Absatzfinanzierung

Die Absatzfinanzierung ist die Finanzierung von Waren mittels Kredits. Es handelt sich hierbei im Wesentlichen um Ratenkredite, in seltenen Fällen auch um Privatkredite, die vergeben werden zur Finanzierung von Waren aus dem Konsumbereich.

Entstanden ist dieser Bereich aus der Finanzierung von Töpfen, der Finanzierung von Hausgeräten (braune und weiße Ware), sowie später der Kfz-Finanzierung. Die Absatzfinanzierung erlangt zunehmende Bedeutung, da insbesondere große Handelsketten eine Subventionierung der relativ hohen Zinsen für Ratenkredite übernehmen, um den Absatz von Produkten im oberen Preisniveau zu forcieren. In den letzten Jahren wurden auch für andere Bereiche des Konsums Finanzierungen angeboten, wie z. B. bei Schönheitsoperationen und bei der Finanzierung von Zahnersatz.

Im Vordergrund der Risikoprüfung stehen daher persönliche Verhältnisse ebenso, wie teilweise auch die Ware selbst, sowie deren Wert.

Einen besonderen Stellenwert hat die Absatzfinanzierung im Bereich der Automobilfinanzierung. Beinahe alle großen Autohersteller haben dafür eigene Banken gegründet, bzw. haben mit Banken und Leasinggesellschaften entsprechende Rahmenverträge abgeschlossen.

Nahezu alle Banken bieten heute solche Finanzierungsmodelle an. Einige Banken haben sogar Tochterunternehmen, die als Spezialinstitute hierfür fungieren.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • GEFA Gesellschaft für Absatzfinanzierung — mbH / GEFA Leasing GmbH Rechtsform GmbH Gründung 1949 Sitz Wuppertal Leitung Maurice Caulliez (Geschäftsführer), Dr. Rolf Hagen (Geschäftsführer), Jochen Jehmlich (Sprecher der Geschäftsführung) …   Deutsch Wikipedia

  • Engroshandel — Großhandel im funktionellen Sinne liegt vor, wenn Marktteilnehmer Waren, die sie in der Regel nicht selbst be oder verarbeiten (Handelswaren), von Herstellern oder anderen Lieferanten beschaffen und an Wiederverkäufer, Weiterverarbeiter,… …   Deutsch Wikipedia

  • Engroshandelsunternehmen — Großhandel im funktionellen Sinne liegt vor, wenn Marktteilnehmer Waren, die sie in der Regel nicht selbst be oder verarbeiten (Handelswaren), von Herstellern oder anderen Lieferanten beschaffen und an Wiederverkäufer, Weiterverarbeiter,… …   Deutsch Wikipedia

  • Grosshandel — Großhandel im funktionellen Sinne liegt vor, wenn Marktteilnehmer Waren, die sie in der Regel nicht selbst be oder verarbeiten (Handelswaren), von Herstellern oder anderen Lieferanten beschaffen und an Wiederverkäufer, Weiterverarbeiter,… …   Deutsch Wikipedia

  • Großhandel — im funktionellen Sinne liegt vor, wenn Marktteilnehmer Waren, die sie in der Regel nicht selbst be oder verarbeiten (Handelswaren), von Herstellern oder anderen Lieferanten beschaffen und an Wiederverkäufer, Weiterverarbeiter, gewerbliche… …   Deutsch Wikipedia

  • Großhändler — Großhandel im funktionellen Sinne liegt vor, wenn Marktteilnehmer Waren, die sie in der Regel nicht selbst be oder verarbeiten (Handelswaren), von Herstellern oder anderen Lieferanten beschaffen und an Wiederverkäufer, Weiterverarbeiter,… …   Deutsch Wikipedia

  • Lebensmittelgroßhandel — Großhandel im funktionellen Sinne liegt vor, wenn Marktteilnehmer Waren, die sie in der Regel nicht selbst be oder verarbeiten (Handelswaren), von Herstellern oder anderen Lieferanten beschaffen und an Wiederverkäufer, Weiterverarbeiter,… …   Deutsch Wikipedia

  • Sortimentsgroßhandel — Großhandel im funktionellen Sinne liegt vor, wenn Marktteilnehmer Waren, die sie in der Regel nicht selbst be oder verarbeiten (Handelswaren), von Herstellern oder anderen Lieferanten beschaffen und an Wiederverkäufer, Weiterverarbeiter,… …   Deutsch Wikipedia

  • Wholesale — Großhandel im funktionellen Sinne liegt vor, wenn Marktteilnehmer Waren, die sie in der Regel nicht selbst be oder verarbeiten (Handelswaren), von Herstellern oder anderen Lieferanten beschaffen und an Wiederverkäufer, Weiterverarbeiter,… …   Deutsch Wikipedia

  • Factoring — Fac|to|ring 〈[ fæ̣ktərıŋ] n. 15; unz.; Wirtsch.〉 Methode der Absatzfinanzierung über eine Finanzierungsgesellschaft (Kreditinstitut o. Ä.), die die Lieferungsforderungen erwirbt [engl.; zu factor „Vertreter“] * * * Fac|to|ring [ fæktərɪŋ ], das;… …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”