Abraham Kersten

Abraham Kersten (* 10. Januar 1733 in Elberfeld, jetzt Wuppertal; † 10. März 1796 in Elberfeld war Leiter und Mitgründer eines der ältesten deutschen Bankhäuser, Gebrüder Kersten.[1][2][3]

Inhaltsverzeichnis

Leben

Abraham Kersten übernahm 1754 mit seinem Bruder Caspar Kersten (1734–?) die Handels- und Geldgeschäfte seines Vaters Conrad Kersten; sie firmierten unter dem Namen Gebrüder Kersten. Nach und nach wandelte sich das Unternehmen von einem Handels- zu einem Bankgeschäft; vermutlich seit etwa 1780 bildeten die Geldgeschäfte einen gewichtigen Schwerpunkt.[4] Conrad Kersten zog sich früh aus dem Geschäft zurück und starb wenige Jahre später. Caspar zog sich nach wenigen Jahren von der Leitung zurück, bleib aber Teilhaber. Abraham baute das Bankhaus aus und nutzte die Geschäftsmöglichkeiten im wirtschaftlich aufblühenden Tal der Wupper.

Er heiratete am 24. Januar 1765 Maria Catharina Weerth (1744–1829), mit der er vier Töchter und einen Sohn hatte. Sein Sohn starb schon jung mit 22 Jahren. Seine Tochter Wilhelmine (1771–1854) heiratete am 15. Mai 1794 Daniel Heinrich von der Heydt, der vier Jahre später Teilhaber wurde. Zum Zeitpunkt der Heirat war Abraham schon schwer krank. Seine Frau und seine Tochter Wilhelmine hatten die Bankgeschäfte zeitweise weitergeführt. Sie hatten zuvor, was zur damaligen Zeit ungewöhnlich war, eine kaufmännische Ausbildung erhalten.[5] Daniel von der Heydt baute das Bankhaus sehr erfolgreich aus; 1827 erfolgte die Umfirmierung zu von der Heydt-Kersten & Söhne. Abrahams Tochter Johanna Kersten (1782–1848) heiratete am 22. Dezember 1802 Johann Kaspar Gottfried Wever (1780–1857) aus Wald (heute Stadtteil von Solingen), auch er wurde kurz darauf Teilhaber des Bankhauses.

Abraham Kersten gehörte zusammen mit seinem Bruder zu den Gründungsmitgliedern der 1775 entstandenen „Ersten Lesegesellschaft“ in Elberfeld, einer der ersten aufklärerischen Vereinigungen im Rheinland. Er war ihr aktiver Förderer und hielt dort verschiedene Vorträge.

Nach Kersten ist heute der Kerstenplatz in der Elberfelder Fußgängerzone benannt.

Siehe auch

Literatur

  • Manfred Pohl: Kersten, Abraham. In: Neue Deutsche Biographie (NDB). Band 11, Duncker & Humblot, Berlin 1977, S. 538 f.
  • 200 Jahre Von der Heydt-Kersten & Söhne. Festschrift zum Jubiläum 1954
  • Detlev Krause: Garn, Geld und Wechsel. 250 Jahre von der Heydt-Kersten & Söhne. Wuppertal 2004

Einzelnachweise

  1. Konrad Kersten
  2. Konrad Kersten, Notizen
  3. Einzigartige Elberfelder Tradition. In: Die Zeit, Nr. 9/1951
  4. Detlev Krause: Garn, Geld und Wechsel. 250 Jahre von der Heydt-Kersten & Söhne. Wuppertal 2004, S. 16–18
  5. Die Von der Heydts: Bankiers, Christen und Mäzene. ISBN 3-928766-49-X

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kersten — ist wie Karsten oder Carsten die nordische/plattdeutsche Form von Christian und ein vornehmlich männlicher Vorname. Kerst ist eine durch Metathesis entstandene Form von Christ. Weibliche Namensvarianten lauten Kerstin oder Kirsten. In seltenen… …   Deutsch Wikipedia

  • Von der Heydt-Kersten — Das Bankhaus von der Heydt GmbH Co. KG ist heute ein Kreditinstitut mit Sitz in München. Das traditionsreiche Vorgängerinstitut hieß zuletzt Bankhaus von der Heydt Kersten Söhne und hatte seinen Sitz in Wuppertal Elberfeld. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • Von der Heydt-Kersten Söhne — Das Bankhaus von der Heydt GmbH Co. KG ist heute ein Kreditinstitut mit Sitz in München. Das traditionsreiche Vorgängerinstitut hieß zuletzt Bankhaus von der Heydt Kersten Söhne und hatte seinen Sitz in Wuppertal Elberfeld. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • Bankhaus von der Heydt-Kersten & Söhne — am Neumarkt in Elberfeld um 1880 …   Deutsch Wikipedia

  • Caspar Kersten — (* 9. Juni 1734 in Elberfeld, jetzt Wuppertal; † 1807)[1] in Elberfeld war Seniorchef und Mitgründer eines der ältesten deutschen Bankhäuser, Gebrüder Kersten.[2][3][4] Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Conrad Kersten — (manchmal als Konrad Kersten geschrieben) (* 4. März 1683 in Spangenberg; † 12. April 1759 in Elberfeld) war Mitgründer des ersten Elberfelder Bankhauses Gebrüder Kersten.[1][2] Conrad Kersten war 1722 aus Spangenberg nach Elberfeld zugewandert… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ke — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Söhne und Töchter der Stadt Wuppertal — Die Liste der Söhne und Töchter der Stadt Wuppertal enthält eine Übersicht bedeutender, im heutigen Wuppertal geborener Persönlichkeiten, chronologisch aufgelistet nach dem Geburtsjahr. Ob die Personen ihren späteren Wirkungskreis in Wuppertal… …   Deutsch Wikipedia

  • Söhne und Töchter der Stadt Wuppertal — Die Liste der Söhne und Töchter der Stadt Wuppertal enthält eine Übersicht bedeutender, im heutigen Wuppertal geborener Persönlichkeiten, chronologisch aufgelistet nach dem Geburtsjahr. Ob die Personen ihren späteren Wirkungskreis in Wuppertal… …   Deutsch Wikipedia

  • Daniel Heinrich von der Heydt — (1767–1832) …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”