Absatzplan

Der Absatzplan bildet die Basis einer unternehmensweiten Vorausschau aller relevanten Ressourcen. Die Absatzmengen lassen sich über Stücklisten und Arbeitspläne der zu produzierenden Artikel in Personal, Maschinenkapazitäten und Bestellmengen überleiten.

Ferner kann der Absatzplan zum Umsatzplan und dieser unter Hinzunahme von Kostenblöcken (Material, Personal, etc.) zur Plan-GuV abgeleitet werden.

Um eventuell kurzfristige Änderungen oder (saisonale) Schwankungen zu berücksichtigen, bedarf es im Sinne einer rollierenden Aktualisierung einer periodisch anzustoßenden Plananpassung, die sich wiederum durch die nachfolgenden Unternehmensprozesse zieht.

Diese rollierende Planung verändert jedoch nicht die Plan-GuV, die weiterhin als Vergleichskriterium zum tatsächlichen Stand oder zu eventuell zu erstellenden Simulationen existiert.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Absatzplan — 1. Begriff: Ausgangspunkt betrieblicher Planung, mit dem alle anderen Planungen (Kapazitäts und Investitionsplanung, Produktions und Beschaffungsplanung, Finanzplanung) verknüpft sind. A. entsteht aus einer Aufstellung der erwarteten Waren bzw.… …   Lexikon der Economics

  • Abs.-Pl. — Absatzplan; Absatzplanung EN sales plan; sales planning …   Abkürzungen und Akronyme in der deutschsprachigen Presse Gebrauchtwagen

  • Bedarfsermittlungsmethode — Die Bedarfsermittlung ist eine der wichtigsten Aufgaben der Materialwirtschaft. Sie ist Teilgebiet der Beschaffung und beschäftigt sich mit der Planung der künftig benötigten Materialmengen und kann primär in die Bereiche Sortimentsentscheidung… …   Deutsch Wikipedia

  • Bedarfsermittlungsstrategie — Die Bedarfsermittlung ist eine der wichtigsten Aufgaben der Materialwirtschaft. Sie ist Teilgebiet der Beschaffung und beschäftigt sich mit der Planung der künftig benötigten Materialmengen und kann primär in die Bereiche Sortimentsentscheidung… …   Deutsch Wikipedia

  • Bedarfsermittlungsverfahren — Die Bedarfsermittlung ist eine der wichtigsten Aufgaben der Materialwirtschaft. Sie ist Teilgebiet der Beschaffung und beschäftigt sich mit der Planung der künftig benötigten Materialmengen und kann primär in die Bereiche Sortimentsentscheidung… …   Deutsch Wikipedia

  • Bedarfsprognose — Die Bedarfsermittlung ist eine der wichtigsten Aufgaben der Materialwirtschaft. Sie ist Teilgebiet der Beschaffung und beschäftigt sich mit der Planung der künftig benötigten Materialmengen und kann primär in die Bereiche Sortimentsentscheidung… …   Deutsch Wikipedia

  • Bedarfsvorhersage — Die Bedarfsermittlung ist eine der wichtigsten Aufgaben der Materialwirtschaft. Sie ist Teilgebiet der Beschaffung und beschäftigt sich mit der Planung der künftig benötigten Materialmengen und kann primär in die Bereiche Sortimentsentscheidung… …   Deutsch Wikipedia

  • Sekundärbedarf — Die Bedarfsermittlung ist eine der wichtigsten Aufgaben der Materialwirtschaft. Sie ist Teilgebiet der Beschaffung und beschäftigt sich mit der Planung der künftig benötigten Materialmengen und kann primär in die Bereiche Sortimentsentscheidung… …   Deutsch Wikipedia

  • Gewinnplanung — I. Allgemeines:Die G. resultiert aus einer geschlossenen Planungsrechnung, die – ausgehend vom Absatzplan (wenn dieser – wie i.d.R. der Fall – der Engpassbereich ist) – alle betrieblichen Teilpläne zusammenfasst. Der Planungszeitraum für die G.… …   Lexikon der Economics

  • Absatzplanung — Die Absatzplanung umfasst die Prognose der Marktnachfrage nach einem Produkt und den Einsatz des sich daraus ergebenden Absatzplanes für die Planung von Produktbewegungen. Diese Planungsart erlaubt eine Berücksichtigung der zahlreichen… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”