Charleston (South Carolina)
Charleston
Spitzname: The Holy City, The Palmetto City, Chucktown
BroadSt.jpg
Lage in South Carolina
SCMap-doton-Charleston.PNG
Basisdaten
Gründung: 1670
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: South Carolina
County:

Charleston County

Koordinaten: 32° 47′ N, 79° 56′ W32.783333333333-79.9333333333334Koordinaten: 32° 47′ N, 79° 56′ W
Zeitzone: Eastern Standard Time (UTC−5)
Einwohner:
– Metropolregion:
120.083 (Stand: 2010)
659.191 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 332,5 Einwohner je km²
Fläche: 376,5 km² (ca. 145 mi²)
davon 361,2 km² (ca. 139 mi²) Land
Höhe: 4 m
Vorwahl: +1 843
FIPS: 45-13330
GNIS-ID: 1221516
Webpräsenz: www.charlestoncity.info
Bürgermeister: Joseph P. Riley, Jr.
Charleston KingStreet.jpg
Häuserfront in Charleston (2006)

Charleston ist eine Stadt im US-Bundesstaat South Carolina mit 120.083 Einwohnern (Stand 2010). Sie war lange Zeit Metropole der Südstaaten und bis 1788 Hauptstadt von South Carolina.

Charleston, South Carolina
Klimadiagramm (Erklärung)
J F M A M J J A S O N D
 
 
88
 
14
3
 
 
84
 
16
4
 
 
110
 
20
9
 
 
68
 
24
12
 
 
102
 
28
17
 
 
163
 
31
21
 
 
174
 
32
23
 
 
183
 
32
22
 
 
120
 
29
20
 
 
74
 
25
14
 
 
63
 
21
8
 
 
80
 
16
5
Temperatur in °C,  Niederschlag in mm
Quelle: National Weather Service, US Dept of Commerce
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Charleston, South Carolina
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 14,3 16,1 20,3 24,3 28,2 30,9 32,3 31,7 29,4 25,1 20,8 16,4 Ø 24,2
Min. Temperatur (°C) 3,2 4,4 8,6 12,2 17,2 20,6 22,6 22,3 19,9 13,5 8,4 4,8 Ø 13,1
Niederschlag (mm) 87,6 83,8 110,2 67,8 101,9 163,3 173,7 183,4 120,1 73,7 63,2 80,0 Σ 1.308,7
Regentage (d) 8,3 7,3 8,0 5,7 7,4 9,4 10,5 11,1 7,5 4,7 5,4 7,2 Σ 92,5
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
14,3
3,2
16,1
4,4
20,3
8,6
24,3
12,2
28,2
17,2
30,9
20,6
32,3
22,6
31,7
22,3
29,4
19,9
25,1
13,5
20,8
8,4
16,4
4,8
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
87,6 83,8 110,2 67,8 101,9 163,3 173,7 183,4 120,1 73,7 63,2 80,0
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez


Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Stadt wurde 1670 gegründet und nach dem englischen König Karl II. Charles Town benannt. Sie war 1690 mit 1200 Einwohnern die fünftgrößte Stadt in Nordamerika und Drehscheibe des Sklavenhandels der britischen Kolonien über die Middle Passage. Nach dem Unabhängigkeitskrieg bekam die Stadt 1783 ihren heutigen Namen. Die Stadt wurde beim Charleston-Erdbeben von 1886 weitgehend zerstört, aber in den vier darauf folgenden Jahren von ihren Einwohnern wieder aufgebaut. Sie gilt heute als ein nordamerikanisches Architektur-Juwel, da viele Gebäude des 19. Jahrhunderts erhalten blieben.

Charleston in Ruinen im letzten Kriegsjahr 1865

1776 hatte das Charleston vorgelagerte Fort Moultrie auf Sullivan's Island im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg den Briten widerstanden. 85 Jahre später begannen mit dem Beschuss des im Hafen von Port Charleston befindlichen Fort Sumter durch Konföderierte am 12. April 1861 die Kampfhandlungen des Amerikanischen Bürgerkriegs.

Der in den 1920er Jahren populär gewordene Tanz Charleston ist nach der Stadt benannt.

Laut der Forbes-Liste der gefährlichsten Städte der Vereinigten Staaten von 2009 ist Charleston eine der zehn gefährlichsten Städte in den USA.[1]

Historische Objekte

  • Die Circular Congregational Church and Parish House auf Nummer 150 in der Meeting Street. Die 1890 errichtete Kirche wurde am 7. November 1973 vom National Register of Historic Places als historisches Gebäude mit der Nummer 73001683 aufgenommen, sowie im National Historic Landmark eingeschrieben.[2]
  • In der Meeting Street auf Nummer 51, steht das als historisch ausgewiesene Nathaniel Russell House (NRHP 71000750).[4]

Sehenswürdigkeiten

  • Charleston Museum
  • Denmark Vesey House
  • Old Slave Mart Museum
  • Patriots Point Naval & Maritime Museum
  • White Point Gardens (The Battery)
  • Waterfront Park
  • Fort Sumter National Monument
  • Fort Moultrie
  • South Carolina Aquarium
  • American Military Museum

Söhne und Töchter der Stadt

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Forbes-Liste: Gefährlichste Städte der Vereinigten Staaten
  2. National Historic Landmarks Program (Parish House of the Circular Congregational Church )
  3. National Historic Landmarks Program (College of Charleston)
  4. NRIS

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”