Abraham Berge
Abraham Berge

Abraham Theodor Berge (* 20. August 1851 in Lyngdal; † 10. Juli 1936 in Tønsberg) war ein norwegischer rechtsliberaler Politiker der Frisinnede Venstre. Er war norwegischer Ministerpräsident von 1923 (als Nachfolger von Otto Bahr Halvorsen) bis 1924.

Der Lehrer Berge begann seine politische Karriere in Lista in der heutigen Stadt Farsund, wo er 1882 zum Bürgermeister gewählt wurde. Von dort ging er 1891 in das norwegische Parlament, wo er zunächst die Venstre-Partei vertrat. Er war in unterschiedlichen Kabinetten Kirchen- und Finanzminister. Nach ein zehnjährigen Pause von der Politik wurde er wieder Finanzminister und später auch Premier, als der diensthabende Premier Otto Bahr Halvorsen starb. Er trat zurück, als eine Abstimmung zur Aufhebung der Prohibition scheiterte.

1926 wurde er - als einziger norwegischer Premier überhaupt - im Amt angeklagt. Die Beschuldigungen besagten, er habe Informationen im Zusammenhang mit einer Bank zurückhalten, die von der Pleite bedroht war und von der Regierung gerettet werden sollte. Er wurde jedoch 1927 zusammen mit sechs weiteren Ministern freigesprochen.

Weblinks

 Commons: Abraham Berge – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Vorgänger Amt Nachfolger
Otto Bahr Halvorsen Ministerpräsident von Norwegen
1923–1924
Johan Ludwig Mowinckel

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abraham Berge — Abraham Theodor Berge (20 August 1851 ndash;10 July 1936) was a Norwegian politician representing Venstre, the social liberal party, and later Frisinnede Venstre, a right of centre party. Born in Lyngdal in present day Vest Agder, he was Prime… …   Wikipedia

  • Abraham Berge — Abraham Berge. Abraham Theodor Berge (Lyngdal, 20 de agosto de 1851 al 10 de julio de 1936) fue un político noruego. Fue primer ministro de Noruega en los años de 1923 a 1924. Era miembro del partido Venstre. Berge era maestro de profesión …   Wikipedia Español

  • Abraham Theodor Berge — Abraham Berge Abraham Theodor Berge (* 20. August 1851 in Lyngdal; † 10. Juli 1936) war ein norwegischer rechtsliberaler Politiker der Frisindede Venstre. Er war norwegischer Ministerpräsident von 1923 (als Nachfolger von Otto Bahr Halvorsen) bis …   Deutsch Wikipedia

  • Abraham Theodor Berge — Saltar a navegación, búsqueda Abraham Berge Obtenido de Abraham Theodor Berge …   Wikipedia Español

  • Berge — steht für: Gestein, in das ein Bergwerk getrieben wird (siehe Gebirge (Bergbau)) oder das bei der Bodenschatzgewinnung als Abfallprodukt anfällt (siehe Bergematerial) Berge (Zeitschrift) für Alpinismus Fort Berge, ehemaliges Bauwerk in Magdeburg… …   Deutsch Wikipedia

  • Abraham — Abraham. I. Biblische Person: 1) (A., d. h. Völkervater, vorher Abram, d. h. erhabener Vater), Stammvater der Hebräer, geb. um 1980 v. Chr., wanderte mit seinem Vater Tharah (der unterwegs starb), seiner Frau Sarah u. seinem Brudersohn Lot aus Ur …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Abraham, S. (1) — 1S. Abraham, Patriarcha (9. Okt.) Hebr. Abraham, d.i. Vater der Menge. – Der hl. Patriarch Abraham, früher Abram, d.h. erhabener Vater, später aber wegen seiner Berufung zum Stammvater eines großen Volkes von Gott Abraham genannt, war der Sohn… …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Robert de La Berge — Robert de La Berge, né le 24 mai 1638 à Colomby sur Thaon, France, et mort le 12 avril 1712 à Château Richer, Québec, est un des pionniers de la Nouvelle France en 1658. Il est l ancêtre de presque tous les variantes de son… …   Wikipédia en Français

  • Robert de La Berge — (1638–1712) was one of the original colonists to New France in 1658. He is also the original LaBarge/LaBerge to arrive in North America. Most people with the surname LaBarge, Laberge, or Labarge can trace their family roots back to him. LaBarge s …   Wikipedia

  • Im Frühtau zu Berge — wir ziehn ist die deutsche Version eines sehr bekannten schwedischen Wanderlieds (schwedisch: gånglåt). Der schwedische Text wurde von Olof Thunman verfasst und der deutsche Text von Walther Hensel. Die Melodie stammt von Edwin Ericson. Das… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”