Chamonix


Chamonix
Chamonix-Mont-Blanc
Wappen von Chamonix-Mont-Blanc
Chamonix-Mont-Blanc (Frankreich)
DEC
Chamonix-Mont-Blanc
Region Rhône-Alpes
Département Haute-Savoie
Arrondissement Bonneville
Kanton Chamonix-Mont-Blanc
Koordinaten 45° 55′ N, 6° 52′ O45.9230555555566.86972222222221032Koordinaten: 45° 55′ N, 6° 52′ O
Höhe 1032 m
Fläche 245,46 km²
Einwohner
– mit Hauptwohnsitz
– Bevölkerungsdichte
(2006)
9.195 Einwohner
37 Einw./km²
Postleitzahl 74400
INSEE-Code 74056
Website www.chamonix-mont-blanc.fr/

Chamonix-Mont-Blanc, meistens kurz Chamonix genannt, ist ein international renommierter Skiort und Zentrum des Alpinismus in Frankreich (in der Region Rhône-Alpes im Département Haute-Savoie). 1924 fanden in Chamonix die ersten Olympischen Winterspiele statt.

Mit seinen rund 10.000 Einwohnern ist Chamonix kaum mit anderen Skiorten vergleichbar, sondern stellt eher eine pulsierende Touristenmetropole dar, in der sich, berücksichtigt man das gesamte Tal von Chamonix, zu Spitzenzeiten oft mehr als 60.000 Gäste aufhalten. Der Ort kann auf eine lange Skitradition verweisen und bietet anspruchsvolle Pisten, außergewöhnlich vielseitige Off-piste-Möglichkeiten und eine lebendige Après-Ski-Szene.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Chamonix liegt im Chamonix-Tal und wird von zahlreichen hoch aufragenden Bergen umgeben. Direkt im Süden wird es vom Mont Blanc überragt, von dem der Glacier des Bossons nach Chamonix hinunterfließt. Im Norden begrenzt der Gebirgszug der Aiguilles Rouges (Naturschutzgebiet) das Tal von Chamonix. Durch das Tal fließt die Arve, die sich bei Chamonix mit ihrem Zulauf l'Arveyron aus dem Mer de Glace vereinigt. Zur Kommune Chamonix gehören auch noch mehrere Ortsteile bzw. Ortschaften wie les Bossons, les Praz de Chamonix, les Tines und le Lavancher. Dazu zählen auch noch der Ort Argentière mit dem berühmten Skigebiet Les Grands Montets, in dem das jüngere und sportlich aktive Publikum dominiert sowie Le Tour, ganz im Norden des Tals von Chamonix. Ebenfalls im Norden des Tals vermittelt der Gebirgspass Col des Montets (1461 m) den Übergang nach Nordosten in Richtung Schweiz.

Skigebiet

Anzahl der Pisten 69
Gesamtlänge 152 km
  leicht 52 km
  schwer 30 km
  mittel 70 km
längste Abfahrt Les Grands Montets,

2,1 km Höhenunterschied

Schneekanonen ja (54 Stück)
Liftanlagen 47
  Gondeln 12
  Sessellifte 16
  Schlepplifte 19
Saison Dezember–April

Chamonix ist ein Zentrum des Freeridens und Extremskifahrens. Der höchste Punkt des Skigebiets ist die berühmte Aiguille du Midi mit 3.842 m, auf deren Gipfel die zweithöchste Seilbahn Europas führt. Dort ist auch einer der Ausgangspunkte für die Bergsteiger, die den darüber liegenden Mont Blanc bezwingen. Es ist ebenfalls der Ausgangspunkt für die Gletscherabfahrt Vallée Blanche über das Mer de Glace. Für den Normalskifahrer bietet Chamonix die beiden Skiberge Le Brévent und la Flégère. Letzteres Gebiet ist ein Familienskigebiet während Le Brévent vor allem aus mittelschweren bis sehr schweren Pisten besteht. Die beiden Skigebiete sind durch eine Verbindungsbahn (Flégère/Brévent Liaison) lifttechnisch verknüpft. Direkt am Ortsrand befindet sich auch noch das kleine Skigebiet Les Planards, das hauptsächlich als Übungsgebiet für Anfänger dient. Weiter nördlich am Talende findet sich das weitläufige Skigebiet Domain de Balme, zu dem von Le Tour (1480 m) und von Vallorcine (1260 m) Gondelbahnen führen. Die einzelnen Skigebiete und Ortsteile im Chamonix-Tal werden durch ein öffentliches Bussystem miteinander verknüpft und sind meist auch durch die Bahnlinie St. Gervais-Vallorcine erreichbar.

Es gibt zwischen den einzelnen Gebieten, die man mit dem Skipass „Mont Blanc“ (insgesamt 700 Pistenkilometer) befahren kann, keinen Liftverbund.

In Chamonix befindet sich das Centre Nationale du Ski et de l`Alpinisme (Nationales Zentrum für Skisport und Alpinismus).

Chamonix ist auch Ausgangspunkt der Haute Route, einer hochalpinen, mehrtägigen Skidurchquerung, die durch die Walliser Alpen bis nach Zermatt (Schweiz) führt.

Schwesterstädte

Chamonix unterhält Partnerschaften mit dem deutschen Garmisch-Partenkirchen, dem italienischen Courmayeur, dem französischen Cilaos, dem schweizerischen Davos, dem amerikanischen Aspen sowie mit dem japanischen Fujiyoshida.

Söhne und Töchter der Stadt

Bilder

Links


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Chamonix — Mont Blanc Pour les articles homonymes, voir Mont Blanc (homonymie). Chamonix Mont Blanc La mairie de Chamonix …   Wikipédia en Français

  • Chamonix — Chamonix …   Wikipedia

  • Chamonix HC — Chamonix Hockey Club Chamonix Hockey Club …   Wikipédia en Français

  • Chamonix — (Сноумасс Виллидж,США) Категория отеля: 4 звездочный отель Адрес: 476 Wood Road, Сноумасс В …   Каталог отелей

  • Chamonix — Chamonix, so v.w. Chamouny …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Chamonix — (spr. schamŏni, auch Le Prieuré genannt), Dorf im franz. Depart. Obersavoyen, Arrond. Bonneville, 1050 m ü. M., an der Arve, mit einer ehemaligen, 1070 gegründeten Benediktinerabtei, Uhrmacherei, Gerberei und (1901) 797 (als Gemeinde 2729) Einw.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Chamonix — (spr. schammonnih), Alpental im franz. Dep. Haute Savoie, 24 km lg., 2 km br., von der Arve durchströmt. Vom Dorf C. (1050 m ü. d. M., 1901: 2729 E.) aus wird der Montblanc erstiegen …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Chamonix — (población 10.000 habitantes), es un pueblo del este de Francia en el departamento de Haute Savoie a los pies del Mont Blanc. Es un centro de deportes invernales. Los Juegos Olímpicos de invierno de 1924 se celebraron aquí. El 8 y 9 de enero de… …   Enciclopedia Universal

  • Chamonix — [shȧ mō̂ nē′] valley in E France, north of Mont Blanc: a resort area of the French Alps …   English World dictionary

  • Chamonix HC — Chamois de Chamonix Chamonix Hockey Club Liga Ligue Magnus Gegründet 1910 Heimstadion Patinoire René Froger …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.