Abowjan
Abowjan
Աբովյան
Staat: Armenien Armenien
Provinz: Kotajk
Koordinaten: 40° 16′ N, 44° 37′ O40.27027777777844.6233333333331360Koordinaten: 40° 16′ N, 44° 37′ O
Höhe: 1.360 m
 
Einwohner: 36.021 (2009)
Zeitzone: UTC+4
 
Gemeindeart: Stadt
Webpräsenz:
Abowjan (Armenien)
Abowjan
Abowjan

Abowjan, (armenisch Աբովյան, in wissenschaftlicher Transliteration Abovyan; russisch Абовян), früher Elar (Элар), ist die sechstgrößte Stadt Armeniens.

Abowjan hat 36.021 Einwohner[1] gehört zu der Provinz Kotajk, liegt aber nur rund 10 km nordöstlich von Jerewan auf einer Höhe von 1360 m über dem Meeresspiegel und ist praktisch ein Vorort der armenischen Hauptstadt.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Das Dorf Elar lag im Süden des heutigen Stadtgebietes. Ausgrabungen in Elar haben ergeben, dass die Stelle schon im 4. Jahrtausend vor Christi Geburt (d.h. in der frühen Bronzezeit) besiedelt war[2]. Die Festung von Elar wurde von dem urartäischen König Argišti I. erbaut. Das Dorf wurde 1961 nach dem armenischen Schriftsteller Chatschatur Abowjan (1809-1848?) benannt und ab 1963 zu einem Industriestandort ausgebaut.

Industrie

Rund 15 km nordöstlich von Abowjan liegt in einem Salzstock ein für Armenien sehr wichtiges Gaslager. Der Bau begann 1962, ist aber bis heute nicht vollständig abgeschlossen. Bisher fasst die Anlage 90 mio. m³, möglich sind aber bis zu 200 mio. m³. Der Druck beträgt normalerweise 125 bar. Als Ende Januar 2006 die Gasversorgung aus Russland (dem damals einzigen Lieferanten Armeniens) wegen einer Explosion der Pipeline für eine Woche unterbrochen war, konnten negative Folgen für die Menschen und die Wirtschaft durch die Reserven aus dem unterirdischen Reservoir abgewendet werden (siehe auch Iran-Armenien-Erdgaspipeline).

Siehe auch

Liste der Städte in Armenien

Einzelnachweise

  1. World Gazetteer
  2. B. A. Kuftin, The Urartian Columbarium at the Foot of Ararat and the Eneolithic Stage of the Kura-Araks Basin. Vestnik Gosudarstvennogo Muzeja Gruzii 13B, 1943, 92-123

Weblinks

 Commons: Abovyan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Chatschatur Abowjan — Chatschatur Abowjan, (armenisch Խաչատուր Աբովեան; * 15. Oktober 1809 in Kanaker bei Jerewan, Khanat Jerewan, heute Armenien; † am oder nach dem 14. April 1848) ist der Vater der modernen armenische …   Deutsch Wikipedia

  • Chatschatur Abovian — Chatschatur Abowjan, (armen. Խաչատուր Աբովեան; * 1809 in Kanaker bei Jerewan, Khanat Eriwan, heute Armenien; † 1848?) ist der Vater der modernen armenischen Literatur. Abweichende Namensschreibungen: Khachatur Abovian, auch Abovyan.… …   Deutsch Wikipedia

  • Armenischer Fußballpokal — Logo des armenischen Fußballverbandes Football Federation of Armenia (FFA) Der armenische Fußballpokal, auch als Unabhängigkeitspokal bezeichnet, (armenisch: Հայաստանի Անկախության Գավաթ) ist der seit 1992 vom Fußball Verband Football Federation… …   Deutsch Wikipedia

  • Gagik Zakurjan — Gagik Koljaji Zarukjan (armen. Գագիկ Կոլյայի Ծառուկյան, in wissenschaftlicher Transliteration Gagik Caṙukyan, weitere Schreibweisen sind Tsarukian, Tsarukyan,Tsaroukian, Tsaroukyan; * 25. November 1956 in Arindsch (Առինջ) bei Abowjan) ist ein… …   Deutsch Wikipedia

  • Zarukjan — Gagik Koljaji Zarukjan (armen. Գագիկ Կոլյայի Ծառուկյան, in wissenschaftlicher Transliteration Gagik Caṙukyan, weitere Schreibweisen sind Tsarukian, Tsarukyan,Tsaroukian, Tsaroukyan; * 25. November 1956 in Arindsch (Առինջ) bei Abowjan) ist ein… …   Deutsch Wikipedia

  • Fußball in Armenien — Vor der nationalen Unabhängigkeit Armeniens 1991 wurde der Fußball in Armenien im Rahmen der Sowjetunion organisiert. Seither wurden Nationalmannschaften der Damen und Herren gegründet und eigenständige Strukturen geschaffen. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • European Nations Cup 2008–2010 — Der European Nations Cup 2008–2010 (ENC) war ein Rugby Union Wettbewerb für europäische Nationalmannschaften der zweiten und dritten Stärkeklasse. Beteiligt waren 36 Teams in sieben Divisionen. In der Division 1 wurde nicht nur der Gewinner des… …   Deutsch Wikipedia

  • Banants Eriwan — Bananz Eriwan Voller Name FA Bananz Eriwan Gegründet 1992 Vereinsfarben blau rot Stadion Banants Stadion Plätze 8000 …   Deutsch Wikipedia

  • Bananz Eriwan — Voller Name FA Bananz Eriwan Gegründet 1992 Vereinsfarben blau rot Stadion Banants Stadion Plätze 8000 …   Deutsch Wikipedia

  • FC Banants — Bananz Eriwan Voller Name FA Bananz Eriwan Gegründet 1992 Vereinsfarben blau rot Stadion Banants Stadion Plätze 8000 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”