Abraham Oppenheim
Abraham Oppenheim

Abraham Oppenheim (* 24. Mai 1804 in Köln; † 9. Oktober 1878 ebenda) war ein deutscher Bankier und Mäzen.

Leben

Oppenheim war der zweitälteste Sohn von insgesamt zwölf Kindern des Bankiers Salomon Oppenheim junior und dessen Ehefrau Deigen Levi (1775–1842), die sich später Therese Stein nannte. Sie war die Tochter eines Geschäftsmannes aus Dülmen.

1821 trat der älteste Sohn Salomon Oppenheims, Simon, mit in das väterliche Bankhaus ein, ihm folgte später Abraham; im selben Jahr stattete Oppenheim seine Ehefrau Therese mit Unterschriftsvollmacht aus.

Salomon Oppenheim erteilte seinen Söhnen Simon und Abraham 1827 Generalvollmacht zur Fortführung der Bankgeschäfte. Im darauf folgenden Jahr wurde Abraham auch Teilhaber. Er baute das von seinem Vater gegründete Kommissions- und Wechselhaus zu einer bedeutenden Privatbank aus. Durch seine Hochzeit 1834 mit Charlotte Beyfus (1811-1887) wurde die Familie eng mit der Bankiersfamilie Rothschild verwandt und auch geschäftlich verbunden.

Abraham Oppenheim hatte Anteil am Aufbau des deutschen Eisenbahnwesens, der deutschen Versicherungswirtschaft sowie der rheinischen Maschinenbau- und Baumwollindustrie. 1868 wurde er als erster ungetaufter Jude in Preußen in den Freiherrenstand erhoben und gehörte zum engeren Kreis um König Wilhelm I.. Im Rahmen seiner Beratung des Königs organisierte er zusammen mit Gerson Bleichröder und anderen befreundeten Bankiers die Finanzierung des preußisch-österreichischen Kriegs von 1866 durch eine Staatsanleihe. Der von Bismarck befürwortete, „revolutionäre“ Plan von Abraham Oppenheim und Bleichröder, die im Staatsbesitz befindlichen Bergwerke im Saargebiet zu privatisieren und so den Krieg zu finanzieren, fand beim preußischen König kein Gehör.

Literatur

  • HP Sal. Oppenheim jr. & Cie. KgaA
  • rasscass Medien und Content Verlag

Weblinks

 Commons: Abraham Oppenheim – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abraham (Vorname) — Abraham ist ein männlicher Vorname, kommt aber auch als Familienname vor. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung des Namens 2 Namenstage 3 Varianten 4 Bekannte Namensträger 4.1 Vorname …   Deutsch Wikipedia

  • Oppenheim (Begriffsklärung) — Oppenheim steht für: Oppenheim, eine deutsche Kleinstadt im Landkreis Mainz Bingen in Rheinland Pfalz Oppenheim (New York), eine Stadt in Fulton County Oppenheim (Berlin), eine Königsberg Berliner Bankiersfamilie der Privatbanken Oppenheim… …   Deutsch Wikipedia

  • Abraham (Name) — Abraham ist ein männlicher Vorname, kommt aber auch als Familienname vor. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung des Namens 2 Namenstage 3 Varianten 4 Be …   Deutsch Wikipedia

  • Oppenheim family — The Oppenheim Family is a German Jewish financial dynasty, which has been a prominent family in banking and finance in the European markets since at least the 18th century. According to Forbes Magazine s Family Dynasties, the Oppenheim Family… …   Wikipedia

  • Oppenheim (Familie) — Wappen der von Oppenheim Die Oppenheim sind eine weitverzweigte, aus dem rheinland pfälzischen Ort Oppenheim stammende Familie, die unter anderem bereits im Frankfurt des 18. Jahrhunderts im Bankgeschäft tätig waren. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Abraham Schaaffhausen — Johann Abraham Anton Schaaffhausen (* 22. Juni 1756; † 13. Januar 1824 in Köln) war ein deutscher Bankier. Sein Vater war der Bankier, Handelsherr, Kölner Ratsherr und Kirchmeister der Pfarre St. Jacob Johann Wolter Schaaffhausen. Die Mutter war… …   Deutsch Wikipedia

  • OPPENHEIM (Oppenheimer), DAVID BEN ABRAHAM — (1664–1736), rabbi. Born in Worms, his teachers were gershon ashkenazi of Metz, Jacob Ashkenazi, Benjamin Wolf Epstein of Friedberg, and isaac benjamin Wolf b. Eliezer Lipman of Landsberg. While he was still a boy, he maintained a scholarly… …   Encyclopedia of Judaism

  • OPPENHEIM — OPPENHEIM, family of German bankers, originally from Frankfurt, and later from Bonn, where in 1789 SOLOMON OPPENHEIM, JR. (1772–1828) established a commission and forwarding business. From 1798 Cologne was the headquarters of the banking house of …   Encyclopedia of Judaism

  • Abraham Yagel — [Abraham ben Hananiah dei Galicci Yagel or Jagel] (Monselice 1553 1623) was an Italian Jewish catechist, philosopher, and cabalist. He lived successively at Luzzara, Venice, Ferrara, and Sassuolo. Life and identityGiulio Bartolocci [ Bibliotheca… …   Wikipedia

  • Oppenheim — I Ọppenheim,   Stadt im Landkreis Mainz Bingen, Rheinland Pfalz, 95 m über dem Meeresspiegel, am linken Ufer des Oberrheins, 6 300 Einwohner; Landeslehr und versuchsanstalt für Wein und Gartenbau, Deutsches Weinbaumuseum; Mittelpunkt eines… …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”