LaFayette L. Patterson

LaFayette Lee Patterson (* 23. August 1888 nahe Delta, Clay County, Alabama; † 3. März 1987 in Birmingham, Jefferson County, Alabama) war ein US-amerikanischer Lehrer, Geschäftsmann und Politiker (Demokratische Partei).

Werdegang

LaFayette Lee Patterson besuchte Dorfschulen. Dann ging er landwirtschaftlichen Tätigkeiten nach und unterrichtete selbst an Dorfschulen. Er graduierte 1922 am Jacksonville State Teachers’ College, 1924 am Birmingham-Southern College und 1927 an der Stanford University. Während dieser Zeit war er zwischen 1924 und 1926 als Superintendent of Education für den Tallapoosa County (Alabama) tätig.

Patterson verfolgte ebenfalls eine politische Laufbahn. Er wurde in den 70. US-Kongress gewählt, um dort die Vakanz zu füllen, die durch den Rücktritt von William B. Bowling entstand. Patterson wurde in die zwei nachfolgenden US-Kongresse wiedergewählt. Bei seiner Kandidatur 1932 um eine Nominierung für den 73. US-Kongress erlitt er eine Niederlage. Er war im US-Repräsentantenhaus vom 6. November 1928 bis zum 3. März 1933 tätig. Während dieser Zeit zog er 1931 nach Gadsden (Alabama).

Nachdem Ende seiner Amtszeit im US-Kongress ging er zwischen 1933 und 1943 einer Beschäftigung als Außendienstmitarbeiter für die Agricultural Adjustment Administration nach. Dann war er zwischen 1943 und 1945 als Special Assistant für die War Food Administration tätig und zwischen 1945 und 1947 als Sonderberater für das Landwirtschaftsminister.

Patterson war 1948 als Verbindungsmann (liaison officer) für das Democratic National Committee tätig. Dann bekleidete er zwischen 1948 und 1951 eine Stellung als Hochschulassistent für Geschichte am Jacksonville State College. Er nahm 1952 als Delegierter (at large) an der Democratic National Convention teil. Im gleichen Jahr zog er nach Raleigh (North Carolina), wo er dann als Reiseveranstalter tätig war. Er kehrte 1965 nach Alabama zurück, wo seine Tätigkeit als Lehrer wieder aufnahm. Er ließ sich in Montgomery nieder.

Patterson verstarb 1987 in Birmingham, sein Leichnam wurde nach New Site (Alabama) überführt, wo er auf dem Bethlehem Cemetery beigesetzt wurde.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • LaFayette L. Patterson — (1888 1987) was a farmer s son from Goldville, Alabama. He served three terms in the U. S. Congress, from 1928 to 1933. Patterson came from poverty to obtain several degrees, one from Stanford University. His career was remarkable, because he was …   Wikipedia

  • Patterson (Familienname) — Patterson ist ein Familienname. Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Deutsch Wikipedia

  • Patterson (surname) — For other uses, see Patterson (disambiguation). Patterson is a Scottish surname meaning son of Patrick . It is rarely used as a given name. There are other spellings, including Pattison. People with the surname Patterson include: Patterson Family …   Wikipedia

  • Beth Patterson — is an Irish folk and Celtic musician of considerable renown. Combining traditional Irish, Celtic and folk ballads with Cajun, world beat and progressive rock influences, her own creative songwriting and a unique sense of humor, Patterson s wit,… …   Wikipedia

  • Ray Patterson — (15 janvier 1922 à Lafayette – 3 août 2011[1]) est un ancien dirigeant américain de basket ball de l équipe NBA des Houston Rockets de 1972 à 1990. Durant les années 1940, il fut joueur de basket ball professionnel pour les Flint Dow… …   Wikipédia en Français

  • 72nd United States Congress - State Delegations — The Seventy second United States Congress was a meeting of the legislative branch of the United States federal government, consisting of the United States Senate and the United States House of Representatives. It met in Washington, D.C. from… …   Wikipedia

  • 72nd United States Congress - political parties — The Seventy second United States Congress was a meeting of the legislative branch of the United States federal government, consisting of the United States Senate and the United States House of Representatives. It met in Washington, D.C. from… …   Wikipedia

  • 71st United States Congress - State Delegations — The Seventy first United States Congress was a meeting of the legislative branch of the United States federal government, consisting of the United States Senate and the United States House of Representatives. It met in Washington, D.C. from March …   Wikipedia

  • 71st United States Congress - political parties — The Seventy first United States Congress was a meeting of the legislative branch of the United States federal government, consisting of the United States Senate and the United States House of Representatives. It met in Washington, D.C. from March …   Wikipedia

  • Clay County, Alabama — Clay County Courthouse in Ashland …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”