung unterliegt der Selbstverwaltung des Northern Territory. Eine bedeutende Änderung war im Jahr 2006, dass Grundstücke und Häuser in Städten, die bisher nur einem Land Trust gehören durften, nun für bis zu 99 Jahren einzelne Personen übertragen werden können und damit handelbar werden. Die Bundesregierung erhoffte sich dadurch mehr private wirtschaftliche Aktivität.

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Northern Land Council: Änderungen im Land Rights Act

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aboriginal Land Rights Act 1976 — Aboriginal Land Rights (Northern Territory) Act Enacted by Parliament of Australia Date signed 16 December …   Wikipedia

  • Aboriginal Land Rights Acts — In Australian history, the Aboriginal Land Rights Acts were statutes that established land rights for Australian aborigines who made traditional use of the land. These statutes included the Aboriginal Land Rights Act 1976, and the Native Title… …   Wikipedia

  • Land rights — are those property rights that pertain to real estate land.Because land is a limited resource and property rights include the right to exclude others, land rights are a form of monopoly. Those without land rights must enter into land use… …   Wikipedia

  • Northern Territory — For similar terms, see Northern Territories (disambiguation). Coordinates: 20°0′S 133°0′E / 20°S 133°E / 20; 133 …   Wikipedia

  • Northern Territory — Territoire du Nord Northern Territory (Territoire du Nord) Drapeau …   Wikipédia en Français

  • History of the Northern Territory — The history of the Northern Territory began over 40,000 years ago when Indigenous Australians settled the region. Makassan traders began trading with the indigenous people of the Northern Territory for trepang from at least the 18th century… …   Wikipedia

  • Anangu Pitjantjatjara Yankunytjatjara Land Rights Act, 1981 — Infobox Legislation Name= Anangu Pitjantjatjara Yankuntjatjara Land Rights Act Parliament/Congress/Senate it was passed in= South Australia Logo of that parliament or congress= longtitle=An Act to provide for the vesting of title to certain lands …   Wikipedia

  • Gove land rights case — In December 1968, the Yolngu people living in Yirrkala, who were the traditional owners of the Gove Peninsula in Arnhem Land, obtained writs in the Supreme Court of the Northern Territory against the Nabalco Corporation, which had secured a… …   Wikipedia

  • Kaltukatjara, Northern Territory — Kaltukatjara (Docker River) Northern Territory …   Wikipedia

  • Ramingining, Northern Territory — Ramingining is a village in the Northern Territory, Australia, about 400 km east of Darwin. It is on the edge of the Arafura Swamp in Central Arnhem Land. The population is approximately 675 people, though this fluctuates and there is a… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”