Louis Washington Turpin

Louis Washington Turpin (* 22. Februar 1849 in Charlottesville, Albemarle County, Virginia; † 3. Februar 1903 in Greensboro, Hale County, Alabama) war ein US-amerikanischer Politiker (Demokratische Partei).

Werdegang

Louis Washington Turpin zog nach dem Tod seiner Eltern mit seiner Schwester nach Alabama und ließ sich 1858 in Perry County nieder. Turpin absolvierte eine autodidaktische Ausbildung und ging dann landwirtschaftlichen Tätigkeiten nach. Ferner war er zwischen 1873 und 1880 als Steuereinschätzer tätig. Darüber hinaus war er sechs Jahre lang Vorsitzender des Democratic Committee von Hale County. Turpin kandidierte erfolglos um einen Sitz im 48. US-Kongress, wurde aber später in den 51. US-Kongress gewählt, wo er vom 4. März 1889 bis zum 4. Juni 1890 tätig war. Seine Wahl wurde erfolgreich von John V. McDuffie angefochten. Danach wurde er in den 52. und 53. US-Kongress wiedergewählt. Er war im US-Repräsentantenhaus vom 4. März 1891 bis zum 3. März 1895 tätig. Bei seiner Nominierung für den 54. US-Kongress erlitt er eine Niederlage und zog sich dann von der politischen Bühne zurück.

Turpin verstarb 1903 in Greensboro (Alabama) und wurde auf dem Stadtfriedhof beigesetzt.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Louis Washington Turpin — (February 22, 1849 February 3, 1903) was a U.S. Representative from Alabama.Born in Charlottesville, Virginia, Turpin His parents having died he moved to Alabama with his sister and settled in Perry County in 1858. Self educated.He engaged in… …   Wikipedia

  • Turpin — may refer to:People: * Turpin (archbishop), a Roman Catholic archbishop of Reims, France, in the 8th century * Turpin (bishop), a 12th century bishop of Brechin, Scotland * Ben Turpin, an American comedian * David H. Turpin, a Canadian academic * …   Wikipedia

  • Turpin — ist der Name folgender Personen: Ben Turpin (1869–1940), US amerikanischer Komiker, Stummfilmschauspieler Clément Turpin (* 1982), französischer Fußballschiedsrichter Eugène Turpin (1848–1927), französischer Chemiker Gerry Turpin (1929 1997),… …   Deutsch Wikipedia

  • Tom Turpin — Thomas (Tom) Turpin (* 18. Juni 1873 in Savannah, Georgia; † 13. August 1922 in St. Louis (Missouri)) war US amerikanischer Ragtime Pianist und Komponist. Tom Turpin um 1900 Turpin wurde 1873 als zweiter Sohn von John und Lulu Turpin geboren. Er… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des US-Repräsentantenhauses aus Alabama — Jo Bonner, derzeitiger Vertreter des ersten Kongresswahlbezirks von Alabama …   Deutsch Wikipedia

  • Charlottesville — Spitzname: C Ville, Hoo Ville, The Hook Die Rotunda der Universität Virginia, entworfen von …   Deutsch Wikipedia

  • Oscar Underwood — Oscar Wilder Underwood United States Senator from Alabama In office March 4, 1915 – March 4, 1927 Preceded by …   Wikipedia

  • List of people from Birmingham, Alabama — This is a list of individuals who are natives of, or are notable in association with the city of Birmingham, Alabama.Academia*Roland Frye, scholar *Carol Garrison, president of UABArts Literature* John Beecher, activist poet * Allen Barra,… …   Wikipedia

  • Alabama's 9th congressional district — Infobox U.S. congressional district state = Alabama district number = 9 obsolete=yes created = 1890 eliminated = 1960 years = 1893 1963 population = 558,928 population year = 1950Alabama s 9th congressional district was formerly apportioned to… …   Wikipedia

  • Weltausstellung 1904 — Offizielles Programmheft Die Louisiana Purchase Exposition (informell auch als The Saint Louis World s Fair bekannt) war eine Weltausstellung, die vom 30. April bis 1. Dezember 1904 in St. Louis im amerikanischen Bundesstaat Missouri stattfand.… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”