Abrasivität
Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Bitte entferne erst danach diese Warnmarkierung.

Der Begriff Radioaktive Dentinabrasivität (RDA) oder englisch Radioactive Dentin Abrasion bezeichnet ein Maß für die abtragende Wirkung (Abrasivität) der Putzkörper auf das Dentin (Zahnbein), welche bei "standardisiertem" Putzen gegen eine definierte Charge eines Vergleichstoffes erreicht wird.

Seit 1998 ist der RDA-Wert durch die Normen DIN EN ISO 11609 festgelegt.

Die Bestimmung dieses Wertes erfolgt durch Aktivitätsbestimmung des beim Putzen abgetragenen Dentins. Das Dentin wird vor diesem Test radioaktiv markiert. Die erzielten Werte hängen von der Größe, Menge und Oberflächenstruktur der Putzkörper, die in Zahnpasten beigemengt werden ab.

Zur Zeit ist die Angabe auf Produkten wie Zahnpasten nicht gesetzlich geregelt.

RDA-Tabelle
0 - 70 gering abrasiv
70 - 100 mittel abrasiv
100 - 150 stark abrasiv
150 - 250 als schädlich angesehener Grenzwert

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Radioactive Dentin Abrasion — Der Begriff Radioactive Dentin Abrasion (RDA) (dt. etwa: Abrasion von radioaktivem Dentin) bezeichnet ein Verfahren zur Messung und gleichzeitig auch ein Maß für die abtragende Wirkung (Abrasivität) von Stoffen, insbesondere der in Zahnpasten… …   Deutsch Wikipedia

  • Abrasio dentium — Klassifikation nach ICD 10 K03.1 Abrasion der Zähne …   Deutsch Wikipedia

  • Abrasion (Zahnmedizin) — Klassifikation nach ICD 10 K03.1 Abrasion der Zähne …   Deutsch Wikipedia

  • Abrasion der Zähne — Klassifikation nach ICD 10 K03.1 Abrasion der Zähne …   Deutsch Wikipedia

  • Demastikation — Klassifikation nach ICD 10 K03.1 Abrasion der Zähne …   Deutsch Wikipedia

  • Elektrorheologische Flüssigkeit — Elektrorheologische Flüssigkeiten, beziehungsweise elektrorheologische Fluide (abgekürzt: ERF) sind adaptive Materialien, deren Fließverhalten durch ein elektrisches Feld in weitem Rahmen schnell und reversibel gesteuert werden kann.… …   Deutsch Wikipedia

  • Elektrorheologisches Fluid — Elektrorheologische Flüssigkeiten beziehungsweise elektrorheologische Fluide (ERF) sind adaptive Materialien, deren Fließverhalten durch ein elektrisches Feld in weitem Rahmen schnell und reversibel gesteuert werden kann. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • Gießharzdosierung — Kolbendosierer für zwei Komponenten mit statischem Mischrohr Unter einer Vergussanlage (teilweise auch Dosieranlage genannt) versteht man eine Vorrichtung, um Bauteile, häufig aus der Elektro und Elektronikindustrie, mit Gießharz auszugießen,… …   Deutsch Wikipedia

  • Glasgranulat — Mahlprodukte aus Glas werden bei unterschiedlichen Produktionsprozessen in vielen verschiedenen Branchen eingesetzt. In keramischen Erzeugnissen, in der Feuerfest Industrie wie auch in der Ziegel und Baustoffindustrie wird Glasmehl wie auch… …   Deutsch Wikipedia

  • Schneestrahlen — Das CO2 Schneestrahlen ist wie das Trockeneisstrahlen ein Druckluftstrahlverfahren, bei dem als Strahlmittel Kohlendioxid eingesetzt wird. Hinsichtlich der Wirkmechanismen ist das CO2 Schneestrahlen dem Trockeneisstrahlen sehr ähnlich. Ein… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”