Abram Chasin

Abram Josifowitsch Chasin (* 15. Februar 1923 in Saporischschja, Ukraine) ist ein russischer Schachspieler.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Abram Chasin nahm zwischen 1956 und 1965 fünfmal am Finale der UdSSR-Meisterschaften teil. Im Jahr 1964 verlieh ihm die FIDE den Titel Internationaler Meister, 1973 den Fernschach-Großmeistertitel. Eine Variante der Nimzowitsch-Indischen Verteidigung wurde nach ihm benannt:

1. d4 Sf6
2. c4 e6
3. Sc3 Lb4
4. e3 0-0
5. Ld3 d5
6. Sf3 c5
7. 0-0 Sc6
8. a3 Lxc3
9. bxc3 Dc7
...

Turniererfolge

  • Moskauer Meisterschaft 1955: 3.-5. Platz
  • Belgrad 1968: 3.-5. Platz
  • Senioren-WM Bad Wildbad 1993: 6.-8. Platz

Sonstiges

Abram Chasin verlor als Soldat bei der Schlacht um Stalingrad beide Beine. Nach dem Zweiten Weltkrieg lebte er in Moskau. Er ist der Vater von Anna Dergatschova Daus (* 1969), die in der deutschen Schachbundesliga der Frauen spielt.

Literatur

  • Genna Sosonko: If it's necessary. Abram Khasin's zest for life in: New in Chess Magazine 3/2008, S. 68-77

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abram Josifowitsch Chasin — Abram Chasin bei der Schachweltmeisterschaft der Senioren 1995 in Bad Liebenzell Abram Josifowitsch Chasin (* 15. Februar 1923 in Saporischschja, Ukraine) ist ein russischer Schachspieler. Inhaltsverzeichni …   Deutsch Wikipedia

  • Chasin — Abram Josifowitsch Chasin (* 15. Februar 1923 in Saporischschja, Ukraine) ist ein russischer Schachspieler. Inhaltsverzeichnis 1 Karriere 1.1 Turniererfolge 2 Sonstiges 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Abram Chasins — (* 17. August 1903 in New York City; † 21. Juni 1987 ebd.) war ein US amerikanischer Pianist, Komponist, Musikschriftsteller und pädagoge. Nach dem Besuch der Ethical Culture School studierte an der Columbia University. Er war am Juilliard School …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Borissowitsch Roschal — (russisch Александр Борисович Рошаль, * 26. August 1936 in Moskau; † 21. Mai 2007) war ein russischer Journalist, Schachspieler und trainer. Zusammen mit dem damaligen Schachweltmeister Tigran Petrosjan gründete Alexander Roschal im Jahr… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der bedeutendsten Schachturniere (1960–1969) — Jahr Ort Sieger 2. Platz 3. Platz 1959/1960 Hastings Svetozar Gligorić (Jugoslawien) Wolfgang Uhlmann (DDR) Juri Awerbach (UdSSR) 1960 Buenos Aires Viktor Kortschnoi (UdSSR) …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Cha — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Ford Hall Forum — The Ford Hall Forum is the oldest free public lecture series in the United States. Founded in 1908, it continues to host open lectures and discussions in the Greater Boston area. Some of the more well known past speakers include Maya Angelou,… …   Wikipedia

  • Schachweltmeisterschaft der Senioren 1993 — Mark Taimanow, Weltmeister Die Schachweltmeisterschaft der Senioren 1993 war ein internationales Schachturnier, das vom 7. bis 21. November 1993 im Kurhaus der Stadt Bad Wildbad ausgetragen wurde. Die Seniorenweltmeisterschaft im Schach wurde von …   Deutsch Wikipedia

  • Schachweltmeisterschaft der Senioren 1999 — Jānis Klovāns, Seniorenweltmeister …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”